star wars marathon

Am 3. und 4. Mai, dem internationalen Star Wars Feiertag, wird man zur Feier der weit, weit entfernten Galaxie und den neuen Filmen in vielen deutschen Kinos einen Star Wars Marathon erleben können. Dort werden alle bisherigen sechs Teile der Saga an zwei Tagen gezeigt.

Die offizielle Facebook-Seite hat die teilnehmenden deutschen Kinos. Coole Aktion, auch wenn ich mal wieder etwas reisen muss. Aber das werde ich in Kauf nehmen, denn die alte Trilogie noch einmal im Kino erleben zu können, ist schließlich immer ein Grund für einen Gang ins Lichtspielhaus und das war ohnehin auch der einzig aufregende Reiz am inzwischen abgesagten 3D-Rerelease.

ryan-beitz-main

Als ich letztens auf dem Flohmarkt war, habe ich mir zwei VHS gekauft: Jurassic Park 1 und 2. Wieso? Weil die Verpackung minimal besser erhalten war als meine eigene zu Hause im Regal. Habe ich in den letzten 15 Jahren einmal eine VHS geguckt? Heeeelll no. Aber es geht ums Prinzip. Es geht um Nostalgie und Perfektion, die Bewahrung einer Erinnerung. Vielleicht plane ich aber auch einfach voraus.

Ryan Beitz vom World Speed Project geht aber einen Schritt weiter. Er ist so ein großer Fan, dass ihm die beste Kopie schlichtweg fast schon egal ist, denn er sucht nicht nach der besten, sondern allen VHS-Kopien vom Action-Thriller Speed mit Keanu Reeves und Sandra Bullock aus dem Jahr 1994. Wieso? Darum. Wie viele er inzwischen gesammelt hat, weiß er gar nicht. Was aus Not und als Inside Joke im Freundeskreis entstand, hat inzwischen internationalen Bekanntheitsgrad erreicht und ein Eigenleben angenommen. Die Leute schicken ihm von überall aus der Welt ihre Kopien und der Vice erzählt er, wie das alles anfing.

ryan-beitz

Why don’t you tell me what got you started collecting the Speeds?

I lived in Seattle and was super broke, and I had to come up with Christmas presents for my family. Usually I would just, like, dumpster-dive books or something and give them to them, but when I was at the pawn shop they had six copies of Speed, and I thought it would be really funny to get everybody in my family the same gift, even me. I wanted to watch them open them one at a time and go, “Oh, Speed. Don’t we already have this?” Somebody else would go, “Oh, Speed. Really funny, Ryan.” Then by the time you went around, everybody would have gotten the same gift from me. Then I could tell them that I love them all equally, you know? Just some bullshit.

Then when I bought all six it was, like, way too good. I realized it was really fascinating to have that many, like, same copies of a thing. What really cemented it was when I went to another pawn shop, and they had, like, 30 copies. I said, “I’ll take them all.” They sold them to me for 11 cents a copy.

How many copies do you have right now?

I don’t know, like 550 or something. I haven’t counted in a while ’cause who really cares?

And you’re going to collect them all.

Yeah. People always go, “Dude how many of these things are you going to get?” And I’m like, “All of them, duh.” (Via  Vice)

Graham Yost, der das Drehbuch zu Speed beisteuerte, ist ebenfalls von der ganzen Sache schwer amüsiert und will Ryan unterstützen.

“Everyone has been sending me links to the Vice article on this guy. I am going to see if I can dig up a copy or two to send to him. Other than world peace and ending hunger, I can think of no greater cause than what this one brave and visionary man has embarked upon.”

Nun will Ryan aber den Glanz und Ruhm, den eine solche Sammlung mit sich bringt, nicht für sich alleine haben. Nein, Ryan ist ein echter Held und möchte Speed mit uns allen teilen, weshalb er über Kicktarter 2.500$ zusammenkriegen will (was er problemlos schaffen wird), um seinen alten Transponster zu renovieren und ihn wie den Bus aus dem Film anzustreichen. Eine Filmtour durch die größten Städte der USA würde folgen. Ein wahrer Mann des Volkes. Vielleicht kann er ja noch mehr Geld finden und alle Kopien von Speed 2: Cruise Control auftreiben, ein Boot kaufen und diese im Meer untergehen lassen. Dann wäre der Menschheit wirklich geholfen.

