Chuck Norris ist ein Idiot

16 Sep, 2012 · Sascha · Politik

Chuck Norris ist ein Idiot. War er schon immer und wird er bei seinem Dickschädel auch immer bleiben. Chuck Norris Witze waren nie witzig. Nur für Leute, die keine Ahnung haben, wer Chuck Norris ist. Chuck Norris ist nämlich neben seiner sporadischen und eher gerade so befriedigenden Tätigkeit als Schauspieler von Nebenberuf Geisteskranker, der jegliche Bezüge zur Realität verloren hat.

Chuck Norris findet nämlich, dass, sollte Barack Obama Anfang November für eine zweite Amtszeit gewählt werden, die Vereinigten Staaten von Amerika untergehen und in eine tausendjährige Dunkelheit verfallen. Kein Scheiß.

Dass Chuck schon immer ein Konservativer war, wissen natürlich Freunde seiner Filme und Walker, Texas Ranger. Er spielte nie Charaktere, nur sich, den harten, ur-amerikanischen Hund. Achja, und verrückt ist er auch. Nicht vergessen!

Immerhin unterstützte er bereits 2008 Mike Huckabee, den damaligen Hoffnungskandidaten der rechten Fundis in den USA. Nachdem der aber nach einem Auftaktsieg bei den Kindern des Korns gewann, dann aber schnell gegen McCain verlor (weil Realität, und so, ne?) und nun eine Show bei dem Teufel Fox News hat, muss Chuck natürlich einen neuen Lieblingskandidaten finden: Das war dann zuerst Newt Gingrich. Natürlich nicht Romney. Niemand an der Basis wünscht sich ernsthaft Mitt Romney. Aber Gott/Geld sprach und nun ist es Romney. Huzzah!

Noch immer nicht genug? Okay, letztens wollte er, dass die Boy Scouts of America für Schwule verbieten und Obamas Staatsangehörigkeit zweifelt er auch an. Vielleicht. Jedenfalls kann er die natürlich berechtigten und keineswegs rassistisch motivierten Nachfragen in dieser Hinsicht voll verstehen.