Neuer Trailer zum ersten Abenteuer der coolsten Truppe dieser Galaxie: Neue Szenen, mehr von der Truppe um Bösewicht Ronan The Accuser und mehr humorvolle Geplänkel, unterlegt zu “Cherry Bomb” von den Runaways, die nur ein kleines Highlight des absolut fantastischen Soundtracks sind.

“I look around, you know what I see? Losers! I mean, like, folks who have lost stuff.”
Das wird so großartig. (via)

Leftovers HBO 102
© HBO

Eine neue Woche bringt uns eine neue Episoden von HBOs The Leftovers. Die zweite Folge gefällt mir auch schon viel besser als der relativ konfuse Start mit all seinen losen Story Threads. Es bleiben aber einige Fragen offen: Wer ist der Mysteryman, warum führen die Pinguine eins zu null und wohin ist der Bagel verschwunden?! Die Show ist zweifellos von Damon Lindelof. For better or worse. Hier ein Auszug, die gesamte Kritik dann auf Moviepilot.

Nora arbeitet für eine Organisation (wahrscheinlich die Regierung), die sich mit dem Verschwinden der Personen auseinandersetzt. Gegen eine Bezahlung beantworten die Eltern zusammenhangslose und eindringliche Fragen zum Privatleben ihres verschollenen Sohnes. Hatte er Allergien? War er jemals in Brasilien? Konnte er kochen oder beherrschte er eine Fremdsprache? Dass diese Rasterfahndung erfolglos blieb, ist nicht erwähnenswert; aber die bloße Tatsache, dass diese Befragungen stattfinden, unterstreichen das Versagen von konventionellen Antworten. Zurück bleibt nur das Leid und der Frust, der im besten Fall im Büro des Psychologen entladen wird. Im schlimmsten Fall prallen die Massen wie in der Pilotfolge aufeinander. Wie auch immer, die Pinguine gewinnen. Wir verlieren.

Moviepilot: Wir schauen The Leftovers – Staffel 1, Folge 2

raptor maulkorb

Animatronic Raptor! Animatronic Raptor! Animatronic Raptor! And no feathers.
Mr. Hammond, I think we’re back in business! (via)

Schicker Trailer zu Young Ones, einem neuen postapokalyptischen Film, der schwer an Tim Fehlbaums Hell erinnert. Statt einer übereifrigen Sonne gibt es jedoch für das im Film präsentierte Szenario keine Hintergrundgeschichte. Die Menschen suchen einfach verzweifelt nach Wasser und das muss reichen – mit einer enigmatischen Vaterfigur, gespielt vom großartigen Michael Shannon, kann dies gelingen. Young Ones ist der neue Film von Jake Paltrow, der 2007 den relativ unbekannten The Good Night inszenierte. Mit einigen Jungtalenten wie Kodi Smit-McPhee, Elle Fanning und Nicholas Hoult darf er sich nun im Endzeitgenre austoben, auch wenn der Trailer, mit der Ausnahme eines Big Dogs von Boston Dynamics, eher einen stringenten Western verkäuft. Was aber auch in Ordnung geht, schließlich gibt es davon nicht genug.

Conrad Mildner sah den Film bereits beim Münchner Filmfestival und hat für die Kollegen von Cinema Forever den Film kurz besprochen.

Den Ressourcenmangel nutzt der Film allerdings bloß als Ausgangslage für seine recht konservative Westerngeschichte. In der Zukunft, so scheint es, ziehen sich die Frauen wieder an den Herd zurück, während Männer die Existenz sichern. Sowieso scheint es im zukünftigen Amerika auch keine People of Color mehr zu geben. Paltrow hatte wohl mehr Lust einen klassischen Western zu erzählen als seine Dystopie zu erforschen. Die Ertragbarmachung des wilden Landes ist zumindest ein klassisches Handlungsmotiv des Westerns. Die sengende Hitze wird durch die kontrastarmen Bilder gekonnt transportiert. Die leicht selbstzweckhaften, langen Kamerafahrten durch mehrere Bildebenen passen sich dagegen nicht so recht in die Ästhetik des Films ein.

Die anderen Reviews vom Sundance Filmfestival (THR, IndieWire) sind ebenfalls wohl leider nur mäßig begeistert. Der Film soll in den USA im Oktober starten. Ein deutscher Starttermin steht natürlich noch nicht fest. (via)

Humans of Chernarus

06 Jul, 2014 · Sascha · Games,Photographie · 2 comments

humansofchernarus

Das Projekt heißt zwar offiziell Humans of DayZ, aber das macht ja keinen Sinn, denn man kopiert ja die bekannte Facebook-Photoserie Humans of New York, die ja dann eigentlich “Humans of Life” heißen müsste. Anyway, das Projekt steckt noch in den Kinderschuhen, hat aber Potential, sofern man sich ein wenig mehr Mühe gibt und die Grafikeinstellungen ein wenig hochschraubt. Denn so Situation wie hier oben (“Do you know where i can find a bag?”) kennen ja alle DayZ-Spieler. (via)

Heimlich gefilmtes Video von Frank Wunderlich! Da hat das Imperium wohl ein paar Reste bei der Celebration Europe II zurückgelassen, die JJ Abrams jetzt noch nutzt. Aber ein dritter Todesstern? Also bitte…

Looks like the Story of Star Wars plays on Earth too in the next Episode. I took these pictures on my Flight back from the States to Germany at the Frankfurt Airport. Seems like the biggest german airport plays a key role as an imperial starport in the new episode — there have just been imperial forces at the scene.

Video on Rebirth in GRAVITY

04 Jul, 2014 · Sascha · Film · 1 comment

Dass die Wiedergeburt Gravity thematisch dominierte, mag vielleicht offensichtlich gewesen sein, aber es ist schön, die visuellen Aspekte so kompakt zusammengestellt in einem Video von Steven Thomas zu haben.

Star Wars: Legends Trailer

04 Jul, 2014 · Sascha · Film · 0 comments


© Del Rey/LucasBooks

Ich habe ja hier bereits zu Genüge den Tod des Star Wars Expanded Universes bejammert und mit Alex Matzkeit ein ausführliches Gespräch geführt, aber so wirklich darüber hinweg bin ich noch nicht. Auf der einen Seite bin ich gespannt, wie Abrams, Kasdan und Johnson die Skywalker-Solo-Saga zu Ende führen, auf der anderen bin ich aber sehr traurig, dass man die großartigen Stories aus der Thrawn-Trilogie, der New Jedi Order oder der Legacy-Reihe niemals auf der großen Leinwand sehen wird.

Der Macht sei Dank gibt es talentierte Cutter wie Marc Rienzo, die mir meinen Traum ein wenig näherbringen: Im Star Wars: Legends Trailer (Legends, weil unter eben jenem “Banner” jetzt alle alten Bücher und Comics veröffentlicht werden) wird nämlich aus etlichen Fanfilmen das gesamte Expanded Universe zum Leben erweckt.

Originally planned to be finished in 2007 for the Star Wars 30th Anniversary, this edit went uncompleted for years. Now with Episode VII coming out, it had seemed pointless to finish. But in honor of the great, late Don Lafontaine who provided an AMAZING voice over, I had to get this out there even though it’s a bit rough around the edges. I could not let “THE VOICE” go unheard. Many thanks to the creators of original fan film works who provided footage for this edit.