After months of radio silence and only a few leaked images, we finally got a glimpse of the Fantastic Four reboot today. Director Josh Trank has offered great insight into the production over at Collider, while the starving fan community finally gets to see what he’s been working on.

I really enjoyed this trailer and, at first, couldn’t really put into words why I did. I am not a huge fan of the Fantastic Four. I fondly remember the trashy genre entries in the early 2000s but I don’t think I’ve ever picked up a Fantastic Four issue at the local comic book store.

Still, this trailer and its style sold me the movie. Let’s be honest here, I would’ve watched it anyway – but this trailer convinces me that Josh Trank can repeat his success he had with Chronicle and create something the genre hasn’t seen so far. After all, they gave him the second Star Wars spin-off and that’s also based on what he’s done with the F4.

So, because I liked the trailer so much, I watched it a bunch of times… and started noticing similiarities.

First off, this visual essay is not supposed to prove that Josh Trank’s Fantastic Four is blatantly ripping off other movies. Its purpose is to celebrate the genius of the marketing team that crafted one hell of a trailer that turned around a lot of people (including me) who were in doubt about the production.

They have done that by taking cues from some of the most successful and effective teaser trailers in recent memory. I am still very much on the fence about this whole project. Although it is understandable that they want to reserve the heavy action shots (and because they’re CGI-heavy and just not ready yet), it seems weirdly restrictive that almost none of the team members are shown using their powers. It doesn’t necessarily feel like a Fantastic Four movie. Yet.

What I liked most about this trailer though is that it strongly puts the subject matter more into the realm of science fiction than the superhero genre; which is a very interesting and appealing take on the genre and story compared to the previous movies if it reflects the ultimate outcome that we get to see it in theaters on August 6th. (weiterlesen…)

Wir befinden uns in einer komischen Zeit, in der US-Blogs durch “Wo bleibt der Trailer”-Thinkpieces Zweifel an Produktionen entstehen lassen können. Das geht so weit, dass man viele Leser schon glauben lässt, dass ein Trailer ein Jahr vor dem Kinostart eines Films die neue Maxime sein muss. ADHS-Berichterstattung.

Daher ist es erfreulich, dass sich Josh Trank und 20th Century Fox Zeit gelassen haben und nun erst bewusst mit Material an die Öffentlichkeit gehen, wenn sie auch was zu zeigen haben. Collider hat viele Informationen zur Produktion und ein exklusives Interview mit Regisseur Josh Trank.

Der Trailer gefällt mir sehr gut und das liegt vor allem an der Machart. Die melodramatische Musik unterstreicht die Gefahr und Bedeutung dieses Abenteuers. Die Geschichte findet (noch) nicht in einem Cinematic Universe statt und das ist ungemein erfrischend.

Auch wenn es bereits Pläne für ein Crossover mit den ebenfalls von Fox produzierten X-Men gibt, scheinen Trank und Kinberg zunächst einmal im Kleinen anzufangen und zu erörtern, was diese übernatürlichen Fähigkeiten für diese Gruppe aus Freunden und Familienmitgliedern bedeuten. Das ist natürlich kein Novum, aber nach dem ganzen vernetzten Marvelkram kann man auch ruhig mal wieder eine balancierte Originstory fernab der spaßigen Meme-haftigkeit eines Guardians of the Galaxy und dem Ultra-Pathos der DC-Verfilmungen wagen.

Außerdem finde ich diese existenzielle Voiceovers dufte und der Look ist jetzt gar nicht mal so generisch, wie man in ersten Reaktionen lesen kann. Die Anzüge sehen ebenfalls sehr pragmatisch designt aus; The Thing scheint nicht einmal eine Hose zu tragen.

Alles in allem transformiert Trank, zumindest im Trailer, den Superheldenmythos zum Science-Fiction Abteuteuer. Das geht klar. Ich bin gespannt.

FANTASTIC FOUR, a contemporary re-imagining of Marvel’s original and longest-running superhero team, centers on four young outsiders who teleport to an alternate and dangerous universe, which alters their physical form in shocking ways. Their lives irrevocably upended, the team must learn to harness their daunting new abilities and work together to save Earth from a former friend turned enemy. (via)

Kinberg und Trank kommentieren außerdem den Trailer hier im Video auf Yahoo. Jetzt läuft die Marketingkampagne aber auf Hochtouren.

Supercut: Movie Sword Fights

27 Jan, 2015 · Sascha · Film · 1 comment

Großartiger, zackig geschnittener Supercut zu Schwertkämpfer in Filmen, unterlegt mit dem Track vom Kill Bill Soundtrack. Obviously. Nicht vollständig, aber alle wichtigen Kämpfe sind vertreten, würde ich sagen. (via)

Louis C.K. hat sich einen Vollbart wachsen lassen und ging mit neuem Material auf Standup-Tournee durch die USA. Im Comedy Store in West Hollywood nahm er dann eine Show auf und stellt sie nun “soon” DRM-free für $5 auf seine Webseite. Hat er ja schon mehrfach gemacht und mit so großem Erfolg, dass ihm die gesamte Industrie folgen musste. Das gehört belohnt. Daher: Das Teil wird mit Sicherheit wieder auf YouTube oder anderen Streamingdiensten landen, aber ihr habt natürlich die Wahl das Richtige zu tun. Daher kopiere ich nochmal seine Einstellung dazu; oben ein Ausschnitt zu Babys in Flugzeugen.

Look, I don’t really get the whole “torrent” thing. I don’t know enough about it to judge either way. But I’d just like you to consider this: I made these files extremely easy to use against well-informed advice. I was told that it would be easier to torrent the way I made it, but I chose to do it this way anyway, because I want it to be easy for people to watch and enjoy this video in any way they want without “corporate” restrictions.

Please bear in mind that I am not a company or a corporation. I’m just some guy. I paid for the production and posting of this video with my own money. I would like to be able to post more material to the fans in this way, which makes it cheaper for the buyer and more pleasant for me. So, please help me keep this being a good idea. I can’t stop you from torrenting; all I can do is politely ask you to pay your five little dollars, enjoy the show, and let other people find it in the same way.

Sincerely,
Louis C.K.

beauction
HBO

Auf Screenbid läuft gerade eine Auktion zu allen möglichen Props aus Boardwalk Empire und neben etlichen Kostümen gibt es viele kleine Souvenire zu so günstigen Preisen, dass ich das mal im Auge behalten werde. Ein Stück von der Serie daheim in der Vitrine zu haben, wäre natürlich eine echt feine Sache. Am liebsten hätte ich gerne Richard Harrows Maske. Angelas Gemälde von Richard ist aber auch schön.

Brad-Bird-Mondo-Iron-Giant

The Notwist – Das Spiel ist aus

24 Jan, 2015 · Sascha · Musik · 0 comments