Mondos The Dark Knight Prints

07 Jan, 2016 · Sascha · Kunst · 0 comments

Als Fan von alternativen Posterprints spitzt man sofort die Ohren, wenn man den Namen Laurent Durieux hört. Nicht erst, seitdem Spielberg seinen Jaws Print fast aufkaufte und seine Arbeit damit zu einem der begehrtesten Stücke Movie Art überhaupt kührte, gilt er als Meister seines Faches.

Mondo gilt ebenso immer noch für Qualität, auch wenn ich mir im ganzen letzten Jahr nichts beim Marktführer gekauft hatte. Das Jahr begann schon schlecht für Mondo mit Tyler Stout fürchterlichem Alien Print und es wurde kaum besser.

Trotzdem sollte eine Kooperation der beiden Parteien ein großartiges Poster herbeiführen können, zumindest in der Theorie. Ganz besonders, wenn das Motiv des Bildes dazu dienen soll, Christopher Nolans The Dark Knight zu ehren.

“It’s been too long since I’ve come up with a new print for Mondo and this one has been finished and ready for many months. I have been both very anxious and excited about the day when it would eventually be revealed. THE DARK KNIGHT is such a great film, and most certainly is my favorite of Nolan’s trilogy. I hope I did it justice. A lot of TLC went into it in the hope I would. Thank you Mondo for this great opportunity!”

Laurent Durieux The Dark Knight
The Dark Knight by Laurent Durieux. 24″x36″ screen print. Hand numbered. Edition of 425. Printed by D&L Screenprinting. $60

Das Ergebnis enttäuscht aber in fast jeder Hinsicht. Durieux’ flaches, kontrastarmes, langweiliges Bild versucht eine Szenen nachzuahmen, die es so im Film nicht gibt. Die künstlerische Freiheit erlaubt ihm das natürlich. Und auch wenn seine Arbeit natürlich nicht schlecht ist, fängt es für mich weder Thema noch das Gefühl des Films ein. Jemand hat es im Expression Beans Forum sehr fantastisch auf den Punkt gebracht: “It’s the print Mondo releases, but not the one we need right now. So we’ll deride it. Because Mondo can take it. Because it’ll still sell out. It’s a low risk, a chance at making a few dollars. A potential ROI.”

Als wäre das aber alles noch nicht genug, sieht so die Variant Edition aus.

Laurent Durieux The Dark Knight 2
The Dark Knight (Variant) by Laurent Durieux. 36″x24″ screen print. Hand numbered. Edition of 225. Printed by D&L Screenprinting. $90

Mondo beschneidet das Bild, raubt ihm fast alle seiner ohnehin schon wenigen Details und erhöht den Preis auf unverschämte $90. Wow. Immerhin Mike Mitchells Joker Print wurde ganz ansehnlich, bis auf die grobe Detailarbeit an dem lilanen Mantel. (weiterlesen…)

Nachdem Yodas Training von ein paar eifrigen Frettchenpadawanen fehlschlug, ist er nun auf Kätzchen umgestiegen. Am Ende geht er aber ein Stück zu weit, als ein Hund in Leias goldenem Bikini auftaucht. Grenzen es muss geben, Yoda.

AMC The Force Awakens Poster 4

Mit diesem Knaller eines Prints geht dann Dan Mumfords Poster-Reihe zu Star Wars: The Force Awakens nun zu Ende. Während die drei anderen Teile für meinen Geschmack sich sehr gut als alternative Posterchen für Tumblr machen, ist dieses Teil tatsächlich die erste TFA-Kunst, die ich an der Wand haben will. #ISO

RIP Vilmos Zsigmond

05 Jan, 2016 · Sascha · Film · 0 comments

Vilmos Zsigmond CE

Kameramann und Oscar-Gewinner Vilmos Zsigmond ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Ich habe ihm mit diesem fantastischen Shot aus Close Encounters of the Third Kind meine allererste Filmerinnerung zu verdanken.

