Das ging schnell. Nachdem das Spiel erst letzte Woche angekündigt wurde, gibt es nun einen ersten, kleinen Teaser zu LEGO Jurassic World. Das Spiel wird die erste Trilogie und den neuen Film in einem riesigen Abenteuer bündeln und den markanten Humor der gesamten LEGO-Videospielreihe nach Isla Nublar bringen. Sieht ulkig aus und wird im Sommer für gängigen Spieleplattformen erscheinen. (Danke Matthias)

Als großer Fan von Christophe Bec reviewe ich hier seit langer Zeit seine großartige Comic-Reihe Prometheus, in der Aliens die Welt 13 Tage lang terrorisieren. Seit etwas mehr als einem Monat gibt es nun jeweils zwei neue Bände von Splitter. Während einer davon dem Leser eine tolle Adaption bietet, verharrt der andere in den ständig gleichen Tropen des Künstlers.

Deepwater Prison

deepwater prison splitterChristophe Bec ist ein fleißiger und vielbeschäftigter Mann mit einer Vielzahl an laufenden Projekten. Leider zeigt sich dieser Umstand in vielen kleinen Momenten in seinem neuen Comic, den er erneut zusammen mit Zeichner Stafano Raffaele produziert hat. „Deepwater Prison“ weist daher auch viele Parallelen zu ihrer gemeinsamen Alien-Invasions-Geschichte „Prometheus“ auf – leider jedoch fast ausschließlich die schlechten.

Die Aufmachung des Splitter Verlages ist immerhin gewohnt solide. Das Hardcover liegt prima in der Hand, macht sich super im Regal, die Covergestaltung ist ansprechend und verspricht ein mysteriöses Abenteuer. Leider geht dieses jedoch keine neuen Wege, sondern wandert auf vertrauten Pfaden.

Bec pickt sich zwar erneut ein interessantes Setting heraus, immerhin handelt es sich hier den Ausbruch aus einem Hochsicherheitsgefängnis, das auf dem Meeresboden liegt, und füllt es mit seinen bekannten Elementen wie motivierten Antihelden, toughen Frauen, Verschwörungen, viel Gewalt, Blut und ein bisschen nackter Haut.

Trotzdem gestaltet sich bisher aus diesem Mix keine erwähnenswerte Geschichte. Und irgendwelche Monster als inzwischen erwartbares, übernatürliches Element dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen. Raffaeles Zeichnungen sind ebenso uninspiriert. Seine Figuren sind entweder austauschbar mit Sekundärfiguren aus „Prometheus“ oder gleichen erneut bekannten Hollywoodfiguren (hier: Kevin Bacon und Nicolas Cage), sodass man das Gefühl bekommt, hier handelt es sich um Storyboards für einen Actionfilm aus den Neunzigern.

Dazu wirken Großaufnahmen, wie der Untergang einer Ölplattform, abgepaust (hier: Deepwater Horizon). Der erste Band ist eine kleine Enttäuschung. Bec und Raffaele können besser – vielleicht im zweiten Band, der sich bereits in Vorbereitung findet.

Amazon-Partnerlink: Deepwater Prison: Band 1. Konstellation

divbar

Vergessene Welt

splitter vergessene weltAutor und Zeichner Christophe Bec hat sich bereits bei mehreren Werken, wie zum Beispiel in der erfolgreichen „Carthago“ Comic-Reihe und ihren Spinoffs sowie der aktuell anlaufenden „Deepwater Prison“ Serie, von kryptozoologischen Legenden inspirieren lassen.

In seinem neuesten Comic lässt er sich nicht mehr nur von Literaturklassikern inspirieren, sondern adaptiert direkt einen selbst. Arthur Conan Doyles „Vergessene Welt“ dient ihm nun als Vorlage, die er zusammen mit den Zeichnungen von Fabrizio Faina und Mauro Salvatore in ein eigenständiges Werk produziert.

Vor allem die liebevollen Bilder und Zeichnen überzeugen, sodass selbst Kenner des Werkes die verzaubernde Wirkung des Comics nicht abschlagen können. Insbesondere Andrea Scoppettas Kolorierung verleiht dem Abenteuer eine detailgetreue Atmosphäre. Über mehrere Double Splash Pages wird die enorme Größe dieser vergessenen Welt spürbar gemacht, während die blasse Farbpalette die Welt sowohl lebendig werden lassen und in greifbare Nähe rückt als auch ihr post-viktorianisches Setting hervorhebt.

Die Figuren entsprechen ihren Vorbildern aus Doyles Roman, werden jedoch auf Grund der wenigen Interaktionen im ersten Band auf ihre wesentlichen Charakteristika reduziert. Dennoch funktioniert die Geschichte bislang sehr gut.

Der erste Band versprüht eine willkommene Note aus Abenteuer und Gefahr mit den wunderschönen Landschaften Südamerikas und Dinosauriern. Trotzdem bleibt, wie so oft bei Veröffentlichungen des Splitter Verlages, der Inhalt jedoch die Magie des außerordentlichen Covers schuldig – bisher. Teil 2 ist in Vorbereitung.

