E3 2014 Trailerfest - PewPewPew

E3 2014 Trailerfest

09 Jun, 2014 · Sascha · Games

E3 2011 - Teaser

Wie seit ein paar Jahren (2011, 2012, 2013) hier alle Trailer der diesjährigen E3 gesammelt in einem Post, die ich interessant finde.

Updates folgen sobald mehr Trailer online kommen

The Division Cinematic Trailer

Zusätzlich zum Gameplay, das ich unten eingebunden habe, gibt es auch einen Cinematic Trailer, der die Schönheit der Engine präsentiert und dazu die etwas dünne Geschichte etwas kontextualisiert, sodass man gerade genug weiß um nicht vom Schießen abgelenkt zu werden. Nette kleine Spielerei mit der Schuld des privilegierten Westens, kann man machen. Hoffentlich gibt es noch etwas mehr von diesen Geschichten sobald das Spiel live geht. Wäre ja schade, wenn man Manhattan und Brooklyn im Maßstab eins zu eins nachbaut und nachher nur Gebiete einnehmen muss.

The Crew

The Crew kommt nun bald endlich und hat jetzt auch einen richtig geilen Trailer, unterlegt mit Oliver Tanks “Last Night I Heard Everything In Slow Motion”, was ganz großartig zu dem Gameplay passt. Das Spiel bietet eine komplett offene und diverse Rennwelt ab, bei deren Durchquerung mehrere Stunden draufgehen können. Als Vorbild dienen die USA. Dazu kann man mit seiner Crew gegen andere Crews fahren, alles online. Ich habe nicht viel an Rennspielen für gewöhnlich, da muss schon ein gewisser zusätzlicher Reiz dabei sein und The Crew bietet mir genauso das.

Star Fox

Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Yes Yes Yes Yes Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Console Seller Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox About Fucking Time Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Oh The Nostalgia Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Star Fox Fox Star Fox Star Fox

Splatoon

Die Überraschung für mich in der Nintendo-Präsentation: Splatoon. Mit Shootern hat Nintendo es ja ohnehin nicht so, aber Splatoon verspricht mit seinem invidiuellen Kampfsystem interessant zu werden. Es ist ein Paintballspiel mit Portal 2 Goo und Multiplayerzeugs. Es spielen insgesamt zwei Teams à 4 Spieler gegeneinander und es gewinnt am Ende nicht das Team, das die meisten Abschüssen hat, sondern die meiste Fläche mit Farbe übergossen hat. Diese bietet auch Möglichkeit zur schnelleren Fortbewegung oder zum Versteckspiel. Das Wii U Pad dient dabei immer als Kartenübersicht. Soll wohl 2015 kommen, ich würde mich sehr freuen.

Hyrule Warriors

Hyrule Warriors fand ich schon bei seiner Ankündigung nicht so cool und auch jetzt überzeugt mich dieser beliebige Dynasty Warriors Klon mit seinen Zelda-Figuren nun kaum. Nintendo hat wie kaum eine andere Marke Figuren hervorgebracht, die wechselbar von Spiel zu Spiel wandern können und dort als Identifikationssymbol für den Spieler dienen können. Hier kämpfen halt Zelda Figuren in Hyrule gegen irgendwelche Massen. Öde.

Amiibo

Man muss wohl abwarten, inwieweit sich die Amiibo-Figuren dann tatsächlich “weiterentwickeln”, wie Reggie es verspricht, aber auf den ersten Blick erscheinen Spielzeugfiguren, die man ins Spiel implementieren kann, als Cash Grab, den Nintendo bitter nötig hat.

Captain Toad: Treasure Tracker

Nettes Spielchen für die Kids, verbindet Super Mario Galaxy mit den bekannten Minigames. Kann man machen.

Legend of Zelda Wii U

Open-World Zelda! OPEN-WORLD ZELDA!!! Kommt 2015, soll Sandbox-y sein und liegt im Stil irgendwo zwischen Twilight Princess und Skywar Sword.

GTA V

GTA V kommt im Herbst für den PC, PS4 und die Xbox One. Konnte man sich ja denken. Dazu werden die Onlinespielstände rüberkopiert werden, der Singleplayer muss wieder neu durchgespielt werden. Ganz nett. Ich freu mich auf die Mods.

No Man’s Sky

Das vielleicht vielversprechendste Spiel überhaupt: No Man’s Sky verspricht nicht weniger als die Entdeckung des Universums. Die nahtlosen Übergänge von Dogfights im Weltall zu Erkundungen auf den jeweiligen Planeten sind atemberaubend und erinnern an die späte Implementierung von Jump To Lightspeed, dem ersten Star Wars Galaxies Addon. Dürfte wahrhaftig einmalig werden, wenn das alles so funktioniert, wie es hier versprochen wird. Auch krass, dass so ein kleines Studio eine solche Idee umsetzen kann. Wir leben in tollen Zeiten.

