Punching The Sun

Redditor Silent Sky liebt Kerbal Space Program, hat aber etwas gegen die Planeten und den Stern im Kerbelsystem, die für die restlichen Spieler als Ziele friedlicher Erkundungsmissionen dienen. Nicht so für Silent Sky. Er baut lieber riesige Raketen, an deren Spitze vorne eine riesige Faust thront, auf denen er seine Astronauten im Dr. Strangelove Style durchs System reiten lässt und damit Himmelskörper haut. Seine Reisen sind vor allem wegen seinen Kommentaren sehr unterhalend:

Punching the Solar System: The Sun
Punching the Solar System: Jool
Punching the Solar System: Eeloo
Punching the Solar System: Dres
Punching the Solar System: Minmus

Christmas Avengers
CC BY 2.0 JD Hancock

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich wollte meine Filmsammlung ein wenig ausmisten, damit die Regale nicht mehr so verstopft aussehen. Deshalb habe ich ein paar Filme ausgesondert, von denen ich mich guten Herzens verabschieden kann. Statt sie aber auf eBay für ein paar Euros zu verscheuern, mache ich einfach eine Weihnachtsaktion für meine Leser daraus und werde in den kommenden Tagen auf meiner Facebook-Seite ein Bild pro Film posten. Um den jeweiligen Film zu gewinnen, müsst ihr dann lediglich das Bild liken. Random.org wählt daraufhin einen Gewinner aus.

#1: Filth – Drecksau [Kritik]
#2: The Philosophers [Kritik] & Devil’s Pass [Kritik]
#3: The Borderlands
#4: Metallica Through The Never [Kritik]
#5: Daybreakers
#6: Die Vierte Art & Die Passion Christi

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich bitte um etwas Geduld beim Versand, denn ich gehe erst nach Weihnachten zur Post, wenn die gesamte Aktion vorüber ist. Die Filme sind “gebraucht”, sprich sie kommen in Originalhüllen, aber eben ohne Folie. Wer mitmacht, sollte bitte bei Filmen ab einer bestimmten FSK bereit sein, mir eine Kopie seines Ausweises vorzuzeigen.

Last Year ist ein Kickstarter-Projekt, das seine Finanzierung bereits komplett abgesichert hat, aber dennoch – oder wahrscheinlich gerade deswegen – einen Blick wert ist. Bei dem Spiel handelt es sich um einen Left 4 Dead Klon, der Zombies und Überlebende mit einem Mörder und einer Gruppe Highschoolschüler in einem 80s Slashermovie Setting austauscht. Das Projekt kann noch kein Gameplay vorweisen und das Konzept klingt ziemlich ambitioniert und überhaupt klingen die Versprechungen im Video auch ein wenig zu schön, um wahr zu sein. Immerhin muss man dort schon im Game Design an viele Kleinigkeiten denken, wenn man tatsächlich eine große Bandbreite an möglichen Entscheidungswegen anbieten will, sodass das Spiel nicht nach drei Sessions langweilig wird. Aber dennoch ist die Idee einen Versuch wert. Für 15 kanadische Dollar bekommt man das fertige Spiel dann in rund zwei Jahren. Fairer Preis, kann man machen, wenn man geduldig ist.

Overview:Genre: Asymmetrical Multiplayer Survival Horror

Player count: 5 vs 1
Platforms: PC
Rating: M 17+
Launch: Fall 2016
Perspective: First Person

Game Synopsis:

In Last Year you’ll experience the nightmare together as you and 5 friends struggle to survive against one player that’s playing as the Killer. Explore familiar territory based on classic horror movie locations including Camp Silver Lake and East Side High. You’ll play the roles of 5 stereotypical high school characters while co-operating to complete objectives and survive.

