AMC

Fear The Walking Dead war bis zum Start der 3. Staffel keine komplexe Serie. Das ist nicht weiter schlimm, die Mutterserie läuft in den gleichen Bahnen bereits seit sieben Jahren erfolgreich im Fernsehen. Punktuell waren hier und dort sicherlich interessante Ansätze vorhanden, vor allem bei dem Umgang mit den ersten Anzeichen der Apokalypse oder dem Niedergang der Zivilisation. Doch als die Serie die Flucht aufs offene Meer wagte und mit einer höheren Episodenzahl größere Ziele suchte, trieb sie plötzlich nur noch hilflos umher.

Die 3. Staffel markiert einen Einschnitt in der Serie. Plötzlich wurde Fear the Walking Dead tatsächlich komplex, die Konflikte wurden nuanciert dargestellt und in all ihren Feinheiten durchdacht, sodass der Ausgang – wenn auch blutig – durchaus neu war für dieses Universum. So neu sogar, dass einige alte Figuren wie Daniel oder Strand (Colman Domingo) zunächst einmal zur Seite geschoben wurden, da sie keinen stimmigen Platz in dem Gefüge finden konnten. (weiterlesen…)

Kulturindustrie ist der neue Podcast von Alexander Matzkeit, Mihaela Sartori, Lucas Barwenczik und meiner Wenigkeit. Zu viert werden wir in Zukunft Themen, Kunst und Produkte aus Popkultur und Feuilleton besprechen. Angelehnt ist das Konzept an bekannte Podcasts wie die Pop Culture Happy Hour und das Slate’s Culture Gabfest.

Die Idee dazu wurde intern seit einiger Zeit diskutiert und bereits vor vier Jahren schrieb Alex in weiser Vorausahnung die ungefähren Grundregeln in seinem Blogbeitrag über das ideale Podcastrezept auf. In gewisser Weise wollen wir ein Gegenentwurf in der Laberpodcastlandschaft sein, indem moderieren, schneiden und teilweise auch einsprechen.

Die Themen unserer Nullnummer: “The Circle”, die frisch angelaufene Romanverfilmung mit Emma Watson und Tom Hanks. Snotgirl, die jüngste Comicreihe von Scott-Pilgrim-Schöpfer Brian Lee O’Mallexy. Und BoJack Horseman, die Netflix-Cartoonserie, deren vierte Staffel jetzt verfügbar ist.

Das hat bei unserer Pilotfolge bereits so gut geklappt, dass wir sie raushauen. Ich bin jetzt schon stolz auf den Podcast und ohnehin froh darüber, Teil dieser Truppe sein zu dürfen. Wer bereits den Werewolves on Wheels Podcast hört, weiß um mein Gerangel mit René, für den der Kampf gegen Strukturen alles ist. Der Wowcast geht auch nirgendwohin. Daher ist Kulturindustrie nun für mich der dritte Anlauf im Podcastgeschäft, vielleicht komme ich ja jetzt endlich ins Fernsehen.

Für Feedback und konstruktive Kritik sind gerne zu haben. Folgt uns auf Twitter und abonniert unseren Feed. Wir haben einiges vor.

Links zu Soundcloud und Podcast-Feeds:

Soundcloud: 000 – The Circle, Snotgirl, Bojack Horseman
iTunes: Kulturindustrie
Podcast-Feed: http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:331600180/sounds.rss


AMC

Fear The Walking Dead meldet sich nach der Sommerpause mit altbekannten Figuren und redundanten Effekten zurück. Trotzdem überzeugt die Geschichte – noch. Der Auftakt der zweiten Staffelhälfte beginnt einen realen Konflikt um Wasser, der Gefahr läuft, unterzugehen.

Verglichen mit der vorangegangen Staffel hat Fear the Walking Dead gerade die beste Staffelhälfte seiner Geschichte hingelegt. Der Verlust von Cliff Curtis an das Avatar-Franchise war nicht groß und Daniel (Rubén Blades) und Victor mussten sich ebenfalls mit kurzen Auftritten begnügen. Somit konnte fast der gesamte Fokus auf der verkleinerten Familie Clark liegen, und das hat sich ausgezahlt. Die Otto-Familie war ein lohnenswerter Neuzugang für die Serie, der sich noch lange auszahlen wird. Und insbesondere der Volksstamm der Natives um den stoischen Anführer Walker hat der Serie nicht nur einen brodelnden Konflikt beschert, sondern auch so etwas wie eine Botschaft gegeben. Bis dato ein relativ selten gesehener Kniff der Autoren bei Fear The Walking Dead.

