thor dark world poster

Meeehhhhhh… Ich war ja gestern nicht so gut drauf, weshalb ich mir vornahm, den Trailer zum zweiten Film mit unserem Donnergott erst mal nicht zu posten, weil ich dachte: “Hey, vielleicht liegt das an dir”. Nö, tut es nicht. Ich weiß selbst bei guter Laune nicht, was die Leute hier dran sehen. Game of Thrones-Mann Allan Taylor übernahm von Branagh die Regie. Kann man machen, aber besser aussehen tut es trotz größerer Action immer noch nicht. Irgendwie will diese Liebesgeschichte zwischen Thor und Portman nicht so wirklich funktionieren und “NEEEEIIIN”-Schreie als Reaktion auf wichtige Filmmomente sind auch irgendwie ausgelutscht. Loki muss natürlich auch wieder dabei sein. Erneut setzt man den Bösewicht in eine Glaskasten, weil sich das ja so gut bewehrt hat – dazu sieht er aus wie Tommy Wiseau. LOL. Mich trügt nichts darüber hinweg, dass dies nur so ein Füllfilm ist, den niemand wirklich braucht. Dann hätte man doch besser direkt Ant-Man schon gebracht.

Vielleicht liegt das alles aber auch einfach nur am Trailer, der mich nicht überzeugen will und nur zeitlich schnell raus muss wegen Iron Man 3. Der Film kommt bei uns übrigens mit dem phonetisch gesehen völlig bescheuerten Untertitel ‘The Dark Kingdom’ in die Kinos. Deutschland… was willste schon erwarten?

wishiwashere

Was ist eigentlich mit Zach Braff so los? Vor Kurzem sah man ihn noch als Affen und kurz als Menschen in Sam Raimis Oz-Verfilmung, aber ansonsten wurde es still um ihn nach Scrubs. Das lag daran, dass mit seinem Bruder am Drehbuch zu ‘Wish I Was Here’ arbeitete, seinem neuen Film. Kein direktes Sequel zu ‘Garden State’, wie man bei Twitter bei ein paar Leuten las, sondern ein spiritueller Nachfolger, in dem Braff die Erfahrungen aus seinen 30ern verarbeitet, ganz ähnlich wie er die Ungewissheit der 20er in Garden State behandelte.

Problematisch war jedoch die Finanzierung des Films, da Braff gerne komplette Kontrolle über sein Projekt behalten möchte und auch kleinste Details nicht von Studios entscheiden lassen will. Daher wendet er sich an Kickstarter und bittet uns ihm bei der Realisierung des Films zu helfen. Als riesiger Fan von Garden State habe ich natürlich getan, was ich kann. Ich hoffe, ihr tut dies auch. Folgendes Video mitvielen Cameos sollte euch überzeugen können.

In ihrem Video “Remember 1999″ (via Nils) haben die Petersons die Popkultur von 1999 hübsch zusammengefasst. Das Ganze geht momentan viral, aber nicht zu verachten sind auch die anderen Zwillingsvideos für 1997 und 2002. Letzteres war eines der schönsten Jahre meines Lebens, weshalb das definitiv mein Favorit ist. Ich bin bei Nostalgie ja immer recht vorsichtig und zynisch, weil vor allem oder sogar meist ausschließlich die positiven Sachen hervorgehoben werden, aber hier mache ich mal eine Ausnahme. Waren schon ein paar gute Jahre, oder? Zurück würde ich aber nicht wollen.

Vielleicht habt ihr letzte Woche diesen Wal-Mart Greeter (Ist so eine US-Sache, muss man nicht verstehen.) Mr. Willie gesehen, der die Leute mit einem BAM! begrüßt. Dieser ging viral und wurde nun dank Autotune songified (Full on Denglish here, aight now?). Früher haben die Gregory Brothers sowas gemacht, heute autotunet melodysheep, der Typ hinter der Symphony of Science-Reihe, Viral Videos.

