New_rogues
Dark Horse

Das Panel der Celebration in Anaheim hat es bestätigt – Star Wars: Rogue One wird von dem Diebstahl der Pläne des ersten Todesstern handeln. Felicity Jones wird eine Soldatin der Rebellenallianz spielen und folgt einer ähnlichen Einsatztruppe wie dem Seal Team Six. Zero Dark Thirty-Kameramann Greig Fraser wird zusammen mit Gareth Edwards den Krieg in den Sternen stärker betonen als jemals zuvor.

Gedreht wird erst im nächsten Sommer, doch es gibt bereits einen ersten kleinen Teaser, der eine Dschungel-Welt zeigt. Dort fliegt ein kleiner TIE-Jäger, während man Ben Kenobis Monolog über zivilisierte Zeiten aus Episode IV hört. Der TIE-Jäger fliegt über eine kleine Schlucht und wer sich mit den Fliegern auskennt, weiß, dass sie keinen Hyperraumantrieb besitzen und sich daher eine Basis ganz in der Nähe befinden muss. Dann schwenkt die Kamera nach oben und zeigt die Basis: Es ist der erste Todesstern, der im Vergleich zum Planeten so massiv ist (in dieser Paarung dann wohl eher der Mond), dass wir nur die nördliche Hemisphäre sehen.

Da ich keine abgefilmten Videos verlinke oder einbette, muss euch an dieser Stelle Google helfen. Der offizielle Star Wars Account hat noch kein Video hochgeladen und ich werde es natürlich sofort hier einfügen, sollte sich dies ändern. Da Disney jedoch ein Abkommen mit Paramount bezüglich Rogue Nation hat, wird der HD Teaser wohl erst nach dem Kinostart von Mission Impossible das Licht der Welt erblicken.

Mehr Informationen zum Film.

Battlefront Wallpaper

Fast zwei ganze Jahre ist es her, dass sich DICE ganz offiziell einem der besten Shooter aller Zeiten angenommen hat. Nun feierte der erste richtige Trailer auf der Star Wars Celebration seine Premiere und was man sieht, erfreut und überzeugt.

Es fällt schon sehr schwer, einen Makel in dieser ersten Vorschau zu finden. Natürlich wird uns kein In-Game-Footage gezeigt, aber selbst mit dem Verweis, dass es sich immerhin um In-Engine-Footage handelt (wahrscheinlich aufgenommen mit einem NASA-Computer), darf man davon ausgehen, dass das Spiel fantastisch aussehen wird. DICE hat bisher bei Battlefield schließlich auch nie in dieser Hinsicht enttäuscht.

Was jedoch meine Freude dank der Fokussierung auf den Krieg der Sterne ein wenig trübt, sind diverse Meldungen am Rande. So wird es keine Weltallschlachten mehr geben und das Spielerlimit liegt bei gerade einmal bei 40 Kämpfern. Spieler können zwar weiterhin, wie im Trailer auch gezeigt, mit Schiffen umherfliegen, doch ins Weltall wird nicht mehr geflogen – das zerstört auch die Hoffnungen, dass die bereits in der Alpha-Version von Battlefront III existierenden Ground-To-Space-Flüge adaptiert werden könnten. Das ist sehr schade, denn es hätte der Spieldynamik eine völlig neue Wendung verliehen.

Weiterhin ist es etwas bedauerlich, dass das Battlefront keine richtige Kampagne mehr haben wird. EA verspricht zwar freien DLC zum Verkaufsstart (17. November 2015), der die Schlacht um Jakku beinhaltet (die Nachwirkungen sieht man zu Beginn des neuen Teasers), aber ob das wirklich dann zusammenhängend wird, glaube ich nicht. Vielleicht übernimmt DICE die Levolution-Events auf Battlefield 4 und verschafft so jeder einzelnen Karte eine kleine Geschichte.

