Ich bin mir eigentlich fast sicher mal über Scout Tafoyas Video-Essay-Reihe The Unloved gebloggt zu haben, aber ich kann den Beitrag gerade nicht finden. Anyway, Scout widmet sich Filmen, die, wie der Name schon, sagt nicht wirklich beliebt sind. In seiner Reihe gibt er Filmen wie Transcendence, The Sorcerer oder Alien³ eine zweite Chance und beleuchtet Aspekte, die in der Netzdebatte untergangen sind und die für ihn den Film durchaus sehenswert machen. Ich finde mich da sehr selten in der Position wieder, wo ich ihm widersprechen würde. Er behandelt aber auch fast immer Filme, die ich – mit wenigen Ausnahmen – ohnehin bereits in mein Herz geschlossen habe. So verhält es sich auch mit M. Night Shyamalans The Village, dessen erste vier Hollywoodstreifen ich leidenschaftlich bis in den Tod verteidigen werde. Inzwischen produziert er seine Videos sogar für RogerEbert.com und widerspricht (korrekterweise) dem großen Meister vehement. (Scout Tafoya hat übrigens weniger Twitter-Follower als ich, was ich absolute Schande empfinde. Bitte ändert das.)

The Great Martian War

08 Oct, 2014 · Sascha · Alles sonst so · 0 comments

Ancient Alien Guy Der History Channel hatte letztes Jahr ein zweiteiliges Special zum fiktiven (nur zur Erinnerung) Great Martian War ausgestrahlt, in dem Wissenschaftler und Augenzeugen 100 Jahre später über die Invasion vom Mars sprechen und einen außerirdischen Code enthüllen wollen. In der heftig an H.G. Wells angelehnte Mockumentary sieht man dann Tripods durch echte Aufnahmen des 1. Weltkriegs laufen. Hammer!

Vor einer Woche dann hat die Digitalschmiede Plazma ein enorm schickes Video mit all den Mashupaufnahmen aus dem Special hochgeladen, unterlegt mit dem absoluten Kickass-Track “88” von Working for a Nuclear Free City. Hier noch ein Portrait der unterschiedlichen Tripods und hier eine Gallerie mit Bildern der fiktiven Kämpfe. Ich wünsche mir ja fast, dass es so gewesen wäre und nicht anders. (via René)

Das Ganze gibt es auch als Table Top namens “All Quiet on the Martian Front“. Hihi! (Danke Herwig)

Vor ein paar Wochen hatte ich mir bei einem zufälligen Besuch im örtlichen Elektromarkt Citizen Kane und Lawrence of Arabia auf Blu-ray gekauft – als Upgrade und wegen den genialen neuen Special Features, die mich auf der Verpackungsrückseite anlachten. Als ich dort in der Schlange an der Kasse stand, bemerkte ich, wie unglaublich selten dieser Moment geworden ist. Es gab mal eine Zeit, in der ich mehrmals pro Woche einen Film kaufte und meine Sammlung wuchs und wuchs. Auch heute noch finde ich mein Regal beträchtlich ausgestattet, doch die Anzahl der Titel wächst nur noch sporadisch und wenn, dann durch sehr ausgewählte Zielkäufe – nicht durch Bummeln und Entdecken. (weiterlesen…)

“If only they’d put as much time into justifying the plot as they did for having sex with a minor!”

Ich habe damals auf Letterboxd geschrieben: “I never got physically ill from watching a movie – until today. Congrats to Trans4mers for popping my cherry.” Mehr muss man dazu auch nicht mehr schreiben. Ach, übrigens…

Jesus_ColorJesus_BW

MacFarlanes The Walking Dead Comic-Serie rockt! Ikone um Ikone landet in den Regalen und nun endlich gibt es den Herrn selbst in 3 3/4″: Weil die Kirche nicht viel von Actionfiguren hält, ist Kirkmans schwuler Jesus ab dem kommenden Wochenende auf der New Yorker Comic-Con und online in comicgrau sowie Farbe erhältlich. Sweet!

WARNING: we cannot guarantee that this action figure won’t kick you in the face and then do a sweet somersault roll to safety.

Jesus Package  (2)Jesus Package  (1)

Headline of the Year

07 Oct, 2014 · Sascha · Film · 2 comments

David Lynch und Mark Frost arbeiten an einer dritten Staffel von Twin Peaks, die 2016 auf Showtime ausgestrahlt werden wird. Yay? Hier dann mal mein schlimmstes Geheimnis: Ich habe Twin Peaks nie gesehen und fühle mich richtig schlecht deshalb. Das Schlimmste daran ist, dass ich nicht einmal einen vernünftigen Grund habe. Im Gegensatz zu der schier unglaubliche Masse an guten Filmen, wo man durchaus Lücken haben darf, gibt es gefühlt nur rund ein Dutzend Serien, die man unbedingt gesehen haben muss – und Twin Peaks gehört nicht nur dazu, sondern sticht selbst dort einfach heraus.

Es ist auch nicht so, dass es mir bislang an Möglichkeiten gemangelt hätte, die paar Episoden endlich zu sein. Nein. Die ausgeliehene DVD-Sammlung lang mal zwei Monate im Regal irgendwann Mitte der Nullerjahre, ich habe endlos viel Zeit gehabt als Student und die Serie befindet sich seit gefühlt drölf Millionen Jahren auf Netflix. Und weil ich mich auch immer aufrege, wenn jemand meinen persönlichen Heiligen Gral LOST so ahnungslos ignoriert, werde ich mir die Serie jetzt endlich reinziehen. Damit ich ebenfalls mitnörgeln kann, wenn die Staffel hinter den Erwartungen zurückbleiben wird. Denn, sind wir mal für einen kurzen Augenblick ehrlich, wann hat es das jemals gegeben, dass eine solche Rückkehr erfolgreich ablief?

bcs-header

AMC hat gerade den offiziellen Theme Song von Better Call Saul veröffentlicht und im Video gibt es auch ein paar erste Szenen mit Bob Odenkirk in seiner Paraderolle. Die Serie beginnt ihre Ausstrahlung leider erst im Februar 2015, wurde aber bereits jetzt schon für eine zweite Staffel verlängert.

♫ Saul, Saul, you better call Saul / He’ll fight for your rights, when your back’s to the wall / He’ll stick it to the man, justice for all ♫

An exclusive video featuring an original song performed by Junior Brown, with lyrics by show creators Vince Gilligan and Peter Gould.