Star Wars: 1313 ist nicht das einzige Spiel, das uns für immer verwährt bleibt. Nun kommen auch erste Bilder und ein Clip ans Licht von einem Spiel mit Darth Maul, dessen Entwicklung bereits 2011 abgebrochen wurde und nicht von der Schließung von LucasArts betroffen war. Im Spiel, das sehr an The Force Unleashed erinnert, hätte man als Darth Maul gegen Mandalorianer kämpfen müssen. Doppellichtschwert vs. Vibroklinge! Wahrscheinlich gab es da noch mehr, aber ist alles, was uns das Video zeigt.

Als Darth Maul damals in einem non-Canon Comicbuch namens Star Wars: Visionaries auftauchte, mit enorm langen, diabolischen Hörnern und einem neuen Set aus mechanischen Beinen, empfand ich das als nette Pulp-Idee, die in diesen Comic passte. Als der Sith Schüler dann später in The Clone Wars wieder auftauchen sollte, fand ich das weniger cool. Aber nun, da es unbedingt ein Rückkehr geben musste, hätte man schon etwas Cooles mit dem besten Bestandteil der Prequel Trilogie anfangen können, wie eben zum Beispiel ein Spiel mit Maul im Stile der TFU Spin-Offs, in denen man die dunkle Seite vollends einsetzen konnte.

Das Spiel wäre für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und die Wii U erschienen, doch – Gott bewahre – ein gutes Star Wars Spiel darf natürlich nicht das Licht der Welt erblicken. Deshalb mischte sich George höchstpersönlich ein.

George Lucas himself shifted the direction of Damage drastically, with the story involving Darth Krayt and Darth Talon, known within Star Wars’ Dark Horse Comics canon.

Das macht natürlich absolut keinen Sinn, denn das Spiel sollte in Kongruenz mit Mauls Rückkehr auf den kleinen Bildschirm veröffentlicht werden. Das wäre dann zu Zeiten der Klonkriege gewesen, also 19 bis 22 Jahre vor der Schlacht um Yavin. Da gab es Darth Krayt in seiner jetzigen Form noch gar nicht (um es mal ohne Spoiler auszudrücken) und Darth Talon war wahrscheinlich noch gar nicht geboren, denn deren Geschichte spielt sich doch erst 150 Jahre später ab. Egal, George hat das gesagt, also wird es gemacht. Das war auch schon bei “>1313 so. Das muss das Studio so durcheinander gebracht haben, dass man das Projekt versenkte:

This development confused the team about its future, according to Game Informer sources. Despite this, LucasArts allegedly considered purchasing Red Fly. When the buyout didn’t happen, LucasArts canceled Damage in 2011, forcing the studio to let go of 70 employees.

This is why we can’t have nice things.

Aber sind wir positiv: EA hat Star Wars nun unter sich, DICE entwickelt gerade das Battlefront Reboot und die IP an sich wird noch auf Jahre hin Spiele ausspucken. Irgendwann kriegen wir das Spiel unserer Träume. Geduld, junge Padawane.

Owley ist der erste andere Blogger, mit dem ich eine Freundschaft übers Netz begann und bis heute gehört sein Blog zu meinen Favoriten. Nicht nur, weil sein Stil mir schon immer gefiel, sondern weil er zwischen seine Berichte und Reviews auch immer wieder Platz für seine persönlichen Abenteuer oder künstlerische Laufbahn schafft, die jetzt mit dem fast einjährigen Projekt One Day One Monster ihren ersten Höhepunkt findet. Ich fand die Aktion zum Start von Monsters University damals super, bin aber überrascht, dass er das tatsächlich so lange durchgezogen hat. Seine Disziplin und künstlerische Kreativität sollen nun belohnt werden, denn alle bisherigen Monster werden in einem Buch abgedruckt. Owley will das über Crowdfunding finanzieren und hat bereits nach wenigen Tagen fast die Hälfte der Kosten eingespielt. Mich würde es sehr freuen, wenn ihr euch das mal näher anschaut.

Hier könnt ihr das Buchprojekt unterstützen!

The-Lego-Movie-Logo

Zum morgigen Kinostart von The Lego Movie verlose ich 2 x 2 Freikarten. Ein Kommentar unter dem Artikel reicht zur Teilnahme aus, bitte benutzt eine gültige Email-Adresse. Die Aktion endet morgen um Mitternacht. Everything is awesome!

Update: Random.org hat 18zehn und Besserwisser als Gewinner ermittelt. Herzlichen Glückwunsch!

Wenn Blogger auf ihren Blogs übers Blogging schreiben, stellen sich bei mir normalerweise die Nackenhaare auf. Normalerweise. Heute mache ich eine Ausnahme, denn ich muss über diese “Dokumentation” American Blogger bloggen, die sich mit amerikanischen Blogger MILFs und ihren Pinterest-”Blogs” “auseinandersetzt”. Hier zunächst einmal der Trailer, den man gesehen haben muss, um zu verstehen, worum es hier geht.