Kickstarter: Last Year – 5 vs 1 Multiplayer Survival Horror

Bevor Stephen Colbert am nächsten Donnerstag die letzte Ausgabe seines Colbert Reports abliefert und dann ab nächstem Jahr CBS’ Late Night übernehmen wird, feiert er eine Party sondergleichen on and off air und genießt sein Leben in vollen Zügen. Der Mittelerdeübergeek hat nicht nur einen großartigen Photoshoot hinter sich, sondern hatte gestern auch Smaug – yes, the real deal – zu Gast in seiner Sendung. Benedict Cumberbatch verlieh dem Drachen erneut seine Stimme und Weta animierte acht neue Minuten für das Interview. Smaug platzt aber nicht einfach nur so in die Sendung, sondern muss sich thematisch passend natürlich als reicher pro-Goldstandard-Konservativer verteidigen, der es in Hollywood von nun an wohl eher schwer haben wird. Aber bei Colbert kommt er in der Hinsicht ja sanft weg. (via)

B4npGUTCQAIuqe0

JJ Abrams hat via Entertainment Weekly endlich die Namen der neuen Hauptfiguren in Episode VII veröffentlicht. Die Aktion gestaltet sich wesentlich cooler als so ein normaler Pressetext: Abrams, der wohl selbst als Kind diese Trading Cards wie ich und andere Fans gesammelt hat, gab die Namen auf Sammelkarten mit Ausschnitten aus dem Trailer bekannt.

#11 — BB-8 on the move
#53 — Poe Dameron in his X-Wing
#67 — Kylo Ren ignites his Lightsaber
#74 — Rey on her Speeder
#76 — Finn on the run
#81 — Stormtroopers prepare for battle
#88 — X-Wings in formation
#96 — The Millennium Falcon

Die Sith Figur ist also männlich und das widerspricht Vermutungen, dass es sich auch um Gwendoline Christie handeln könnten. Damit wird es wohl doch Adam Driver sein. Kylo Ren finde ich ziemlich cool, aber als Leser des Expanded Universe ist man bei der Namensgebung natürlich auch wesentlich entspannter aufgestellt und nimmt neue Sachen mit offenen Armen auf, als wenn man 30 Jahre lang nur die selben drei Filme rauf und runter gesehen hat.

Poe Dameron finde ich grandios, vielleicht gibt es ja eine Analogie der Persönlichkeiten von Oscar Isaacs Figur und dem berühmten Autor. Das wäre doch eine schicke Sache. Dass sowohl Finn als auch Rey (nicht, wie laut Gerüchten bereits feststand, Kira oder Ania, wie eine Nachfahrin aus dem Hause Solo-Organa im Expanded Universe heißt) keine Nachnamen haben, könnte bedeuten, dass sie berühmte Eltern haben und Rey wohl Solo mit Nachnamen heißt. Wenn jemand Lukes Sohn/Tochter spielt aus dem Cast, dann wohl Domnhall Gleeson.

Bei Finn ist das ein bisschen schwieriger. Er kann auch nur mit Vornamen vorgestellt worden sein und keine Beziehungen zu bekannten Figuren haben, um die Fans zu Ratespielen zu verführen. Gesetzt den Fall, dass er Verbindungen zur alten Trilogie hat, ist dann doch aber wohl Calrissian oder Kenobi am wahrscheinlichsten, der laut alten Gerüchten wohl doch irgendwie ein Kind gezeugt haben soll. Das fände ich aber out-of-character und von der Timeline auch fast unmöglich. Ich hoffe, dass er einfach eine neue Figur sein wird.

Dazu haben die Karten jeweils eine Nummerierung, die – laut Abrams – auch etwas zu bedeuten hat. Da kann man sich jetzt ewig lange den Kopf zerbrechen, was ich anderen überlasse, aber Reys #74 stimmt schon mal mit der alten Luke Skywalker Karte überein. Daraus kann man nun schließen, dass dies eine indirekte Bestätigung der Vermutungen ist, dass Daisy Ridley die neue Hauptfigur spielt.

Ansonsten ist es nicht wirklich überraschend, dass die X-Wings noch X-Wings heißen und die Stormtrooper noch Stormtrooper heißen, weil es ist Disney und man will die Markenbekanntheit selbstverständlich vollends ausnutzen – Bob Iger will immerhin den ersten 4 Milliarden Film haben: “I keep telling J.J. Abrams this is a $4 billion movie.” Prima, das sind doch genau die Gespräche, die man mit Kreativen führen muss.

PS: BB-8 rockt.