sortieenmer

Der Erfolg von Gravity und All Is Lost schlägt hohe Wellen und breitet sich auch in andere Gefilde unserer Medienwelt aus. So kann man jetzt im interaktiven Kurzfilm Sortie En Mer, ähnlich wie in Open Water, auf hoher See nach einem Unglück alleine im Wasser um sein Überleben kämpfen. Ohne Rettungsweste und Hoffnung auf Rettung bleibt einem nichts anderes übrig als gegen die Wellen anzukämpfen – durch aggressives Scrollen. Spoiler: Am Ende stirbt man immer, weil das Leben unfair ist und du mal besser geiles Ausrüstungszeug von Guy Cotten gekauft hättest, denn du befindest dich in einer Werbung. Dennoch ist diese schick gemacht und beweist eindrucksvoll, wie verdammt gefährlich das Leben in Wahrheit sein kann. Außerdem ist die offene See an sich meine Phobie #1 und ich leide jetzt an PTSD. Neat.

walking dead 10

Robert Kirkman führte ein ausführliches Interview mit einem armen, unvorbereiteten Fragensteller von MTV, dem unbekannt war, dass Comic und Fernsehserie nicht auf dem gleichen Stand sind. Diesen Umstand konnte Kirkman jedoch professionell umschiffen und dennoch ein paar sehr interessante Antworten liefern.

Negan

As far as Negan casting goes, Scott and I are always talking about who we would put in that, it’s definitely on our minds, and there are definitely a lot of candidates. But I wouldn’t expect Negan too terribly soon, although he is definitely in the plan. It’s a 99% lock that he’s going to be in the show eventually, so be on the lookout for that.

Im letzten WoWcast zu The Walking Dead habe ich bereits vorhergesagt, dass Negan erst Mitte der sechsten Staffel auftaucht und ich glaube, dass mir diese Aussage das quasi bestätigt. Wenn Henry Rollins, von dem sich Charlie Adlard für die Figur inspirieren ließ, nicht Negan spielen wird, machen die Kreativen einen großen Fehler. Der Typ ist perfekt.

Spin-Off

As far as the spin-off goes, I’m actively working with [Showrunner] Dave Erickson on that, and we know when our proposed release date is — although I can’t tell you that, obviously. We’re working towards that show, and it’s gonna be awesome.

Als die Meldung des Spin-Offs vor einiger Zeit verlautet wurde, war der viel und häufig geäußerte Unmut verständlich. Schließlich hatte man zunächst eine Hauptserie zu reparieren, bevor es an weitere Entwicklungen zu denken gilt. Doch wenn die vierte Staffel eine Tendenz in die Richtung der Qualität dieses Spin-Offs gibt, darf man wieder hoffen. Ebenfalls gilt es zu hoffen, dass AMC die viel verdienten Dollar mit der IP ausnutzt um in einem neuen Setting eine komplett eigenständige und originelle Geschichte zu erzählen.

walkingdeadpreview100

Spoiler bis einschließlich TWD #125

All Out War

We’re definitely going to go into some unexpected directions… “All Out War” has been a pretty fast-paced monumental storyline that’s changing a lot of things about “The Walking Dead” universe. People are going to see how things are going to be wrapped up in the next issue, and I don’t think they’re going to be wrapped up in any kind of expected way.

They’re going to lead into issue #127, which is going to be a really big deal. Everything about “All Out War” for me that’s exciting has been how it’s going to affect the stories going forward, and seeing this world evolve as people continue to live in it long term is really the main appeal to “The Walking Dead.”

This world is evolving in a big way, because of the things Rick and Negan are doing.

Es ist etwas komisch über den Ausgang zum “All Out War” Arc zu schreiben, wenn dieser bereits für alle abgehandelt worden und die letzte Ausgabe seit Mittwoch erhältlich ist. Ich hatte aber bisher keine Zeit diesen Artikel zu schreiben, wollte jedoch unbedingt ein kleines Pendant zu meinem erwartungsvollen Gedankenmix “Im Auge des Sturms” verfassen. Deshalb bewies ich enorme Balls of Steel und werde die Ausgabe erst heute lesen.

