SDCC ’14: 10 Jahre LOST

01 Aug, 2014 · Sascha · Fernsehen · 0 comments

Zum zehnjährigen LOST-Jubiläum war die Serie auch auf der San Diego Comic-Con mit einem kleinen Video vertreten, das mein Herz erwärmt. We have to go back!

At San Diego Comic-Con in 2004, the first episode of Lost premiered. That was 10 years ago this weekend. To commemorate the 10-year anniversary of the show’s broadcast premiere, which was September 22, 2004, ABC’s Comic-Con booth presented a special video. It features showrunners Carton Cuse and Damon Lindelof, as well as a bunch of highlights from the show’s run.

Gibt auch zu denken, dass ABC seine Fans mit so einem kleinen aber feinen Video beglückt, während manche Filmproduktionen die SDCC fast völlig skippten.

history of westeros

Super komplexes Hintergrundwissen bezüglich der Geschichte Westeros gibt es auf Imgur von User HotBrownDoubleDouble (lol) für alle Game of Thrones Fans. Keine Spoiler, dafür Informationen über Jahrtausende andauernd Kämpfe um Gebietsansprüche oder die Gefahr aus dem Norden.

ca. 12, 000 years before Aegon’s Conquest
The First Men, invaded Westeros across the land-bridge from Essos, bearing weapons of bronze. In a futile attempt to end the invasion, the children used magic to shatter that land-bridge, creating the island chain known as the Stepstones. However, the First Men were able to reinforce by ship, leading to generations of warfare over the land.
The First Men were more numerous, larger, stronger, and more technologically advanced than the children, who tried to resist the invaders using their magic. It proved unsuccessful, however, and the First Men gradually pushed deeper and deeper into Westeros, establishing hundreds of petty kingdoms.

A Mapped History of A Song of Ice and Fire. (via)

Wenn es eines auf der Welt gibt, dass mein Lieblingsdozent mehr hasste als alles andere, dann war es Spielbergs sentimentales Blockbusterkino, das seiner Ansicht Film nachhaltig negativ beeinflusste. Vorbei waren die glorreichen Siebziger – und von Star Wars müssen wir gar nicht erst anfangen. Spielberg hatte aber trotzdem einen besonderen Platz in seinem Herzen, quasi der Erzfeind für alles, wofür er stand. Das fand ich immer ein wenig schade, denn Tony Zhou beweist hier auf beeindruckende Weise, dass der Regisseur mehr als das Spielberg Face drauf hat.

Nach dem Klick gibt es noch zwei Videos mit Beispielen. (via Matthias) (weiterlesen…)

leftovers hbo 105
© HBO

Halbzeit in Mapleton. So langsam kriegt man ein gutes Gefühl für die Serie und was sie eigentlich plant und sagen will. Nach vier Folgen seelischer Tortur durch die Mitglieder der Guilty Remnant schlägt eine kleine Gruppe in der 5. Folge brutal zurück. Die Tat steht sinnbildlich für die Ausweitung des Sicherheitstaats und die Einschränkung der Religionsfreiheit. Hier ein Auszug, die gesamte Recap wie immer auf Moviepilot.

Stattdessen ist The Leftovers ein Allegorie der USA nach dem 11. September 2001 und wahrscheinlich nur durch die US-amerikanische Perspektive gänzlich zu verstehen. Wenn Flugzeuge in Hochhäuser fliegen, bleibt nicht mehr viel von den Opfern übrig. Sie verschwinden quasi von einem Moment auf den anderen. Die, die es direkt beobachten, verkraften es kaum. Für andere prägen sich die Geschichten und Bilder für immer ins Gedächtnis ein. Damals starben fast 3000 Menschen. Die Erde drehte sich weiter. Nicht genug, dass die Welt untergehen würde. Doch sie veränderte sich dramatisch. Kriege in weiter Ferne folgten, Schuldige wurden gesucht, andersartig scheinende Religionen wurden verurteilt und verfolgt, ihre Mitglieder verschwanden entweder so brutal wie die Jünger Waynes oder wie die Departed vom Erdboden – Endstation: Guantanamo. Die Ausweitung des Sicherheitsstaates erfolgt hier noch dramatischer, es geht nicht mehr um vermeintlich Extreme im Ausland, sondern um – wenn auch provokative – Bürger im eigenen Land.

Dieser Ansatz ist fruchtbarer als die Entschlüsselung des Mysteriums selbst. Lindelof und Perrotta zeigen uns, in welche Tiefen die Gesellschaft langsam, aber sicher und fast schon unbemerkt abrutschen kann, wenn wir es aus niederen Bedürfnissen wie einem Mehr an Sicherheit zulassen, dass sie Freiheit anderer eingeschränkt wird. Damit wird die Serie quasi bisher auf den Kopf gestellt. Die Mitglieder der GR sind weiterhin komplexe und oftmals unsympathische Menschen, doch der Zuschauer hat sie nicht zu verurteilen oder gutzuheißen. Ihre Existenz, solange friedlich und legal, muss gestattet sein. Deshalb hat Kevin wohl auch bisher so mit sich selbst und ihnen gestrauchelt, im Grunde aber stets beschützt. Nicht nur das Schicksal seiner Frau ist an den Ausgang der Geschichte des GR in Mapletons geknöpft, sondern auch das seiner Nation. Das spürt er tief innendrin. „The Leftovers“ ist vielleicht die thematisch aktuellste Serie der amerikanischen Gegenwart. Sie stellt die Frage, wie es weitergehen soll.