Jonathan Mann macht schon seit Jahren jeden Tag einen Song auf seinem YouTube-Kanal und wie ich ist er momentan komplett auf Game of Thrones hängen geblieben. Daher widmet er der Serie den Song “I’m Sure Your Gods’ll Save You”, der alle Plots der dritten Staffel zusammenfasst. Achtung, Spoiler.

Today sucks

23 Apr, 2013 · Sascha · Alles sonst so · 4 comments

Mich kotzt generell viel in letzter Zeit an, weshalb ich vielleicht ab und zu ein wenig zu negativ hier bin, aber heute überspannt echt alles den Bogen. Ganz abgesehen von persönlichen Unterfangen und Probleme mit Autoreifen am heutigen Morgen oder sonstigen, lästigen Beschaffungen, die mich nur noch stressen, gibt es auch im Internet – dem zuckersüßen Zufluchtsort, wo Kätzchen ihre Züngchen in Staubsauger stecken und Alison Brie wohnt – nur noch Scheiße. Fangen wir an:

Netzneutralität

Die Telekom zerstört die Netzneutralität indem Flatrates ab 2016 eben nicht mehr Flatrates sind. Wie beim Handyvertrag wird ab einem gewissen Datenvolumen in Zukunft einfach die Geschwindigkeit gedrosselt. Wer mehr will, muss mehr zahlen. Auf heise.de lässt man verlauten:

Die Telekom begründet ihren Schritt mit dem ständig steigenden Transfervolumen, das einen kontinuierlichen Ausbau der Netze erforderlich mache.

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Ein Skandal, wenn man einige Prozent der Milliardengewinne in den Konzern statt die eigene Tasche stecken müsste! Ich habe dem Laden ja schon vor über einem Jahr endlich den Rücken gekehrt, nachdem ich jahrelang um mich herum sah, wie willkürlich (oder eben nicht) die DSL-Geschwindigkeiten ausgebaut oder zugänglich gemacht wurden. Doch es ist die Telekom, logischerweise werden andere Unternehmen folgen, insbesondere solche, die ihren Dienst über Leitungen der Telekom anbieten. Das zerstört die Zukunft, Leute. Gerade haben wir mit Watchever zum ersten Mal einen halbwegs richtigen Schritt in Deutschland gemacht, schon wird das Streaming praktisch ins Grabe getragen. Und das ist ja nur ein Beispiel.

Die Chance, dass das alles durchgeht, ist relativ groß. Die meisten Leute haben keine Ahnung oder “brauchen das eh nich” für das bisschen Facebook, eBay und Mails, weshalb der Widerstand auf uns internetaffine Aktive zurückfällt. Cloud ist auch undenkbar. Zum Kotzen. Man muss das den Leuten jetzt an vielen alltäglichen Beispielen klar machen, sodass sich eine breite Front dagegen formiert.

Deutsches Web

Bei René darf ich jetzt lesen, dass die hgm-press inzwischen lizenzfrei von der NASA verbreitete Photos mit “Foto: hgm-press” präsentiert. Währenddessen muss Ronny morgen früh zu Gericht und sich wehren. An dieser Stelle viel Erfolg! Zu alledem steht momentan zur Debatte, dass die Einbettung von Videos eventuell rechtlich überdenkt wird in Deutschland. Ey, was geht denn?!

Internetheroes

Dann die ganze Scheiße um Boston. Die gesamte letzte Woche war nur voll mit schlechten Nachrichten, Explosionen und Toten. Das Internet, hier Officer Reddit, half da nicht dabei. Da wurde auf /b/ und in reddit-Threads jedes Photos ausgewertet, wildfremde Leute wurden plötzlich zu Verdächtigten und ein vermisster Student wurde plötzlich Hauptverdächtigter, was den Angehörigen eine emotionale Achterbahnfahrt des Horrors bescherte. All dies zwang das FBI quasi sehr früh mit ihren Fahndungsphotos an die Öffentlichkeit zu gehen und diese Hetzjagd zu unterbinden. Eventuell trieb das die Täter zu ihrer überstürzten Flucht und zum Tod des MIT-Polizisten Sean Collier (26).

