Cancer Get LOST Charity Auction

16 Sep, 2014 · Sascha · Toys · 0 comments

lindelof bobblehead

Zum 10. Geburtstag von LOST gibt es eine schöne Charity Auction namens “Cancer Get Lost” mit etlichen Props, Postern, Figuren und noch viel mehr. Highlight der Auktion ist zweifellos dieser Damon Lindelof Bobblehead, den ich liebend gerne hier neben mir auf dem Schreibtisch stehen hätte, aber der aktuelle Preis ist mir mit 175$ schon ein “bisschen” zu hoch und die Auktion geht ja noch elf Tage. Ich bin mir sicher, dass sich die Hater da noch mit Geboten in vierstellige Beträge hochsteigern, nur um dann die Figur bei einem satanischen Ritual zu verbrennen. Look for it on YouTube!

We have to go back! Indeed, we are thrilled to be working with our Cancer Gets Lost friends to bring about this special auction event featuring original props, costumes, autographs and other memorabilia from the television phenomenon that is LOST. Proceeds will benefit the American Cancer Society.

Lindelof hat übrigens auch eine LOST-Parodie für Phineas and Ferb geschrieben, die am 29. September ausgestrahlt wird und unter anderem Terry O’Quinn als “Professor Mystery” mit an Bord hat. Ha!

Foals x Moon x Gravity

16 Sep, 2014 · Sascha · Film,Musik · 1 comment

Ist es anmaßend zu sagen, dass ich die gleiche Idee hatte? Ich habe ja auch produktives Interesse an diesen Mashup Videos und habe 2012 auch meinen Kinorückblick visuell festgehalten. Als großer Fans der Foals dachte ich mir letztens noch im Auto, als “Moon” über die Lautsprecher lief, dass das gut zu einem Space-Film passen würde, am besten wohl zu Gravity. Und schau an, keine Idee ist originell. Schön ausgearbeitet, besser als ich das wohl gemacht hätte.

walking dead hardcover artist proof

Ich glaube, dass mir All Out War – auch wenn mir der Arc sehr gut gefiel – ein wenig meinen Appetit in Sachen Zombie Comics gesättigt hat, denn ich habe noch nicht über das Ende hinaus gelesen und muss auch noch eine Review schreiben. Vielleicht spornt mich ja die Veröffentlichung der zwölf Ausgaben in einer hochwertigen Hardcover Edition an, die dazu nur mit Charlie Adlards originalen Bleistiftzeichnungen überzeugt. Die Ausgabe erscheint am 1. Oktober, die offizielle Seite hat ein paar Leseproben und der Künstler selbst hat Folgendes zu sagen:

I’ve always enjoyed books that show the ‘process,’ and All Out War certainly does that. Presenting the pencils as they are is an interesting thing, because they were done to show an inker what to do. So, at times, they are rough, fudged, incorrect…etc, but hopefully still provide an insight as to what goes into making a comic book.

And just sometimes it’s nice not to have a finished thing. To be able to see the little bits of ‘magic” occurring in the happy accidents of random pencil marks, which were never intended for anyone other than Stefano to see, where I wasn’t caring that it would be seen by a wider audience, makes it all a little bit bolder.

Kurzfilm: Comtesse

16 Sep, 2014 · Sascha · Kurzfilm · 0 comments

Nach The Rising und Spreeshark hier der neue Film von Regisseur Sebastian Mattukat nach einem Drehbuch von Florian Asche. Ich werde nicht so ganz schlau aus der Geschichte, was wohl gewollt ist, aber dafür gibt es schöne Bilder zu bestaunen und der Hauptdarsteller (Charles Rettinghaus) gefällt mir mit seinen mysteriösen Ausführungen sehr gut.

Das junge Escort-Mädchen Lara lernt in einer Nacht eine unwirkliche Zwischenwelt kennen. Hier ist alles eine Story. Die Wahrheit gibt es erst am nächsten Morgen.

Ich will nichts verraten, deshalb nur: Lustigstes Internetvideo seit langem.

Dass Markus Wiebusch von kettcar jetzt alleine Musik macht, hatte ich mitbekommen, aber dann irgendwie verpasst mal reinzuhören. Danke an Sebastian fürs Teilen. Gänsehaut! pixellove

True Detective – A Series

15 Sep, 2014 · Sascha · Fernsehen · 4 comments

Joel Walden und seine Schneidekunst hatte ich schon öfter hier, jetzt widmete er sich der coolsten Serie des Jahres, HBOs True Detective. In seinem A Series Zusammenschnitt von Nic Pizzolattos erster Staffel gibt es One-Liner, intensive Performances und Style, Style, Style. Mehr hatte die Serie ja auch nicht unbedingt zu bieten. Das meine ich ganz positiv, denn ich habe echt gerade Bock, mir die erste Staffel wieder reinzuziehen.

The Horror ist ein sehr schönes, wenn auch kurzes Machinima aus dem Videospiel DayZ, einem “sehr” realistischen Zombie-Survival-Shooter. Ihr kennt es vielleicht, bei mir landete es immerhin den letzten zwei Jahren immer in meinen Top Ten. DayZ befindet sich immer noch in der Early Access Alpha, weshalb nicht alles funktioniert. Die alte Engine, die hier genutzt wird, kann zum Beispiel kein “global lighting”, weshalb der Lichtkegel der Taschenlampe so unrealistisch wirkt.

Dafür bietet das Video jedoch eine Atmosphäre, die man so noch nicht im Spiel vorfindet und das liegt hauptsächlich an dem exzellenten Custom Sound Design (Herzschlag, Fußschritte, “Nachtatmosphäre”) und besonders an den neuen Zombiegeräuschen. Wieso hören sich Zombies eigentlich immer so anders und unmenschlich in Spielen und Filmen an? Verändert sich da auch etwas an den Stimmbändern? Jedenfalls habe ich über 180 Stunden in der Spielwelt bisher verbracht und so beängstigend wie hier war es selten. Wenn die Entwickler einen Status anstreben, dann doch bitte einen, der diesem Film hier ähnelt. (via)