Werner Herzogs neuer Dokumentarfilm mit dem nur so von der Zunge rollenden Titel Lo and Behold, Reveries of the Connected World feiert in ein paar Wochen auf dem Sundance Filmfestival Premiere und hat jetzt einen Trailer bekommen. Zusammen mit seinem verdienstvollen Kameramann Peter Zeitlinger widmete er sich dieses Mal dem Internet. Leider wird Herzog wohl nicht selbst im Film zu sehen sein. Einen Dokumentarfilm übers Internet kann ich mir eigentlich schenken und der Trailer erzählt mir jetzt auch nichts Neues, aber Herzog wird da bestimmt schon einen höchst eigensinnigen Zugang finden. Ich meine, bei dem Titel…

Society depends on the Internet for nearly everything but rarely do we step back and recognize its endless intricacies and unsettling omnipotence. From the brilliant mind of Werner Herzog comes his newest vehicle for exploration, a playful yet chilling examination of our rapidly interconnecting online lives.

Herzog documents a treasure trove of interviews of strange and beguiling individuals—ranging from Internet pioneers to victims of wireless radiation, whose anecdotes and reflections weave together a complex portrait of our brave new world. Herzog describes the Internet as “one of the biggest revolutions we as humans are experiencing,” and yet he tempers this enthusiasm with horror stories from victims of online harassment and Internet addiction. For all of its detailed analysis, this documentary also wrestles with profound and intangible questions regarding the Internet’s future. Will it dream, as humans do, of its own existence? Can it discover the fundamentals of morality, or perhaps one day understand the meaning of love? Or will it soon cause us—if it hasn’t already—more harm than good? (via)

Wie nahezu jeder Mensch der digitalen Gesellschaft Deutschlands freue ich mich aktuell auf die erste Staffel von Schulz & Böhmermann, dem Reboot der berühmt-berüchtigten Talk-Sendung mit Jan Böhmermann und ehemals Charlotte Roche. Mit Oli Schulz kommt Jan Böhmermann wesentlich besser klar, auch wenn die beiden Freunde auch gerne streiten. Das sollte interessant werden und reden können sie schließlich auch.

Das beweisen die beiden immerhin Woche um Woche mit ihrer Radiosendung Sanft & Sorgfältig. Wer diese Sendung verfolgt, den wird auch die Riege an Gästen im Trailer zur Talkshow nicht überraschen. Da finden sich einige bekannte Gesichter wieder und die Blicke der Gäste lassen schon erahnen, dass sie genau wissen, weshalb Olli und Janni sie eingeladen haben. Schulz & Böhmermann läuft ab dem 10. Januar 2016 immer sonntags um 20:15 in der Mediathek und um 22:45 Uhr in zdf_neo. Und, achja, die Musik!

Hier alle Sendetermine und die Gästeliste: (weiterlesen…)

Episode VII Dreharbeiten

Kameramann Dan Mindel postet auf Instagram seit geraumer Zeit Bilder vom Dreh von The Force Awakens und dieses hier zeigt die “echten” Lichtschwerter in Aktion, von denen John Boyega so schwärmte. Ich schätze mal, dass das Ultrasabers oder noch bessere/härtere Teile von ILM waren. Sieht schon verdammt cool aus. Ich freue mich trotz allem sehr auf das Making-Of Material der Heimkinoversion.

Pixars GIRLHOOD

02 Jan, 2016 · Sascha · Film · 1 comment

Jordan Hanzon hat alle “Inside”-Szenen aus Pixars Inside Out entfernt und eine “Outside Version” zusammengeschnitten, die gerade einmal etwas über 15 Minuten lang ist. Insgesamt ein ziemlich interessantes Experiment, das am Ende tatsächlich funktioniert (mit einigen lustigen – weil unpassenden – Schnitten), und fast Richard Linklaters Boyhood nachahmt.