Übrigens hat man sich auch sehr offentlich an Jeremy Salibas Illustration für das obige Wallpaper inspirieren lassen. Just saying.

maxresdefault

Auf der Celebration findet gerade das Panel zu den Spin-Off-Filmen statt, die von nun an der “Star Wars Anthology” angehören. Das Panel beginnt schon mit einem erwartbaren Fernbleiben: Regisseur Josh Trank ist” krank” und blieb zu Hause. Das wird die Gerüchteküche natürlich weiter anheizen, denn Trank soll eine reine Katastrophe auf dem Set von Fantastic Four gewesen sein und 20th Century Fox hält angeblich das ganze Unternehmen nur dem Franchise zu Liebe noch zusammen. Womöglich hält Disney deshalb auch vielleicht in Absprache mit Fox die Meldung zurück, dass Trank bereits vom Star Wars Spin-Off gefeuert wurde.

Aber zu schöneren Dingen: Gareth Edward, Regisseur von Rogue One, hat den Teaser gesehen, geweint und kann schon sagen, dass es keinen Lauftext zu Beginn mehr geben wird. Den bewahrt man sich für die regulären Episoden.

Außerdem hat er allen Footage mitgebracht, das den Todesstern zeigte und die Gerüchte bestätigte, nach denen der Film von der Beschaffung der Todessternpläne handelt. Außerdem soll der Film die Geschichte aus der Perspektive von normalen Soldaten der Rebellen Allianz zeigen und den wahren Krieg darstellen. (Könnte das eventuell der erste R-rated Star Wars Film werden? Man darf ja noch träumen…)

(weiterlesen…)

“Chewie, I’m old.” YouTube-User Snooperking nach seiner ersten LEGO-Parodie nun auch den zweiten Teaser zu Star Wars: The Force Awakens auf die Schippe genommen und das Endresultat ist zwar leider wieder nur so eine querbunte Sache, die man in die “ganz nett”-Schublade stecken kann, aber die Fassrolle des Millenium Falken am Ende war es dann doch Wert, darüber zu bloggen.

Jurassic World Mosasaurus Poster

19 Apr, 2015 · Sascha · Film · 3 comments

jurassic world mosasaurus poster

You’re gonna need a thicker glass.

Sieht so aus, als ob sich Universals Marketingleute an dieser netten Fanart orientiert haben und der Film mir meinen Jaws 3-D Wunsch erfüllen wird. Danke sehr.

Tja, das wäre dann wohl der Marketingfail des Jahres. Auch wenn der Trailer nun auf Grund von Leaks vorzeitig (statt Montag) kommt, verpasst Warner Bros. hier für mich jede einzelne Möglichkeit, dieses Projekt interessant aussehen zu lassen.

Während Marvel zwar mit seiner homogenen Ästhetik und internen Logik auch zu einem kritisierbarem Powerhouse heranwuchs, kann man dort wenigstens noch Rückstände einer Akzentuierung erkennen. Bei DC dagegen will man von so etwas erst gar nichts wissen und setzt auf dark™, gritty™ und broody™ durch gekünsteltes Drama, das rückwirkend den ersten Teil retten soll.

Natürlich sollte man diesen überlangen Teaser Trailer nicht überinterpretieren, aber Snyder und Goyer haben schon Man of Steel mächtig versaut und hier intensivieren sie ja lediglich die Merkmale des Franchisestarters.

Also selbst wenn gerade nicht alle von Star Wars reden würden, wäre dieser Teaser völlig zu recht abgesoffen. Ich mag zwar den Ansatz, dass man Supermans Existenz ganz realistisch erschließt und mit Reaktionen arbeitet, doch das spielt spätestens mit dem Auftritt Wonder Womans und dem König der Meere keine Rolle mehr. Die ambivalente Haltung innerhalb der Bevölkerung wird jetzt ohnehin von den Avengers viel interessanter angegangen und das reicht für die Justice League auch nicht aus.

So erging es gestern nicht nur Cooper, sondern auch mir und Millionen anderer Fans. Und selbst Interstellar-Hater können ja wohl zugeben, dass der Film es wert war, wenn er jetzt dieses tolle Cooper-Reacts-Meme hier abgeworfen hat. (via Rajko)

Bonus-Gif: Obligatory Vince McMahon Reaction.

Sands of time

17 Apr, 2015 · Sascha · Film · 4 comments

WL8p4ga