Der Tod von Jeremiah Otto hat auch direkte Auswirkungen auf die ersten beiden Folgen dieser Staffelhälfte. Es wird in Minotaur und Diviner bereits so viel an Handlung abgeschlossen, dass sich der Tod des Ranch-Patriarchen wie eine weit zurückliegende Legende anfühlt. Dies ist auch in gewisser Weise das Problem des Fortsetzungs-Auftakts. Ein merkliches Ziel und Thema wurde für diese Hälfte konzipiert, und um es zu erreichen, geben die Fear the Walking Dead-Autoren mächtig Gas. Ortswechsel, Schießereien, Morde, ein riesiger Marktplatz inmitten einer ehemaligen Stierkampfarena – bei all dem Trubel vergisst die Serie ihre wichtigsten Aufgaben jedoch völlig.

Eine Zombieserie sollte die Freiheit genießen, eine (post-)apokalyptische Geschichte ohne große Vorgaben oder Einschränkungen erzählen zu können. Schließlich sind mit dem Wiederkehren der Toten nahezu sämtliche Normen und Werte verfallen, wieso sollten langweilige Grenzen dann die Serie in ihrer Umsetzung aufhalten? Gerade die Grenzüberschreitung oder die Umkehrung der Erwartungen sind in dem Genre die Höhepunkte für viele Fans. Dennoch kann eine Serie, die ihr Szenario so offenherzig, aber seriös annimmt, nicht auf gewisse Eckpfeiler verzichten.

Fear The Walking Dead nimmt Zombies ernst und gestaltet sie glaubhaft, schreibt jedoch bereits im Auftakt der ersten neuen Folge die Glaubwürdigkeit der Entscheidungen durch die Hauptfiguren klein. Madison und Walker haben Frieden geschlossen, und während Troys rassistisch motivierte Aktionen sicherlich ein zukünftiges Problem darstellen würden, könnte Frieden zwischen den Faktionen herrschen. Doch dass die beiden Gruppen direkt auf dem kleinen Gelände zusammenziehen, sprengt selbst die optimistischen Hoffnungen. Natürlich führt dies zu Konflikten und Soap-Plotlines, die die Serie doch eigentlich so erfolgreich hinter sich lassen konnte in der vergangenen Staffelhälfte. (weiterlesen…)

Mir kam heute Mittag beim Warten auf die neue Platte meiner Lieblingsband The National die Idee, dass ich jeden einzelnen Song der Band noch einmal vorher hören könnte. Die Veröffentlichung von “Sleep Well Beast” ist bei uns im Haus sowas wie ein Feiertag und die Marvelnerds gucken das ganze MCU ja schließlich auch noch einmal von vorne bis hinten durch bevor sie im Kino den neuen Thor-Streifen sehen. Also habe ich angefangen und es tatsächlich vor Mitternacht geschafft.


The National

Ich dachte, ich verewige den Reviewthread auch im Blog.

The National (2001): It’s all there already but not really fully realized. Besides a general moodiness, nothing sticks. Lacks melodies.

Sad Songs for Dirty Lovers (2003): Matt found his voice, the instruments are let loose. Strong instrumental parts, yet no real coherence. Incredibly strong standouts, but it kind of fizzles out toward the end and lingers too much on Matt’s lost loves. “Lucky You” is GOAT tho.

Cherry Tree EP (2004): This EP is better than some albums. The precursor of what’s to come with Alligator & the tune that’ll come to define ’em. A stronger emphasis on riffs & drums. There’s a more melodic variety and a balance between a catchy corus and meaningful lyrics. It also features “About Today,” perhaps the most beautiful song about a failing relationship. A start for the emotional anxiety of Boxer.

Alligator (2005): And there it is, the band we love so much. The screaming, the elegiac lyrics, the build-ups, the “sound.” Fully realized.

Boxer (2007): Hard to overstate the importance, timeliness and perfection of this album. Every song lands, the progression is flawless.

The Virginia EP (2008): A mixed bag, although I prefer some of the live recordings to the studio versions. “Blank State” is a lot of fun.

High Violet (2010): Stellar! Lyrically their best album imho and on par with Boxer. Love how the piano balances out the pounding guitars. Extra tweet just to say how much I love the “You’re the voice that’s swallowing my soul” line: Immensely. It’s also the album on which Matt sounds most inebriated which adds, like, so much.

Trouble Will Find Me (2013): I don’t really have an opinion on this album other than it’s their most accessible one. There is a slight shift towards a faster tempo and more pushing drums. Which feels like the natural next step in the evolution of the band. “Don’t Swallow The Cap” is my favorite here. It’s their most pop song ever, while still staying true to their tunes. Great stuff.


Im 95. Werewolves on Wheels Podcast besprechen René und Sascha (@reeft, Facebook) die neue Folge von Game of Thrones namens “The Dragon and The Wolf”. Zuvor besprechen die beiden weiterhin das viele Feedback zur letzten Episode, iTunes-Reviews, die ärgerlichen Werbespots auf SkyGo, die Frage der Friendzone, nervige Nerds und vieles mehr.

