Ron Howard twittert weiterhin kleine Teaser vom Set des Han Solo Standalone-Films. Dieses Mal scheint er jedoch selbst verwirrt zu sein, twitterte er doch dieses Foto mit dem Hashtag #tagandbink und einem Fragezeichen.

Die Verwirrung ist angebracht. Tag und Bink sind zwei non-kanonische Comic-Figuren aus den Spoof-Comics von Kevin Rubio. Die zwei Deppen sind die größten Pechvögel des Star Wars Univerums und stolpern von einem Missgeschick ins Nächste. Ob Endor, Bespin oder der Angriff auf die Tantive IV – Tag und Bink waren dabei. Dabei handelte es sich um ähnliche Geschichten wie die aus Matthias Kringes Spass Wars – nur in Langform. Die Figuren sind schon über zehn Jahre alt und erschienen erstmals 2006, damals noch beim Dark Horse Verlag.

Die Idee, die Figuren nun in den Film einzufügen, geht auf Lawrence Kasdans Sohn Jon zurück, der mit seinem Vater das Drehbuch für den Film beisteuerte und nun zusammen mit Second Unit Director Toby Hefferman (Rogue One, Gravity) die Offiziere Tag Greenly und Bink Otauna spielen wird. Jon Kasdan entpuppt sich als riesiger Fan der Figuren und das erfreut, immerhin scheint ein großer Fan des Expanded Universes bzw. den Legend Geschichten am Drehbuch des Han Solo Films mitgeschrieben zu haben. Das macht etwas Mut.


via Comic-Künstler und Tag & Bink Zeichner Lucas Marangon

Fidget Spinner in Zero G

14 Oct, 2017 · Sascha · Alles sonst so · 1 comment

OH SHIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIT


Leute, Leute, ich bin wirklich stolz auf diesen Podcast. Ich fühle mich geehrt Teil des Ganzen zu sein und zusammen mit drei anderen so schlauen und eloquenten Menschen Sachen besprechen zu dürfen. Toll!

Shownotes:

Themen: “Menschenwerk”, Han Kangs Roman über das Massaker von Gwangju. “Blade Runner”, Ridley Scotts Sci-Fi-Neo-Noir Klassiker in seinem 35. Jahr. Und “Blade Runner 2049”, Denis Villeneuves Fortsetzung dieses Klassikers mit Ryan Gosling. Außerdem: Persönliche Empfehlungen von jedem von uns.

01:32 – Menschenwerk
15:16 – Blade Runner
28:53 – Blade Runner 2049
50:09 – Empfehlungen

Kulturindustrie auf Twitter – @kultindustrie
Schreibt uns und schickt und Empfehlungen per Sprachnachricht an podcast@kulturindustrie,de

Alex auf Twitter @alexmatzkeit – Lucas auf Twitter @kinomensch – Mihaela auf Twitter @mihatory – Sascha auf Twitter @reeft

Musik: Gipfeltreffen | gipfeltreffenband.de/

Links zu Soundcloud und Podcast-Feeds:

Soundcloud: 002: Blade Runner, Blade Runner 2049, Menschenwerk
iTunes: Kulturindustrie
Podcast-Feed: http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:331600180/sounds.rss

Das ist ein richtig starker Trailer. Fuck, nachher mag ich das noch…

STAR WARS: THE LAST JEDI Trailer

10 Oct, 2017 · Sascha · Film · 0 comments

R-Rated Rocket Raccoon

08 Oct, 2017 · Sascha · Film · 0 comments

Die Bottleneck Kunstgallerie für Popkultur hat ein extrem geniales Lineup für die New Yorker Comic-Con am Start, inklusive einer timed edition von Mark Englerts neuem Game of Thrones Print, der die beste Szene aus der siebten Staffel.

Der richtige Gewinner ist jedoch Robert Tannenbaums Jaws Kunstwerk. Jeder kennt das legendäre Poster von Roger Kastel, aber der erste Teaser kam von Tannenbaum und erschien in Variety im Jahr 1974.

Robert Tannenbaum’s original artwork for the film first appeared in Variety magazine on May 22, 1974. Working closely with Robert, Vice Press, and the Universal/Amblin team, we were able to capture the brilliantly vivid imagery of Robert’s original art, and reel it in to shore as a screen print.

Wir hier bei PewPewPew sind so etwas wie Experten für Jaws-Kunst, weshalb uns dieser Print absolut umhaut. Leider wird es Teil nur vor Ort auf der NYCC geben, aber der Sekundärmarkt bzw. eBay wird sicherlich hilfreich sein.


AMC/Skybound

Balsam für die Seele aller vergraulter Walking Dead Fans: Schauspieler Laurie Holden fand Andreas Storyline im Finale der dritten Staffel von The Walking Dead auch völlig beschissen. Auch für mich starb die Serienadaptation in dieser schrecklichsten aller Folgen, wie man in meiner Review von damals nachlesen kann.

Der damalige Showrunner Glen Mazzara hat die Serie dermaßen versaut, dass heute Rick mit Michonne zusammenlebt. They make it work, wie man im Englischen sagt, aber auch der heutige Showrunner Scott Gimple weiß, dass dies nicht mehr viel mit der eigentlichen Comic-Vorlage zu tun hat. Holden würde mir wohl zustimmen:

And Holden described the direction the TV show took as “complete and utter nonsense”. “I think the departure from book Andrea to the screen was a mistake,” she said, speaking at a fan convention. “I mean, it’s not like I couldn’t pull it off. I think the whole stuff that they wrote about Andrea and the Governor was complete and utter nonsense. I did the best that I could to tell that narrative and to justify it where Andrea kept her heart. I love Scott Gimple for giving me a gorgeous death with redemption so that you understood, and she wasn’t a victim – she died on her own terms. But I think that there was so much beautiful narrative that was lost, and that she should have been there for a long time and been the leader that [Robert] Kirkman created in the comic book.” (via)

Zuvor hatte sich Holden bereits einmal zum Thema geäußert. Eigentlich hatte sie eine Zuversicherung, dass Andrea bis zum Ende mitspielen würde (bzw. zumindest über acht Staffeln). Am Tag vor dem Dreh erhielt sie jedoch spät nachts den Anruf, der alles ändern sollte. Das unterstreicht für mich nur die Unüberlegtheit dieses gravierenden Fehlers.