Ja, das ist richtig. Blogger sind hauptsächlich wohlhabende, weiße Mommy-Blogger (“As a mother”-Logik), denen am Vormittag langweilig ist und die dann über dummes Zeug schreiben. Was ein Blog ist? Das verblüfft alle erst mal, diese einfache Frage scheint nicht zu beantworten. Daher schweifen wir lieber ab und definieren den Blog über die Bilder, die sie bei Tumblr rebloggen: “Lifestyle, fashion” – “A blog is about being a mom…travel.” — Verdammt, wo krieg’ ich jetzt so schnell ein Baby her?

Aber lasst uns nicht bei den armen Frauen bleiben, die hier zur Schau gestellt und ausgenutzt werden. Das absolute Highlight von American Blogger ist “filmmaker” Chris Wiegand, der bereits diesen Trailer zur Selbstpräsentation deluxe* nutzt und entweder die beste Mockumentary oder die dümmste Doku aller Zeiten fabriziert hat. Ich gehe aber eher von Letzerem aus, denn ansonsten wäre das der subversivste Move aller Zeiten. Außerdem ist die sonstige Präsentation von Wiegand einfach so zum Totlachen schlecht, dass dies ein SNL oder Funny or Die Sketch sein müsste. Aber nein, das ist ernst gemeint und ist nun mein offizielles Hate-Watch-Highlight des Jahres. Ich meine, alleine die Highlights dieses Trailers lassen mich lauter lachen, als jeder andere Trailer für einen Comedy Film in diesem Jahr:

“Beautifully filmed and artistically crafted”
“with stunning cinematography”
“It will open your eyes to a thriving movement that could potentially change the world.”

Ja, genau. Heiße Bloggerinnen erzählen aus ihren privilegierten Lebensumständen und verändern die Welt! Und wenn das noch nicht genug ist, hier ist ein Photo von ihm mit dem Zitat “I shoot photographs and make picture shows.”

Chris_Wiegand_American_Blogger

THE RAID II 8-Bit Beat ’em up

09 Apr, 2014 · Sascha · Film,Games · 0 comments

Es gibt kaum einen Film, auf den ich mich momentan mehr freue als The Raid 2: Berandel. Der erste Teil gefiel mir ganz gut, doch der Trailer zum Sequel schreit balls to the wall action. Gareth Evans hat sich laut allen Kritikern selbst übertroffen und den besten Actionfilm seit Jahren geschaffen. Passend zum US-Start gibt es jetzt ein 8-Bit Beat ‘Em Up Game, das wir spielen können, bis der Film bei uns rauskommt. Was noch eine ganze Weile dauern könnte, denn in Deutschland gibt es bislang keinen Kinostart. Deshalb können wir richtig gut üben, immerhin gibt es eine Xbox One für den Spieler mit dem Highscore zu gewinnen. (via)

Noah-Teaser

Ein Zeichen von Gott aka der Eismachine: In einem Kino in England gab es wegen einer defekten Eismaschine eine Überflutung im Kino und deshalb wurde die erste Vorstellung am Abend unterbrochen. Quasi die erste wirklich coole 4D Vorstellung der Welt! Life imitating art:

We can confirm that there was flooding at Vue Exeter on Friday 4th April [...] We are open for business as usual and are working with engineers to get this issue resolved as quickly as possible.

Screening of Noah Cancelled After Theater Floods (via)

amazingspiderman2-fanfixposter-full

Diesr Print von Matt Taylor wird bei den Mitternachtsvorstellungen vom neuen Spidey-Film in den USA verteilt. Die Architektur stimmt zwar nicht so richtig, aber ich mag die subtile Einbindung der Credits und das generelle Motiv. Ich liebe die Einstellung aus dem Trailer.

© Dark Horse

© Dark Horse

Verbunden mit der Nachricht, dass die neue Trilogie 30 Jahre nach der OT spielt, bedeutet die nun angekündigte Rückkehr von Peter Mayhew als Chewbacca, dass JJ Abrams und Disney das EU komplett verleugnen. Man verstehe mich bitte nicht falsch. Ich traf Mayhew selbst bei der letztjährigen Celebration Europe II und ich beteiligte mich bei der Kickstarterkampagne für seine Knieoperation, ich freue mich riesig für diesen Kerl.

Aber die Rückkehr von Chewie bedeutet auch, dass man sich weder an der Timeline oder den Schicksalen einzelner Figuren orientiert. Immerhin starb Chewie zu Beginn der New Jedi Order Reihe. Klar, Chewie kann auch jetzt immer noch das Zeitliche segnen in diesem Film, aber ich glaube dann eher an einen gemeinsamen Tod von Han und Chewie im Falken, quasi als Opfer oder Ultima Ratio. Der Tod von Chewie hat Han im EU so unglaublich getroffen und neu definiert, dass ich mir die Figur heute kaum noch ohne diesen Vorfall vorstellen kann.

Ist eigentlich nicht wirklich eine Meldung wert, aber ich will das hier trotzdem nochmal für mich in Worte fassen. Das EU ist tot.