Es ist ein kleines Wunder, dass ich noch nicht gespoilert wurde. Doch die Comic-Nerds sind eben noch einmal eine ganz andere Sparte als die Seriengucker, was ich begrüßend feststellte. Und dennoch. Die Gefahr war da und groß. Immerhin schwebt Der potentielle Tod von Rick Grimes über diesem giganten Sammelband und Kirkmans Aufbau unterstreicht das. Auf seine Kommentare generell kann wie immer wenig gegeben werden, denn “some unexpected directions” kann schließlich alles bedeuten.

Immerhin wissen wir aber, dass Negan sterben wird. Ob die Klinge von Rick jetzt tief genug eindrang, um lebensnotwendige Adern zu durchtrennen, oder ob sie nur einen kleinen Schnitt verübte, spielt keine Rolle, da es die verseuchte Klinge ist, die Michonne und Jesus nach dem Angriff der Savior fanden. Wie wir in den vergangen Ausgaben sahen, funktionierte die abscheuliche Idees des Aggressors und er wird hier keine Ausnahme bilden.

Viel interessanter ist jetzt der Ausgang für Rick, Michonne, Andrea, Carl und jeden anderen Charakter, den uns Kirkman und Adlard über die Jahre ans Herz wachsen ließen. Negan forderte Rick vor genau 26 Ausgaben heraus, ihm den Hals durchzuschneiden. Es würde keine Rolle spielen, die Savior würden seine Leute doch voll Blei pumpen. Nun hat Rick die Herausforderung nach einem schönen Schachzug – ob Negan diesen kaufte oder nur sarkastisch dies vortäuschte und Rick nur schneller war, spielt dabei eine geringere Rolle – und langer Verzögerung angenommen und es wird sich zeigen müssen, ob sich die Drohung von damals in die Tat umsetzen wird.

Seit Negans Einführung haben wir schließlich die innere Logik der Savior besser kennengelernt und erkennen müssen, dass Negans Leute, bis auf wenige, kranke Ausnahmen, alle an ihm zweifeln und ihn fürchten. Ein Umsturz durch seinen plötzlichen Tod würde wohl eher einem Befreiungsschlag gleichkommen, als weitere aggressive Handlungen hervorrufen. Somit könnte der plötzlich eintretende Frieden ohne weitere Tode gemeint sein, wenn Kirkman sagt: “I don’t think they’re going to be wrapped up in any kind of expected way.”

Man muss sich aber in Erinnerung rufen, dass Kirkman bisher kaum eine Möglichkeit offen gelassen hat, die Handlung und Dramatik durch diese Art von Plot Device zu verstärken. Er gehört eindeutig zur G.R.R. Martin Schule der Autoren und sein Universum bot bisher wenig positive Wendungen für seine Figuren. Aber dann wiederum wäre es auch eine verpasste Chance, wenn es zwischen den verfeindeten Gruppen Friede, Freude, Eierkuchen gäb. Es gilt laut Kirkman als sicher, dass Rick sein Leben im Laufe der bis jetzt geplanten 300 Ausgaben verlieren wird. Er lässt keine Möglichkeit auf der Seite liegen, zu betonen, dass dies Carls Geschichte ist. Noch einmal einen solchen großen bedeutungsvollen Arc aufzubauen, wäre schwierig und aufwendig.

Ich kann mich nicht entscheiden. Und genau aus diesem Grund habe ich die Ausgabe noch nicht gelesen. Der All Out War Arc mit all seinen philosophischen Gesprächen über Opferbereitschaft, Glaube und Hoffnung ist die perfekte Möglichkeit Rick in großartiger Art und Weise unter die Erde zu bringen. Er würde zum ultimativen Märtyrer für diese große Gruppe werden – für alle, inklusive den Leuten, die früher unter Negan lebten. Kirkman steht auf große Tode, das hat er mehrfach verkundet. Er kündigt aber auch gleichzeitig gerne große Wendungen an und spielt mit dem Marketing, das beherrschte er schon immer. Die Spannung könnte nicht größer sein.

Ich liebe diesen Comic.

Sehr schönes Video der SpaceAdvocates zur laufenden Penny4NASA Aktion.

Penny4NASA strives to increase NASA’s funding to 1% by encouraging popular support for NASA through education and outreach.

