wonder-woman-gal-gadotWarner Bros./DC

Hier das erste offizielle Bild von Gal Gadot als Wonder Woman. Sieht verdammt cool aus, wenn man mich fragt, aber ich bin auch kein Purist und mit DC oder Wonder Woman habe ich es ohnehin nicht so. Aber immerhin sieht das Kostüm nicht zu freizügig/billig und so aus, als ob sie Ärsche kicken kann. Darauf kommt’s an. Go girls!

Hier das offizielle Panel zum The Walking Dead Comic mit Autor Robert Kirkman und Zeichner Charlie Adlard. Ich höre mir das später an und gib dann meinen Kommentar ab, weil ich noch nicht aktuell bin. (via)

Ezekiel
© Skybound/McFarlane Toys

Skybound hat eine neue Walking Dead Actionfigur vorgestellt, die Ende des Monats exklusiv auf der San Diego Comic-Con verkauft wird – und danach natürlich auf eBay landet, wo sie in meinen Besitz überwandern wird. Ezekiel kommt mit seinem bekannten Schwert/Stock/Dingens und wird in Farbe und der alternativen Schwarz-weiß-Version für alle Puristen verfügbar sein. Leider ohne Shiva.

Pacific Rim war kein Hit. Aber der Film machte genug Geld am Box Office, bekam genügend positives Feedback und verschaffte sich wohl durch gute DVD/Blu-Ray sowie Spielzeugverkäufe jetzt ein zweites Leben. Guillermo del Toro kündigt oben das Kinosequel für den 7. April 2017 an. Dazu wird der ganz nette erste Comic fortgehürt und es soll eine animierte Serie kommen. Es gibt aber noch keine Mitteilung, ob diese dann mit CGI produziert wird oder ob es tatsächlich zu einer Zeichentrickserie kommen sollte, wie ich es in der Überschrift jetzt mal verkündet habe. Das ist mehr Wunschdenken bei mir als alles andere.

Was del Toro nicht sagt, ist dass Legendary das Sequel nicht zusammen mit Warner Bros. in die Kinos bringt, dafür wird Universal nun neuer Partner. Macht Sinn. Zusammen mit Zak Penn und del Toro schreibt der Autor des ersten Films, Travis Beacham, nun am Drehbuch zum nächsten Teil. Wie die Geschichte weitergeht, steht wohl noch nicht fest. Es gab zwar mal Gerüchte, dass sie an einem Drehbuch arbeiten und nette Ideen haben, u.a. Kaiju/Jaeger Mashups, aber selbst die Rückkehr der Schauspieler steht noch nicht einmal fest und del Toro wird wohl zunächst mit Crimson Peak und The Strain für die nächsten Monate beschäftigt sein.

The characters I love will return. Raleigh, Mako, Newt, Gottlieb and who knows, maybe even Hannibal Chau – but we are taking them into a fresh territory that will display amazing sights and battles. The first film set the stage and now we’re ready to have a blast. (via)

nw1

Ich habe die Debatte nie verstanden. Ob man jetzt auf einem Tablet ein Buch liest oder einen gedruckten Roman aus Papier in der Hand hält, spielt doch schlussendlich keine Rolle. Die Geschichte bleibt die gleiche und die Hauptsache ist doch, dass man liest. Als ob es da immer um etwas ginge, das man aufhalten könnte oder müsste mit einem großen Appell… Alles Quatsch. Jeder Mensch hat seine eigenen Präferenzen und dass man die Wahl hat und sich an seine Umstände anpassen kann, zum Beispiel auf Reisen, ist doch das Schöne dieser digitalen Revolution.

Einen kleinen Unterschied würde ich jedoch bei Comics sehen. Persönlich bevorzuge ich als Sammler zwar die gedruckte Variante aus Papier, alleine schon, weil das hübsch im Regal aussieht, aber die neueren Apps bieten einige unschlagbare Vorteile. Zum einen ärgert es mich immer wieder, wenn man beim Umblättern schon erkennt, was auf der anderen Seite passiert und dadurch sich die Geschichte minimal spoilert.

Bin ich da zu empfindlich? Selbstverständlich, aber gerade bei einer Reihe wie The Walking Dead, die sehr mit überraschenden Wendungen arbeitet und von ihren Schockmomenten lebt, finde ich die Panel-after-Panel-View der neuen Comic Apps verdammt genial. Man ist da irgendwie mehr drin, auch wenn die Übersicht manchmal verloren geht und eine Splashpage nicht mehr die große Wirkung hat wie auf dem Papier. Weiterhin bieten diese Apps, wie jetzt eine neue deutsche Graphic Novel App namens Netwars: The Butterfly Attack, interaktive Möglichkeiten und wenn es thematisch zu einer Hackerstory passt, erscheint mir diese Option umso besser. Hier das Video und die Pressemitteilung.

