The Math Of Pixar

17 Nov, 2014 · Sascha · Film,Wissenschaft · 0 comments

Mit Pixar und den Filmen des Animationsstudios wird oft das Wort “Magie” verbunden. Was oft damit gemeint ist, natürlich nicht zu Unrecht, sind Figuren, Geschichten, Gefühle, Bilder – die Mischung macht’s. Was dabei jedoch oft vergessen wird, ist die eigentliche Magie der Mathematik, die all dies erst möglich macht. Pixar beschäftigt nämlich natürlich eben auch eine ganze Reihe an Informatikern, die die Technologie weiterentwickelt und verfeinert. Tony DeRose führt die Pixar Research Group an und erzählt Numberphile in einem ausführlichen Video, wie man die Modelle so glatt hinkriegt und ein paar Dinge darüber hinaus. (via)

My God—it’s full of meta! (via. Ich stelle gerade fest, dass ich den im Sketch erwähnten Sketch verbloggt hatte. *head explodes*)

Ich hatte eigentlich nicht vor jemals etwas zu Fifty Shades of Grey hier zu posten, aber das ist einfach zu gut. Ich habe zwar kein Interesse an dem Film oder an dem Buch, aber dennoch ist das schon so ein Ereignis, dem man im Februar 2015 wahrscheinlich für eine Woche nicht entkommen kann. Also einfach anschauen, abhaken, gut ist – ignorieren, so ist zu befürchten, kann ich es wohl nicht. Daher habe ich mir einen Platz in der Clique einer Freundin gesichert, um das – allem Anschein nach – Trainwreck unglaublicher Ausmaße mit eigenen Augen zu sehen und dann in der kollektiven Enttäuschung des Publikums zu baden.

Jetzt muss ich feststellen, dass sich die Geschichte nicht nur über eine total missbräuchliche Beziehung dreht, sondern es auch eine Szene gibt, in der Mr. Perfect seiner Tussi den Tampon rauszieht, damit sie noch mehr poppen können. Und jemand hat das schon animiert! SLPASH! Ich hoffe inständig, dass die Szene im Film vorkommt. Ich habe jetzt schon Tränen gelacht. (via)

Rosettas Komet singt

14 Nov, 2014 · Sascha · Wissenschaft · 0 comments

komet-67p-am-6-august

Auch wenn Philae bei der Landung ein paar mal auf der Oberfläche rumhüpfte und bisher in einem Loch festsitzt, muss man nicht traurig sein. Die Bilder von der Oberfläche alleine sind die Mission schon wert gewesen und man arbeitet außerdem momentan an filmreifen Szenarien, wie man Philae dort wieder rauskriegt. Und jetzt stellte man noch fest, dass Churyumov-Gerasimenko singen kann. Oder so.

“This is exciting because it is completely new to us. We did not expect this and we are still working to understand the physics of what is happening.” (via)

Super creepy jedenfalls.

The comet seems to be emitting a ‘song’ in the form of oscillations in the magnetic field in the comet’s environment. It is being sung at 40-50 millihertz, far below human hearing, which typically picks up sound between 20 Hz and 20 kHz. To make the music audible to the human ear, the frequencies have been increased in this recording.

Air Brawl von Wilhelm Nylund hat leider bisher erst 47.347 der geforderten 350.000 schwedischen Kronen auf Kickstarter erhalten und nur noch fünf Tage übrig. Das macht mich sehr traurig, denn das Arcade Dogfighting Videospiel (eine Demo gibt es bereits) klingt vom Konzept her super und sieht umwerfend aus.

In Air Brawl fliegt man mit Steampunkflugzeugen durch die engen Gassen einer mittelalterlichen Stadt und kann sich mit fantastischen Waffen wie riesigen Ankern, bösen Fledermäusen oder schwarzen Löchern gegenseitig vom Himmel schießen. (via) Hier mal ein Vorgeschmack darauf, womit ich mein Wochenende verbringen werden:


Anti-Hunting Pokémon Campaign

14 Nov, 2014 · Sascha · Games,Kunst · 0 comments

Die Welt der Pokémon ist total abgefuckt. Das wissen wir spätestens seit der Pokémon Right PSA, dem Pokémon-Fleisch-Skandal oder dem geheimnisvollen Krieg, in dem Pokémon als Waffen eingesetzt wurden. Doch auch in Friedenszeiten ist nicht alles so schön und cool in Kanto, Johto und den restlichen Gebieten, wie Nintendo das seine jungen Spieler glauben lassen will. Hinter den Kulissen, im Geheimen, werden Pokémon für ihre raren Items gejagt, die es tatsächlich so im Spiel gibt. Künstler A舎長 schafft daher extrem bedrückende Bilder mit diesen Pokémon, eine Variation auf die “If the buying stops, the killing can too”-Kampagne von WildAid, um Spieler vom Kauf der Items abzuhalten.

Super toll gemachter Fake-Trailer über eine Kannibalen-Komödie, die nahezu jedes Trailer-Klischee einer Sommerkomödie perfekt abkupfert. Das Video zeigt perfekt, was man bereits in der DayZ Alpha alles so drehen kann. Ich kann es kaum abwarten bis das Spiel fertig ist. Machinima Heaven!

SciFi Short Collection VIII

14 Nov, 2014 · Sascha · Film · 0 comments

dfjdjdghj

Interstellar kam, spaltete die Geister und hinterlässt nach einer Woche voller Diskussionen um Wurmlöcher eine neue Science-Fiction Dürre. Diese wird nun mit der neuen Ausgabe der SciFi Short Collection gefüllt!

9 Minutes

9 Minutes gefällt mir am besten aus der Reihe dieser Kurzfilme, vor allem weil er sich wie ein moderner Begleitfilm zu Close Encounters anfühlt. Ein einsames Haus in der Landschaft, zwei Bewohner und dunkle, geheimnisvolle Wolken. Dazu vollbringt es der Film es eine bedrohliche Atmosphäre ohne Special Effects oder laute Geräusche zu schaffen und der Geschichte ein wenig Raum zum Atmen zu geben. Doch dann geschieht natürlich das Unheil – oder doch nicht? Die Lichter sind so schnell vergangen wie sie kamen. Die Uhr ist aber um 9 Minuten vorgesprungen. Und ein Video befindet sich auf dem Handy… Ihr versteht schon.

Sehr cool gemacht, hübsch gefilmt; die letzte Einstellung finde ich etwas goofy, das hätte der Film nicht gebraucht. Insgesamt aber äußerst cool.

Mis-drop

Was tun, wenn man die Geschichte eines Space Marines 300 Jahre in der Zukunft erzählen will, die die Ausmaße von Aliens oder Edge of Tomorrow annimmt, aber man nicht rund 100 Millionen rumliegen hat? Man dreht die Kamera um und filmt den Soldaten statt der Schlacht. Nettes Interface, schicke Figuren, kompetente Schauspieler und gute Dialoge. (weiterlesen…)