Amazon-Partnerlink: Vergessene Welt: Band 1. Teil 1

2015 hat schon das diesjährige Too Many Cooks: RTLII Kindernachmittagswerbung trifft auf The Thing. (via)

Burt Macklin is on the case

03 Feb, 2015 · Sascha · Internetgold · 0 comments

raptor fistbump
(via, by)

Everything’s a product! This is all a ploy to sell kids more and more! Pricey plastic products!

superbowl2015

Im Vergleich zu den Vorjahren finde ich die Trailerübersicht zum diesjährigen Superbowl auf den ersten Blick ziemlich dürftig. So gibt es zum Beispiel nichts von Marvel oder DC zu sehen und auch Fury Road bekommt keinen neuen Kracher. Bei $3,5 Millionen für 30 Sekunden Sendezeit ist das aber auch kein Wunder, immerhin haben diese Filme auch so genug Hype und brauchen diesen zusätzlichen Push nicht wirklich. Aber es wäre trotzdem schön gewesen, wenn man mal was von Batman V Superman gesehen hätte. Dafür sind aber die einzelnen Trailer teilweise extrem schick.

Jurassic World

Wie etwa der neue Spot für Jurassic World, der mich mehr packt als der eigentliche Trailer. Das CGI ist natürlich noch nicht fertig (obwohl deutlich besser, /Film hat da einen super Vergleich) und ich finde die Kreation des Indominus Rex sowie den Plot um die Jagd höchstens auf einer Metaebene interessant, aber insgesamt wirkt das alles sehr solide auf mich. Die ersten 30 Minuten mit dem Park in Betrieb sind sowieso alles, was ich sehen möchte und die darauffolgende Story ist für mich eigentlich nur noch ein Sahnehäubchen. (weiterlesen…)


Universal

Auf der offiziellen Jurassic World Homepage wurden die Beschreibungen für die Gehege und Attraktionen geupdatet und die des T-Rex’ bestätigt Gerüchte und Vermutungen vieler Fans:

It’s T. Rex’s world—the rest of us are just visiting it. Venture into the Jurassic-sized viewing area to see the legendary predator in her natural domain. After all, she’s been living on Isla Nublar for over twenty-five years! Feedings are scheduled every two hours. Warning: This attraction may be too intense for children and some adults.

Das bedeutet, dass das Weibchen aus dem ersten Film Roland-Tembo-Style eingefangen wurde und nun auch im neuen Park zu sehen ist. Das passt zu den Gerüchten und Fantheorien aus diversen Foren, dass das fiese Genmonster aka Indominus Rex nicht nur von Chris Pratt und seinem Raptor Squad gejagt wird, sondern auch der originale T-Rex zurückkehrt.

jwtrexreveal
Universal

Im neuen Trailer sagt Chris Pratts Figur Owen: “We’re going after it with everything we got.” – und viele vermuteten, dass Bryce Dallas Howard hier die berühmte Fackelszene nachspielt, um den T-Rex aus seinem Gehege zu locken. Das Weibchen wird dann auf die Jagd geschickt, darf den Indominus Rex töten und die Fanherzen höher schlagen lassen, weil wir endlich Rache für den ganz schlimmen Ausgang des Kampfes mit dem doofen Spinosaurus aus Teil 3 bekommen. Is’n Deal.

Der Jurassic Park Kanon ist ein Dschungel aus Halbwahrheiten und widersprüchlichen Aussagen, in den sich selbst große Fans wie ich kaum reintrauen. Das geht so weit, dass es nicht einmal eine offizielle, repräsentative oder einheitliche Karte von Isla Nublar gibt.

Michael Crichton erklärt zwar im Buch den Aufbau des Parks auf der Insel und ihre Form sowie die Lage verschiedener Seen, Gehege und Flüsse, aber bei der Interpretation der Daten muss man nicht notwendigerweise auf das gleiche Ergebnis kommen, wie eine kurze Google-Suche beweist.

Die Filme gehen ebenfalls nie wirklich genau auf die Anordnung oder die Form der Insel ein und die Videospiele sind eine einzige Kanonkatastrophe.

isla nublar official map

Daher ist es super erfreulich, dass Jurassic World endlich für Ordnung auf Isla Nublar sorgen wird. Auf der offiziellen Webseite gibt es jetzt eine ausführliche (besser als die Broschüre) und annotierte Karte des neuen Parks, inklusive dem See im Süden aus dem Buch und diversen weiteren Sachen, die sich eingebürgert haben, wie zum Beispiel der inaktive Vulkan Sibo im Norden. Apropos Norden: Wie man sieht, befindet sich nichts im oberen Bereich der Karte, wo sich die Gebäude des ersten Parks befinden.

Die Karte findet ihr hier; dort kann man auch zoomen, rumspielen, einzelne Gebäude anklicken und mehr über sie erfahren.