LOVE THE CHAOS? CONTROL IT. In der interaktiven Graphic Novel App „Netwars: The Butterfly Attack“ taucht man in die Geschichte von Max Parsons ein. Und die Geschichte ist alles anderes als Science Fiction. Sie ist erschreckend realistisch. Max Parsons ist ein Hacker der als Jugendlicher für seine Aktivitäten bestraft worden ist und seitdem für die Guten arbeitet. Als Kopf eines Entwicklerteams haben er und seine Leute für die EDA, die European Defence Agency – ein Sicherheitsprogramm entwickelt, das Angriffe aus dem Netz nicht nur abwehrt, sondern zurückschlägt. In einer Simulation soll das Team Red von Berlin aus das Wasser-, Energie- und Verkehrssystem von Norwegen lahmlegen. Das Team Blue soll dies verhindern. Doch aus dem virtuellen Spiel wird bald Realität.

Es gibt bis heute noch ein Preisspecial.

Netwars: The Butterfly Attack – die interaktive Graphic Novel App

Gratis Comic Tag 2014 Ausbeute

15 May, 2014 · Sascha · Comics · 0 comments

free comic book day

Am vergangenen Samstag war der Gratis Comic Tag 2014 und ich bin jetzt endlich dazu gekommen meine diesjährige Ausbeute durchzugehen. Da es bei uns im Laden aus Kapazitätsgründen immer nur zwei Ausgaben pro Person gibt, kann man theoretisch nicht alles abdecken, aber über den zusätzlichen Kauf eines Zusatzproduktes “Punkte” sammeln und mehr Comics kriegen. Das tue ich gerne, immerhin hätte ich mir so oder so den neuen Star Wars Sonderband zugelegt. So habe ich dann am Ende stolze fünf Comics absahnen können, drei weitere (Chi, Pokémon und Tokyo Ghul) gingen an Ms PewPewpew, die ihre begrenzte Auswahl aus Mangel an passenden Alternativen traf und Attack on Titan ohnehin schon kennt (ich bin ja kein Monster, ich hätte mehr geteilt. Sascha I, der Gütige).

Neben den üblichen Comics gab es auch eine lokale Spezialität, einen Tomb Raiber Comic namens Witchblade, der bereits seit etlichen Jahren in den Regalen steht und noch aus DM-Zeiten stammt. Der gefiel mir sehr, aber für 20 Mark hätte ich den damals wohl auch nicht gekauft, trotz seines coolen holographischen Covers. Geschenkt holt man sowas natürlicht trotzdem mit. Weiterhin habe ich mir den Simpsons Comic Für Umme mitgeholt, aber ich musste wieder feststellen, dass ich mit den gelben Figuren außerhalb des TV-Mediums wirklich wenig anfangen kann. Bereits in der fünften Klasse sammelte ich mal ein paar mit einem Freund, der heute immer noch darauf schwört, ein paar Exemplare, kam aber nie so rein. Ich brauche da einfach die Stimmen der Hauptfiguren.

Der einzige Titel, bei dem ich mir basierend auf dem Cover schon vorher sicher war, dass ich ihn holen muss, war Pauls Fantastische Abenteuer von Émile Bravo. Hier gibt es einen Auszug aus dem ersten Band Sprung in die Zukunft, in dem Paul mit einem Captain Future Verschnitt nach Alpha Centauri reist und über die Relativitätstheorie Einsteins aufgeklärt wird. Leider ist das vom Stil her überhaupt nicht mein Ding, aber inhaltlich interessiert mich der Titel schon sehr, weshalb ich mir den ersten Band vielleicht holen werde.

(weiterlesen…)

free comic book day

Da ich selbst gerne sowas vergesse: Morgen ist Gratis Comic Tag! Ich gehe dafür in mein örtliches X-Comics, weil die zusätzlich auch noch schöne Rabatte anbieten und ohnehin super sind. Wer sich die Titel genauer betrachten will, sollte mal beim Comicblogger #1 Marco vorbeischauen.

Drüben bei Nerdcore habe ich heute drüber geschrieben, wie ich seit ein paar Monaten meine Comics so sicher verpacke, dass sie den nächsten Atomkrieg überstehen könnten.

Schutzhuellen-steif-Comic-Top-LoaderUnd weil die Einsendung der Comics zur CGC zum Grading und perfekten Eintütung ziemlich teuer und aufwendig ist, kann man zwei relativ neue Artikel verwenden, die der offiziellen CGC-Variante sehr nahe kommen. Die Lösung stellen die steifen Plastikhüllen von Toploader dar, die man z.B. beim X-Comics, meinem Laden des Vertrauens hier gleich um die Ecke (inklusive großem Onlineversand), relativ günstig erstehen kann, denn in vielen Läden in Deutschland habe ich die Teile noch nicht gesehen und der Import ist teuer. Die Hüllen sind super steif und stabil, ein Comic kann aus enormer Höhe fallen und wäre unversehrt. Der ideale, wenn auch teure Schutz für seltene Key Issues.

Nerdcore: How To Bag Your Comics Properly