Moviepilot: Wir schauen The Leftovers – Staffel 1, Folge 5

hobbit_battle_of_the_five_armies

Vom “defining chapter” wird gesprochen. Das glaube ich gut und gerne, immerhin waren die letzten zwei Filme thematisch ähnlich und irgendwann muss ja mal was passieren, was diese zweite Trilogie rechtfertigt. Der Trailer haut mich jetzt nicht um, aber es ist wichtig im Hinterkopf zu behalten, dass sich die Kinoversion visuell stark vom Trailer unterscheidet. Trotzdem ist das, was gezeigt wird, eher lahm. Vielleicht wird das aber ja noch was und dann kann Peter Jackson mich im dritten Teil endlich überzeugen. Ich hätte nichts dagegen.

hobbit-poster-five-armies“The Hobbit: The Battle of the Five Armies” brings to an epic conclusion the adventures of Bilbo Baggins, Thorin Oakenshield and the Company of Dwarves. Having reclaimed their homeland from the Dragon Smaug, the Company has unwittingly unleashed a deadly force into the world. Enraged, Smaug rains his fiery wrath down upon the defenseless men, women and children of Lake-town.

Obsessed above all else with his reclaimed treasure, Thorin sacrifices friendship and honor to hoard it as Bilbo’s frantic attempts to make him see reason drive the Hobbit towards a desperate and dangerous choice. But there are even greater dangers ahead. Unseen by any but the Wizard Gandalf, the great enemy Sauron has sent forth legions of Orcs in a stealth attack upon the Lonely Mountain.

As darkness converges on their escalating conflict, the races of Dwarves, Elves and Men must decide – unite or be destroyed. Bilbo finds himself fighting for his life and the lives of his friends in the epic Battle of the Five Armies, as the future of Middle-earth hangs in the balance.

Auch sehenswert:
The Hobbit Panel moderiert von Mittelerdeübernerd Stephen Colbert

Jurassic World Fan Teaser

28 Jul, 2014 · Sascha · Film · 1 comment

Tja, mehr hätte es eigentlich nicht gebraucht, Universal. Ein paar Shots aus dem Original, dazu vielleicht ein Bild vom fertigen Park oder…naja, irgendwas. Stattdessen gab es auf der Comic-Con absolut nichts zu Jurassic World, weshalb dieser Fan Teaser in der Zwischenzeit ausreichen muss.

Die bisherigen Teaser bestanden aus TV-Übertragungen aus dem Kapitol, die man allesamt unter “style over substance” abhaken konnte. Nun gibt es jedoch einen ersten richtigen Teaser zur finalen Geschichte um Katniss und Panem. Die Spiele sind vorbei, Katniss’ dramatische Befreiung hat eine Revolution gestartet. Distrikt 12 wurde dem Erdboden gleich gemacht, doch ihre Familie, Freunde und Unterstützer konnten im mysteriösen Distrikt 13 Zuflucht finden, der eigentlich bis dahin als zerstört und ausgerottet galt – alles nur Propaganda. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Bewohner dieses Distriktes sehr lebendig sind und das Rückgrat der Revolution bilden. Ihre Aufgabe bestand im Bau von Atombomben, über die sie noch verfügen, was zu einer Pattsituation zwischen 13 und dem Kapitol führte.

Das soll sich jedoch mit Katniss ändern. Die Administratorin Coin (Julianne Moore) hat Katniss zusammen mit Plutarch Heavensbee (Philip Seymour Hoffman) nicht aus guter Laune heraus befreit, sondern sie sehen ihn ihr das langersehnte Symbol, das alle Distrikte gegen die Hauptstadt vereinen kann. Den Mockingjay. Zusammen mit Cressida (Natalie Dormer, bekannt aus Game of Thrones) bereist sie deshalb die Schlachtfelder um viralen Content zu produzieren, der dann ins Kapitol-TV gehackt wird. So richtig interessant wird die Geschichte allerdings erst in der zweiten Hälfte des Buches, was man sich wohl für den zweiten Film aufhebt – komplett unnötig, aber seit Harry Potter der Standard. Es gibt hier durchaus interessante Ansätze, das Buch auszuschmücken, was aus meiner Sicht durchaus angebracht wäre. Das dritte Buch, insbesondere das Finale, war für mich und viele andere Leser eine große Enttäuschung. Es wirkte oftmals in die Länge gestreckt, der Plot ironischerweise jedoch gehastet.

Der Teaser gefällt mir wiederum sehr. Ich weiß nicht, ob die im Trailer benutzte Musik bereits von Komponist James Newton Howard stammt, aber sie passt wunderbar. Ich finde es großartig, dass sich die Kreativen hinter der Kamera um Regisseur Francis Lawrence auch für die Geschichten außerhalb von Katniss’ Ich-Erzählung aus dem Buch interessieren, allen voran die politischen Debatten mit Hoffman, dessen Darstellung man digital komplettierte. Außerdem bin ich sehr gespannt, wie man die teilweise sehr brutale Geschichte wieder umsetzt, wobei man da ja bereits in den vergangenen zwei Filmen innovative Wege beim Tanz um das PG13-Rating vorfand.

The Hunger Games: Mockingjay – Part 1 aka Die Tribute von Panem 3 – Mockingjay Teil 1 startet am 20. November 2014 in den deutschen Kinos. (via)

Trailer zu Mad Max: Fury Road

27 Jul, 2014 · Sascha · Film · 7 comments

mad max fury road teaser poster

Produktionsprobleme, Reshoots, Verzögerungen. Erst im April titelte Screen Robot noch: “Is Mad Max: Fury Road doomed?”. Nach etlichen Jahren der Qual gibt es nun endlich einen Trailer, nachdem gestern das Dach der Halle H auf der Comic-Con in San Diego bereits vor Jubel weggeblasen wurde – zurecht. George Miller lässt Taten sprechen. Der Trailer ist genial und lässt hoffen: Was lange währt, wird endlich gut.


via Matthias