George R.R. Martin On Spoilers

28 Apr, 2015 · Sascha · Film

martindinklage
HBO

George R.R. Martin ist ein echt feiner Kerl. Das wissen selbst eher unbelesene Fans der Serie wie ich spätestens seit seiner charmanten Folge von artes Durch die Nacht mit ihm und Sibel Kekilli. Ab und an verfolge ich zwar seinen “Not-a-Blog”-Blog, wo er sich kürzlich u.a. über eine Leggings mit seinem Gesicht als Motiv amüsierte, aber viel erfahre ich sonst nicht wirklich von dem was er so sagt. Daher ist er mir gerade noch ein Stück sympathischer geworden, als ich über seine Haltung zu Spoilern stieß: Gegenüber The Verge äußerte er sich nämlich generell zu der sinnlosen Angst vor Spoilern und seine Meinung stimmt mit meiner recht deutlich überein.

“This whole concept of spoilers is one that I’ve never gotten,” he says. “Yes, there’s a pleasure when you’re reading a book, or watching a television show — What will happen next? Who will win? Who will lose? But that is by no means the only reason to watch a movie or a television show. It’s not the only reason to read a book.

[…] I read a lot of historical fiction, you know? I know who won the Civil War — it’s not a spoiler to me. But I can still enjoy Gettysburg, even though I know how the battle came out. I can still enjoy historical fiction about the Wars of the Roses, even though I know who won the Wars of the Roses.

And for that matter, I still enjoy watching Citizen Kane every few years even though I know ‘Rosebud’ is the sled. So there — I just gave a terrible spoiler to all the people who haven’t seen Citizen Kane. Rosebud is the sled, but nonetheless, you should still watch Citizen Kane, because it’s incredible!” Martin laughed a deep, satisfied laugh.

Guter Mann. #JonSnowDies