Abzû

Sieht anders aus. Das reicht manchmal. Nettes Indiegame, kann man mal im Auge behalten.

Far Cry 4

Ich habe Far Cry 3 gar nicht gespielt, bin aber großer Fan der ersten beiden Teile. Mit Abstrichen. Far Cry 4 sieht mir nach dem direktesten Nachfolger aus, den die Reihe je erlebt hat. Ein bisschen bessere Grafik, neue Gameplayspielereien und ein hübsches Setting. Wird wahrscheinlich reichen.

Dead Island 2

Dead Island hatte damals mit seinem Trailer alle umgehauen und dann wirklich, aber auch wirklich jeden mit dem finalen Spiel enttäuscht. Bugs ohne Ende, keine wirklich Story und ansonsten nur stumpfes Draufhauen als Gameplay. Den Nachfolger habe ich dann gar nicht mehr ausgecheckt, aber Dead Island 2 kann erneut mit einem individuellen Trailer aufwarten und hat sich auch ein wenig vom Ton her an das Gameplay angepasst. Außerdem scheint man die quirkige Lücke füllen zu wollen, die Dead Rising mit seinem gritty™ dritten Teil hinterließ.

Little Big Planet 3

Kam aus dem Nichts und überzeugt alle mit neuen Figuren und Fähigkeiten. Das wird ein riesiger Spaß.

Uncharted 4: A Thief’s End

Naughty Dog gehen die Leute davon und die Gerüchteküche brodelt seit Monaten. Da war es mal wieder an der Zeit etwas Handfestes auf den Tisch zu knallen in Form von der Remastered Version von The Last of Us und einem Announcement Teaser zu Uncharted 4. Nathan Drake und Sully erzählen uns ein bisschen Meta-Zeug, das man sicherlich mit einem Augenzwinkern verstehen darf. Grafisch sieht es natürlich wieder fantastisch aus und trotz den Abgängen wird das Spiel sicherlich auf hohem Niveau wieder die Grenzen der PS4 austesten. Läuft.

Mirror’s Edge 2

Mit der Ausnahme von Star Wars Battlefront ist mir kein kommendes Spiel so wichtig wie das Prequel zu Mirror’s Edge, welches zu meinen Lieblingsspielen aller Zeiten gehört. Kaum ein anderes Spiel habe ich öfters durchgespielt als den Freerunner Simulator von 2008. Und auch wenn das Spiel nicht perfekt war (seine Story sowie die Zwischensequenzen sind nach wie vor eine Qual für den Geist), konnte das Spiel mit seinen einzigartigen Elementen und seinem minimalistischen Stil Spielegeschichte schreiben. Insbesondere in visueller Hinsicht scheint das sechs Jahre alte Spiel kaum einen Tag gealtert zu sein. Auch das heute vorgestellte Gameplay und seine grafische Nähe zum Vorgänger ist ein Beweis für die anhaltende Größe des Originals. Dazu hat man es geschafft, die Kämpfe flüssig in die Bewegungsabläufe hineinzubauen, was äußerst erfreulich ist. Hoffentlich verhauen die das nicht.

BF: Hardline

Ich muss zugeben, dass ich ein wenig zynisch gegenüber BF: Hardline eingestellt bin, insbesondere weil man jetzt bereits die Beta-Anmeldung gestartet hat (bin drin, waddup.) und weil Battlefield 4 in gewisser Weise ebenfalls noch in der Beta steckt, aber – ABER – das schaut hier ziemlich gut aus. Klar, ist eine Mischung aus GTA, Payday 2 und der BF Engine, aber es sieht nach Michael Bay aus und solch ein Spektakel darf auch irgendwo einen Platz in der Gaminglandschaft finden. Ohne diesen Gameplay-Trailer gesehen zu haben, kann ich die Zweifel vollends nachvollziehen (und es ist und bleibt EA), aber das trifft schon irgendwo meinen Geschmack für 20 Minuten am Tag.

Ori and the Blind Forest

Magical White Flying Cat Thingy auf der Mission gegen das Böse. Count me in. Ich bin ein großer Genießer des Indie-Revivals der Side-Scroller und ich finde es großartig, dass diese Spiele inzwischen solch große Beachtung zwischen all dem Spektakel einer solchen Präsentation finden.

Rise of the Tomb Raider

Schräger Titel für ein vielversprechendes Game. Ich mochte das Reboot sehr, auch wenn mir die emotionale Entwicklung von Lara von kleiner Tochter zu kaltblütiger Killerin ein wenig zu schnell verlief. Vielleicht kann man das jetzt ein wenig rekontextualisieren mit dieser hoffentlich als Rahmenhandlung genutzten Therapiesitzung.

