Ich wollte schon länger über kaptainkristian bloggen, der erstklassige Video-Essays über die Einartigkeit des Comics Watchmen oder die vielfältige Musik von den Gorillaz macht. Nun hat er eins über Jurassic Park gemacht und erneut ergibt sich ein richtig stimmiges Bild aus Meinung, historischer Überblick und großartiger Videobearbeitung. Letztere ist wahrscheinlich auch das entscheidende Merkmal, das ihn momentan über die anderen Videomacher hebt.

Auch wenn sich Grafikdesigner Mike Mitchell in seiner Star Wars Serie eher unbekannteren Figuren aus der weit, weit entfernten Galaxie widmen wollte, musste natürlich irgendwann der Fanfavorit schlechthin, Boba Fett, an die Reihe kommen. Und siehe da, der Kopfgeldjäger ist das bisher beste Werk in der Reihe (Threepio wurde auf den zweiten Platz gedrückt). Neben dem Mandolorianer gibt es auch den AT-AT Fahrer, ebenfalls eine sehr hübsche Zeichnung. Und das Beste: Es ist eine timed edition; das bedeutet, dass jeder einen Druck erhält, der einen will. Tolle Serie, bitte mehr!

mondo atat drivermondo boba fett
12″x16″ giclee. Signed & Hand numbered. Timed-Edition available from Thursday (8/25) at 12PM CST through Sunday (8/28) at 12PM CST. Printed by Static Medium. Expected to ship in 6-8 weeks. $55

Ihr habt es natürlich alle mitbekommen: Die BBC hat 177 Kritiker gebeten, die besten Filme des neuen Jahrtausends zu wählen. Jeder durfte zehn Titel einsenden und seit der Veröffentlichung stellen auch alle anderen ihre Top 10 Listen online. Dieses Blogstöckchen lässt sich PäffPäffPäff selbstverständlich nicht entgehen. Und hier sind sie, die ZEHN BESTEN FILME des neuen 21. Jahrhunderts! (weiterlesen…)

Im September habe ich über die erfolgreiche Crowdsourcing-Kampagne von The Prequels Strike Back berichtet, einem Dokumentarfilm, der den Ruf der Star Wars Prequels und George Lucas’ Namen durch die sogenannte Ring Theory retten will. Ich zitiere von damals:

Ich habe auch die Ring Theory gelesen und verstanden, kann bis heute aber einfach keinen Mehrwert feststellen. Ich verstehe, dass sich daraus eine hübsche Bachelor-Arbeit für das Filmwissenschaftsstudium ergibt und sich die Argumente schön visuell aufarbeiten lassen. Aber das führt mich immer noch nicht dazu, der zentralen These zuzustimmen, dass es sich hier um ein bisher unerreichtes “level of storytelling sophistication” handelt.

Nun wurde der Trailer für den Film online gestellt, der bereits am 14. September digital veröffentlicht wird.

Wer sich mit der Thematik einmal auseinandergesetzt hat und prinzipiell interessiert ist, wird nichts Neues aus dem Trailer ziehen können. Wer kein Interesse an der Thematik hat, wird sich den Film nicht ansehen. Das ist das zentrale Problem dieses Dokumentarfilms. Er ist eine wiedergekäutes Fan-Debatte, die keine neue Seiten aufdecken wird, sondern das Ganze lediglich “von Fans für Fans”™ verfilmt.

Und selbst das ist nicht neu. The People vs. George Lucas (Kritik) hat bereits vor einigen Jahren die Argumente für und gegen die Prequels abgedeckt und die uralte Minidoku der RedLetterMedia-Leute von 2002 (!) hat ebenfalls die individuelle Beziehungsebene zu den Filmen sehr gut dargestellt. Dass trotz des “too much cgi”-Memes sehr viel mit Miniaturen gearbeitet wurden, ist für einen Fan kein Novum und macht einen Film auch nicht besser oder schlechter.

Ich werde mir mein finales Urteil natürlich für nach dem 14. September aufheben, aber wer mit der Tagline “Are you ready to unlearn the prequels?” wirbt, muss schon mehr bieten.

ftwd208
AMC

Die Sommerferien sind vorbei, auch für die Zombies beginnt wieder der harte Teil des Lebens. In der 1. Folge von Fear The Walking Dead nach der Pause haben sie aber noch gar nicht so viel zu tun. Das ist auch nicht weiter schlimm, die Folge braucht sie nicht.

Die gute Nachricht zuerst: Fear the Walking Deads Grotesque ist eine gute Folge. Sie ist sogar so überraschend gut, dass sie nach dem versauten Midseason-Finale wie ein Gegengift funktioniert. Statt engen Räumen sehen wir weite Landschaftsaufnahmen, in denen die Figuren untergehen. Statt mehreren Figuren mit unterschiedlichen, gegensätzlichen Interessen folgen wir nur Nick durch Mexiko. Statt einer Fülle an bedeutungsschwangeren Handlungssträngen reduziert Drehbuchautorin Kate Barnow (House of Cards, True Blood) den zentralen Überlebenskampf zu einem Kampf von Mann gegen Natur. Bis auf wenige Momente, die man angesichts dieser überraschenden Frische ausblenden kann, funktioniert diese Kehrtwende phänomenal. Lediglich die Erkenntnis, dass Grotesque die Ausnahme von der Regel ist, hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack.