Ich hätte echt viel mehr zu jedem Thema zu sagen, aber mich kotzt das alles viel zu sehr an, dass ich keine Lust drauf habe. Am liebsten würde ich mich in eine Einsiedlerhütte verkriechen und nichts mehr mitkriegen wollen. Ist das normal? Müsste man nicht gegen alles wettern? Ansonsten gewinnen doch die anderen? Mich macht das alles so müde…

Twin Movies

22 Apr, 2013 · Sascha · Featured,Film · 0 comments

armageddontwinmovies

In den USA lief gerade Olympus Has Fallen, dieser Film, in dem ein Secret Service Agent den Präsidenten aus dem Weißen Haus retten muss, welches von Terroristen angegriffen wird. Einige Zuschauer waren jedoch verwirrt, da sie im Vorprogramm den Trailer zu White House Down sahen, diesem Film, in dem ein Secret Service Agent den Präsidenten aus dem Weißen Haus retten muss, welches von Terroristen angegriffen wird. Ihr kennt das: Da hört ein Produzent von einem wichtigen Studio, dass ein anderes Studio einen gewissen Film plant und in der Angst etwas zu verpassen (Geld), wird schnell in den Archiven gesucht, ob man eine Option auf ein Drehbuch zu diesem Thema hat. Wenn nicht, wird noch schnell ein Autor rangekarrt und dann wird das Unternehmen schnell Produktion geschickt um ein Stück des Kuchens zu abzukriegen. Deshalb kommen alle paar Jahre mal wieder zwei Filme zur fast gleichen Zeit heraus, die die gleiche Geschichte erzählen: Twin Movies. Zwillingsfilme, sozusagen. In Anbetracht des Kampfes um das Weiße Haus dieses Jahr hat sich jemand durch die Mühe gemacht und alle diese Filme zusammengestellt, die von Fickbeziehungen, Asteroiden, dem Mars und vielem mehr handeln.

Das gesamte Album, inklusive ein paar mir wirklich unbekannter Filme, die neben dem erfolgreichen Zwillingsbruder völlig untergingen, findet ihr hier.

Media Monday #95

22 Apr, 2013 · Sascha · Film · 7 comments

media-monday-95

1. Al Pacino gefiel mir am besten in Jack and Jill als sich selbst! Großartige Leistung! Nein, es ist wahrscheinlich Scarface oder Der Pate. Eher Scarface.

2. Greg Mottola hat mit Adventureland seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich den sehr großartig finde und er nicht genug Beachtung findet. Mottola hat allgemein sehr viel Tolles gemacht, in den letzten Jahren. Seine 3 Episoden zu The Newsroom stehen auf der gleichen Ebene wie Adventureland. Superbad ist gut, aber doch mehr bestimmt durch sein Drehbuch.

3. Milla Jovovich gefiel mir am besten in Das Fünfte Element, weil Multipass! Nein, im Ernst, die Frau hat viele kleine, nette Sachen neben ihrem Resident Evil Quatsch gemacht, aber Frau Leelo bleibt unerreicht.

4. Wenn ihr krank seid, greift ihr eher zu einem guten Buch oder stöbert ihr lieber in der heimischen Filmesammlung? Wenn ich wirklich krank bin, dann liege ich im Bett und schlafe, um gesund zu werden. Wenn man noch etwas anderes machen kann, ist man nicht wirklich krank, ihr Pussies! (Okay, vielleicht Angry Birds Star Wars auf dem iPhone, aber mehr nicht!)

5. Eine der überzeugendsten Buchverfilmungen, wo mir Buch und Film gleichermaßen gut gefallen haben, ist I Am Legend (mit alternativem Ende) / Scott Pilgrim.

6. Morgen ist Welttag des Buches. Wie ist deine Meinung dazu? Gut, dass es sowas gibt, bringt aber nichts. Wer lesen will, der liest wann er will. Die wichtigste und beste Erfindung der Menschheit braucht keinen Infotag.

7. Mein zuletzt gelesener Der beste Blogartikel der letzten Zeit hat sich dem Thema “Die Kunst des Drumherumerzählens” gewidmet und findet sich hier.