Der Kleine Prinz hat einen besonderen Platz in meinem Herzen. Ich kann mich noch sehr genau an den Tag erinnern, als ich ihn das erste Mal vorgelesen bekam – und tierisch wütend darüber war. Das war in der dritten Klasse. Grundschule. Sommer. Eigentlich war es so heiß, dass wir Kids vermuteten, es würde Hitzefrei geben. Nachdem wir bereits vor Freude schreiend über den Schulhof Richtung Tor rannten, um bereits ab 11 Uhr ins Schwimmbad zu fahren, wurden wir nochmal zurückgerufen. Ätsch, ist nicht.

Obwohl unsere damalige Klassenlehrerin Frau Thimmel-Philippi dann als Kompromiss nur etwas vorlas, waren wir dann dennoch so beleidigt, dass wir die ganze Zeit die schöne Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry störten. Sorry, Frau Thimmel-Philippi. Das kommt zwar ein paar Jahre – genauer gesagt zwei Jahrzehnte – zu spät, aber heute bin ich ihnen sehr dankbar dafür, dass wir dann zwei Seiten aus dem Buch als Strafe abschreiben mussten. Denn so lernte ich nämlich die Geschichte kennen und lieben und schloss sie für immer in mein Herz.

Nun gibt es einen Trailer für die neue Verfilmung von Kung Fu Panda Regisseur Mark Osborne und der sieht überraschenderweise wirklich wahnsinnig gut aus. Der Kleine Prinz ist natürlich keine heilige Kuh und wurde bereits mehrfach verfilmt, aber dabei ist nichts herumgekommen, das ich dem Buch vorziehen würde. Osbornes Film sieht dagegen nach einem Werk aus, das ich ebenfalls in mein Herz schließen könnte. Als Rahmenstory dient eine Pixar-eske Geschichte um ein kleines Mädchen und einen komischen, alten Kauz, während die Geschichte um den Kleinen Prinzen, den Fuchs und die Rose so animiert wurde, dass es den Originalzeichnungen ähnelt und wie eine Mischung aus Knete und Krepppapier aussieht, was mir wahnsinnig gut gefällt. Und wenn mich mein Französisch jetzt nicht komplett, handelt es sich bei dem Alten um den Piloten!

Dazu geht die Liste der Stimmen der englischen Version runter wie Öl: Rachel McAdams, James Franco, Jeff Bridges, Marion Cotillard, Ricky Gervais, Benicio del Toro, und mehr. Der Film startet leider erst am 15. Oktober 2015 in den deutschen Kinos und ist nun ziemlich weit oben auf der Liste meiner Filmhighlights 2015.

mondo home alone
Home Alone by DKNG. 18″x24″ screen print. Hand numbered. Edition of 275. Printed by DKNG. $40

Schicker Print von DKNG für Kevin – Allein Zu Haus, den Mondo morgen so ungefähr zwischen 17 und 19 Uhr deutscher Zeit zum Verkauf anbieten wird. Würde ich mir persönlich jetzt nicht zulegen, aber ich finde es einfach erstaunlich, wie viel das Duo mit gerade einmal vier Farben hier angestellt hat.

“When approaching a concept for Home Alone, we knew the interior of the McCallister home and all of Kevin’s tricks to foil the Wet Bandits were likely to be the focus of our design. However, we also wanted to incorporate the exterior of the house and provide a different perspective on some of the movie’s most iconic scenes.

We took some liberties with the architecture of the house and the layout of the property, but in the end the exterior allowed us to include some of our favorite imagery from Home Alone including the Oh-Kay Plumbing van, the perpetually knocked over bronze statue, and off course, Old Man Marley.

This poster was an interesting challenge for us as we’ve typically been using two-color printing for this more realistic style. This time around, we stepped up to a four-color design that looks great with the fine halftones blending the colors. The poster is printed on a subtle metallic paper that will give the snow an extra shimmer as well.”

Noch krasser finde ich ja den DKNG Bat Tumblr Print, der mit nur zwei Farben gestaltet wurde und einfach mal aussieht wie ein Photo.

Fuck yeah! Mad Max überraschte mit dem fulminanten Comic Con Trailer alle und jetzt wird der tatsächlich noch getoppt. Trailer of the year? (via)