Star Wars Battlefront

HOLY SHIT. Es wäre ja wirklich ein Wunder, wenn man mal wieder ein gutes neues Star Wars Spiel hinbekommen könnte, aber was man hier sieht, schaut fantastisch aus. Schaut euch diese Grafik an! Ich flippe aus. Kopiert einfach das Gameplay aus den alten Teilen und alles ist gut. Solange EA das Ding nicht wieder wie bei BF4 vorzeitig auf den Markt wirft, kann das was werden.

Mass Effect 4

BioWare ist mit Mass Effect 4 noch nicht so weit fortgeschritten als dass man einen echten Trailer hätte zeigen können, aber ohnehin ist als erstes Statement zu einer Fortsetzung in den Augen vieler Fans ein Mea Culpa seitens der Entwickler nach dem angeblich verkorksten Ende des dritten Teiles nötig gewesen. Das tun sie hier, dazu hat man die Fans gefragt (Woher man die bekam, wird nicht erzählt), was sie wollen: Neue Welten, neue Waffen, neue Charaktere. Duh. Move along, nothing to see here.

Assassin’s Creed: Unity

Für mich war die Rahmengeschichte um Desmond in den ersten Teilen immer wesentlich interessanter als das historische Setting, weshalb ich nach AC3 und dem katastrophalen Handling des Finales schwer enttäuscht bin. Ich bin mir noch nicht sicher, was ich von Unity halten soll, da es wieder nach “more of the same” aussieht, aber der Online Story Co-Op Modus ist definitiv interessant. Paris als Setting finde ich zumindest für die Geschichte spannend, aber die Gebäude und die Infrastruktur dürfte negative Erinnerungen aus Boston oder New York hervorrufen.

Sunset Overdrive

Ich fand Sunset Overdrive ohnehin schon sehr interessant und ansprechend, aber nach diesem Trailer könnte es ein echter Kaufgrund für die Xbox One geworden sein. Kunterbunt, frech und mit einem Augenzwinkern ballert man sich da durch eine abgefahrene Welt ohne Regeln. Könnte sich eventuell schnell abnutzen, aber das sieht nach ein paar Stunden großartigem Spaß aus.

Inside

Hier ein weiteres Highlight von Playdead, den Entwicklern von Limbo. Hat offensichtlich einige Übereinstimmungen mit dem spirituellen Vorgänger, aber was ich hier sehe, kann mich begeistern. Der Stil ist sehr ansprechend und das Gameplay ist flüssig und spannend.

The Division

Schaut immer noch fantastisch aus, wirklich atemberaubend. Ich glaube das aber alles erst, sobald ich es in meinen Händen halten werde, denn es handelt sich hier immer noch um ein Spiel von Ubisoft und nach der grafischen Enttäuschung von Watch Dogs darf nun erst mal abwarten und Tee trinken. Das Gameplay an sich wirkt für meinen Geschmack ein wenig zu langsam und statisch, aber das kann sich ja genauso ändern wie die lächerlichen Multiplayerkommentare dieser “Simulation”. Ich meine, so redet doch niemand. Nicht einmal mit seinen Freunden.

Scalebound

Sieht interessant aus, aber da wird man wohl erst mal Gameplay abwarten müssen, bevor man ein Urteil fällen kann.

Call of Duty: Advanced Warfare

Ich war von dem Announcement Trailer schon nicht wirklich begeistert und was man hier wieder sehen darf, ist wieder seelenloses Rumschießen ohne Kontext. Die Kids werden’s schon kaufen.

Evolve

“Von den Machern von Left 4 Dead” bedeutet nicht Valve, sondern Turtle Rock Studios bzw. 2K, aber dafür bleibt man inhaltlich bei einem Coop-Shooter. Das empfohlene Hashtag #4v1 sagt bereits alles aus: Erneut müssen zusammengewürfelte Spieler zusammenspielen. Im Unterschied zu L4D gilt es jedoch gegen lediglich ein Monster zu kämpfen, das wie Cthulus Cousin aussieht. Weiterhin wird es auch verschiedene Klassen geben, was das Gefüge ein wenig stringenter und komplexer gestaltet als das, wenn auch koordiniete, Geballer aus L4D.

Dragon Age: Inquisition

Ich konnte mit Dragon Age noch nie viel anfangen, aber ich kenne Freunde, die sehr vom ersten Teil schwärmen. Der Trailer überzeugt mich jetzt nicht, aber das Setting alleine ist auch schon nicht mein Fall.

Fable Legends

Ich weiß zwar jetzt nicht mehr, was das mit Fable zu tun hat, aber was soll’s.