Die Aufteilung der Gruppe im Finale ergibt eine einzigartige Situation für das The Walking Dead-Universum. Schon bevor die Farm (erneut) in Flammen aufgeht und Walker verbrennen, flüchtet Travis (Cliff Curtis) voller Verzweiflung mit seinem Sohn. Strand und Madison, die sich um Ofelia und Alicia kümmern, sind ebenfalls auf sich alleine gestellt. Das Mysterium um Daniels Tod bleibt in der Folge erhalten, doch es ist zu bezweifeln, dass sich die Serie selbst eines so starken Schauspielers wie Rubén Blades in der 2. Staffel bereits beraubt. Bitter muss diese Splittergruppe mitansehen, wie Nick in seinem Zombie-Make-up inmitten der wandelnden Untoten verschwindet. Und so ergibt sich ein besonderes Szenario, das sowohl Mutterserie als auch Spin-off viel zu selten nutzen: Wir folgen Nick für den Großteil der Episode beim Herumwandern durch die einsame Apokalypse. (weiterlesen…)

PIA18003-NASA-WISE-StarsNearSun-20140425-2

Die astronomischen Entdeckungen der letzten Jahre im Gebiet der Exoplaneten waren verblüffend und gleichermaßen hoffnungsvoll, insofern dass Exoplaneten auch in unserer “näheren” Umgebung bald entdeckt werden würden. Nun wissen wir: Die Reise nach Alpha Centauri, sollte sie jemals stattfinden, würde sich lohnen, denn es wurde ein erdähnlicher Exoplanet in der habitalen Zone entdeckt, Earth Proxima sozusagen. Vielleicht finden wir dort ja einen Mond mit blauen Katzenmenschen.

Although media reports say the rumored planet orbits in a region that’s potentially favorable for life, these smaller stars are less stable, and Proxima Centauri is known to have violent flares at times. Its occasional tantrums have made astronomers skeptical of finding life around red dwarf stars in the past.

However, skepticism has softened some in recent years, and SETI recently launched a major initiative to search for life around 20,000 red dwarfs, as these stars are the most common in the Milky Way galaxy.

Zusammen mit Daniel habe ich bei einem neuen Format drüben bei Superlevel mitgewirkt, in dem Autoren erneut in Videoform über das Spiel, ihre Review und alles, das nicht darin Platz fand, sprechen können (wie zum Beispiel eine sehr tiefgehende, spoilerhafte Besprechung der durchdringenden Themen des Spiels, also Achtung: zuerst durchspielen!). Im Piloten ging es um meine Review zu Playdeads Inside, das ich schon jetzt zu meinen Lieblingsspielen des Jahres zählen kann.

Das ganze tun wir zum ersten, aber nicht zum letzten Mal und eröffnen damit ein neues Format auf Superlevel: Nachspiel. Inspiriert von Polygons Podcast Quality Control wollen wir hier zukünftig noch einmal über all das sprechen, was in der Textform eines Reviews keinen Platz gefunden hat. Und um den nötigen Kontext zum gesagten auch in Bildform zu liefern, findet das ganze auf YouTube statt.

Das Format ist auch als Podcast auf Soundcloud verfügbar. Wenn euch gefällt, was ihr seht, wäre es vielleicht ein Überlegung wert, Superlevel bei Patreon zu unterstützen.

H.R. Giger Actionfigur

19 Aug, 2016 · Sascha · Toys · 0 comments

hr giger actionfigur

Blackbox veröffentlichen im Herbst eine H.R.Giger-Actionfigur mit haufenweise Accessoires, inklusive Badeschlappen, Bürostuhl, Airbrush-Pistole mit Druckbehälter, kubanischen Lederlatschen, Alien-Skull-Kopf und Ovomorph. Kommt in zwei Sets (mit und ohne Xenomorph-Schädel), ab 880 HongKong-Dollar (rund 100 Euro), vorbestellbar bis 6. September (per Mail an blackboxtoys@gmail.com, schätze ich). (X-Post)

hr giger actionfigur (2)COLLECTIBLE FIGURE’S SPECIAL FEATURES :

SET A (MODEL SKULL HEAD are NOT INCLUDED)

Series : 1/6 Masterpiece Series
Product name : A Dark Star’s World H.R.G MASTERPIECE 1979
Product code : BXB001–A

Retail Price : HK$880 / pc

Pre-order deadline : 6 September 2016
Release date: 2016 October

COSTUME :
– 1 X BLACK VINTAGE MENS LONG LEATHER JACKET
– 1 X BLACK VINTAGE LONG SLEEVE MEN’S DRESS SHIRT
– 1 X BLACK VINTAGE MEN’S DRESS PANTS
– 1 X BLACK VINTAGE NECKBAND ORNAMENT
– 1 X WHITE UNDERWEAR PAD

ACCESSORIES :
– 1 X NEWLY SCULPTED HEAD-SCULPT “H.R.G”
– 1 X P1 BODY WITH OVER 30 POINTS OF ARTICULATIONS
– 1 X AIR BRUSH GUN-HOLDING RIGHT HAND
– 1 X ACRYLIC INK BOTTLE-HOLDING LEFT HAND
– 1 PAIR RELAXED HANDS
– 1 PAIR BLACK VINTAGE LEATHER CUBAN HEELED WINKLE PICKER BOOTS
– 1 PAIR VINTAGE MEN FLIP-FLOPS
– 1 X VINTAGE SWIVEL OFFICE CHAIR
– 1 X GAS CYLINDER
– 2 X AIR BRUSH GUNS
– 1 X WRITING BRUSH
– 1 X ACRYLIC INK BOTTLE
– 1 X MODEL EGG

Die Figur ist schon geil, aber in Wahrheit poste ich die Figur nur, um den lustigsten Podcast aller Zeiten wieder featuren zu können.