We uphold the importance of NASA by highlighting scientific exploration, research and education as paramount to society’s success. NASA’s current budget, at 0.5% of the total U.S. budget, does not reflect the hugely important economic, technological and inspirational resource that this agency has been in its 50+ year history. This is the people saying that as a society, we want our tax dollars to reflect the importance of scientific exploration, research and education; and 0.5% doesn’t cut it. The NASA budget must be increased to at least 1% of the U.S. federal budget.

serieslygewinnspiel1

Angeblich, also laut diesem “Kalender”, haben vor einem Jahr ein paar Blogger, darunter Maik, Martin, Jonas, Marco und ich, einen neuen Blog über Serienkultur gestartet. Ist das tatsächlich schon so lange her? Wow, wie die Zeit vergeht.

Zum ersten Geburtstages von Seriesly Awesome hauen wir ein Gewinnspiel raus, das sich wirklich sehen lassen kann und mich ein bisschen traurig stimmt, weil ich gar nicht mitmachen und selbst etwas gewinnen kann.

serieslygewinnspiel2

Mitmachen beim Gewinnspiel könnt ihr auf unterschiedliche Arten. Einmal kann man sich über Rafflecopter Gewinnspiellose durch Social Media Shares erarbeiten oder uns ein bisschen Feedback hinterlassen, entweder auf Facebook oder unter dem Beitrag in den Kommentaren. Darüber freuen wir uns eigentlich noch mehr als irgendwelche Zahlen auf Social Media Kanälen. Teilgenommen werden kann bis einschließlich 28.04.2014. Viel Spaß und danke für ein erstes tolles Jahr!

“Nature has an order, a power to restore balance.” Noch rund drei Woche müssen wir uns gedulden bis wir herausfinden werden, was genau Ken Watanabes Charkter damit meint, aber ich könnte mir vorstellen, dass Godzilla nicht einfach ohne menschliches Zutun aufgetaucht ist. Ein traditionelles Motiv, aber es hat in der Vergangenheit effektvoll gewirkt und wird sicherlich mehr Substanz bieten als Emmerichs Abscheulichkeit.

Regisseur Gareth Edwards sprach derweils mit IGN, wie man den König aller Monster wieder zu alten Ruhm führte und weicht dort nicht unbedingt gekonnt ein paar Fragen aus, die sich auf diese “Ordnung” der Natur beziehen. Wirklich ausweichen braucht er auch allerdings auch nicht mehr, immerhin spoilern Spielzeugphotos und -beschreibungen alles, was diese großartige Marketingkampagne bisher geheim hielt.

Neuer Trailer zu THE ROVER

22 Apr, 2014 · Sascha · Film · 0 comments

Wer wie ich bereits vom ersten Teaser Trailer überzeugt wurde, sollte vielleicht auf den neuen Trailer zu David Michôds The Rover verzichten. Es ist nicht so, dass viel von der Geschichte gespoilert wird, aber die Marketingabteilung hatte ja bereits Erfolg und mehr von dieser Welt, die mich sehr an Children of Men erinnert, sieht man wahrscheinlich am besten auf der großen Leinwand. Ich glaube nämlich, dass es sich bei der Geschichte im postapokalyptischen Outback Australiens um etwas ganz Besonderes handelt.

Die Restlichen dürften spätestens nun mit diesem kleinen Stück der Trailerkunst von der Qualität des Films, der bei den Filmfestspielen von Cannes Premiere feiern wird, überzeugt sein. Die zwei neuen Poster mit den Hauptdarstellern zeugen ebenfalls von starker Atmosphäre und Selbstbewusstsein – wer auch immer die Marketingkampagnen von A24 Films kontrolliert, hat seinen Job verstanden.

RoverTheCharposterFeartheman1XLRoverTheCharposterFeartheman2XL

10 years following a worldwide economic collapse, a man will go to any lengths to take back the one thing that still matters to him.

Ich freue mich übrigens unglaublich sehr für Guy Pearce, der ein gewisses Faible für postapokalyptische Geschichten haben muss. Endlich kann er wieder einmal in einer scheinbar großen Rolle sein enormes Talent beweisen und nach kleineren Nebenrollen den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit genießen. Mir ist er nach diesem Trailer als Idealbesetzung als Joel für die Verfilmung von The Last of Us in den Sinn gekommen ist und diese Idee möchte nicht mehr aus meinem Kopf. Das muss passieren!