Shownotes:

Curb your Enthusiasm
The Deuce
Halt and Catch Fire
Sky-Werbung für andere Serien
Uncharted Lost Legacy
Blade Runner 2036
Unacknowledged
News (20:50)
A ‘Game of Thrones’ Video Game Could Be in Development From RPG Masters Bethesda
Killing Gunther Trailer
Kollegah reviewt Game of Thrones
George RR Martin schaut doch noch Game of Thrones
Luke Rogue One Comicbuch
Feedback (46:30)
Review (58:00)
harp.wav cc-by RepDac3

Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:

MP3: wowcast95.mp3 (268MB)
Soundcloud: Wowcast 95: Game of Thrones S07E07 – The Dragon and The Wolf
iTunes: NC-Podcast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/nc-podcast
Bildquellen © HBO/Sky

Im 94. Werewolves on Wheels Podcast besprechen René und Sascha (@reeft, Facebook) die neue Folge von Game of Thrones namens “Beyond The Wall”. Weiterhin streiten wir über Fanfiction, Raben, die Notwendigkeit des Todes und vieles mehr. Eis vs. Feuer, Pew vs. Nerd. Beim großen Kampf von Drachen gegen Eiszombies scheiden sich bei den Wheelwolves nun kurz vor dem Finale die Geister.

Zuvor wird wie immer Hörerfeedback besprochen, über die letztgesehenen Werke geplaudert und über Neuigkeit philosophiert. Wie immer kacken wir kurz auf Stranger Things.

Shownotes:

Breaking Bad S05E14 – Ozymandias
Halt and Catch Fire
Mr Mercedes
Preacher
What Happened on Monday
Everybody’s Free to Wear Sunscreen
Feedback (24:00)
News (30:55)
Jurassic World Evolution Announcement Trailer
‘World of Tomorrow 2’: Don Hertzfeldt’s Oscar-Nominated Short is Getting a Sequel
New ‘Planet of the Apes’ Video Game Will Bridge The Last Two Films, Andy Serkis Involved
‘Stranger Things’ Is Getting A Third Season And Maybe Even A Fourth
Nathan For You Season 4 Trailer
‘Dead Snow 3’ is Happening and Will Feature Zombie Hitler
Review (48:00)

Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:

MP3: wowcast94.mp3 (230MB)
Soundcloud: Wowcast 94: Game of Thrones S07E06 – Beyond The Wall
iTunes: NC-Podcast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/nc-podcast
Bildquellen © HBO


Im 93. Werewolves on Wheels Podcast besprechen René und Sascha (@reeft, Facebook) die neue Folge von Game of Thrones namens “Eastwatch”. Bevor viel und lange über Game of Thrones gesprochen wird, gibt es einige Neuigkeiten unter die Lupe zu nehmen. Wie geht es mit Louie weiter? Was sagen die Wheelwolves zu den Avatar-Sequels? Wie steht es um Hannibal? Wieso freut sich René über Remakes? Am Ende gibt es eine Runde Spekulation bezüglich des Ausgangs der nächsten Folge. Wie viele überleben und wie dumm ist eigentlich dieser Plan?

Shownotes:

Feedback (11:10)
News (22:50)
LOUIEs Zukunft ist ungewiss
James Camerons Wunschkandidat Josh Brolin winkt ab
Hannibal Staffel 4 Hoffnung
Nosferatu Remake
Munsters Remake
Review (41:30)

Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:

MP3: wowcast93.mp3 (174MB)
Soundcloud: Wowcast 93: Game of Thrones S07E05 – Eastwatch-by-the-Sea
iTunes: NC-Podcast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/nc-podcast
Bildquellen © HBO

Im 92. Werewolves on Wheels Podcast besprechen René und Sascha (@reeft, Facebook) die neue phänomenale Folge von Game of Thrones namens “The Spoils of War” sowie einige Neuigkeiten zu Knight Rider, Akte X, Disneys eigenem Streamingdienst, Millerworld und noch einiges mehr. Darüber hinaus stellen sich die Wheelswolves die Frage, ob René einen neuen Podcastpartner braucht.

Shownotes:

24×36
Feedback (11:10)
News (16:00)
Netflix buys Millarworld, but not Kickass
Disney verlässt Netflix
James Gunn and Knight Rider

Review (29:30)
Chaos is a Ladder
Youtube: Game of Thrones: Season 7 Episode 4: Inside the Episode
Youtube: Game of Thrones: The Loot Train Attack

Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:

MP3: wowcast92.mp3 (174MB)
Soundcloud: Wowcast 92: Game of Thrones S07E04 – The Spoils of War
iTunes: NC-Podcast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/nc-podcast
Bildquellen © HBO