CollegeHumor sind ja eher so lala und haben pro Monat mal vielleicht ein lustiges Video. Mit ihrem neuen Video schlagen sie aber völlig zurecht hohe Wellen. Adam Conover, bekannt aus der Hardly Working Videoreihe, verlangt nichts weiteres, als dass wir ihm für drei Minuten unsere Aufmerksamkeit schenken – was ziemlich schwer fallen kann. Ich, zum Beispiel, hatte binnen Sekunden ein neues Tab offen, wie man das als Blogger halt so macht. Schnell neue Weiden abgrasen und so. Doch dann habe ich mich dazu gezwungen und es war sehr erfrischend. Ziemlich doof eigentlich, dass man das als Herausforderung wahrnimmt, aber als Internetkonsument kennt man wohl dieses Phänomen und CollegeHumor schafft es hier wirklich ein besonderes Gefühl heraufzubeschwören. Viel ändern wird sich aber wohl trotzdem nichts. So ist das nämlich mit diesen Gewissensvideos. Man darf sich kurz wegen seiner Privilegien schlecht fühlen und kann das alles dank des restlichen Internets schnell verdrängen. Danke, Al Gore!

Jurassic Bulldog

23 Jun, 2014 · Sascha · Internetgold · 0 comments

Bis auf Oberyn (pixellove) verdammt gut, sein Varys klingt eins zu eins wie das Original. Spoiler-Warnung, wie immer. Den Typen kennt man übrigens vielleicht für aus diesem Viralvideo. (via)


(YouTubeDirekt, via reddit)

Ich habe noch nie von Meshuggah gehört, aber das geht ab und passt perfekt! :D

Der großartige Jonathan Mann widmet den heutigen seines A Song A Day Projektes den viralen Videos des Jahres 2013, die ansonsten hier nie wirklich einen Platz finden, weil es hier ja um Kultur geht und ich kein Entertainment-Lifestyle-Quatsch mache! *pushes up glasses* Trotzdem sah ich natürlich alle Videos und finde sie prima, mein Favorit in diesem heiß umkämpften Jahr ist aber eindeutig das herrlich bizarre Video “Domestic“, das gar nicht erst den Weg in das Video geschafft ist. Eine absolute Schande.

Anscheinend finden manche Leute die Läden von IKEA recht verwirrend. Ich kann diese Desorientierung überhaupt nicht nachvollziehen. Mag vielleicht auch daran liegen, dass ich in dem Laden bei mir um die Ecke gefühlt einmal pro Woche einkaufe oder weil ich generell eine gute Orientierung habe. Vielleicht kann es auch sein, dass ich den Pfeilen auf dem Boden gut folgen kann. Ich meine, das ist schon manchmal echt schwer. Wie auch immer, eine Parodie von Gravity war längst überfällig. (via)

Frau Ballner zeigt uns, wie man Katzen richtig massiert und gibt währenddessen noch nützliche Lebensratschläge. Machte vor ein paar Jahren bereits einmal eine Runde durchs Netz, aber geht gerade dank reddit wieder viral und jetzt hau ich mir das ins Blog. Zu gut. Auch wenn die Katze teilweise etwas unsicher guckte. Die Frau war übrigens auch bereits bei Letterman. Die Frau ist verrückt, aber sie weiß, was sie tut. QdcAimw

“If you’re right handed use your right hand, and if you’re left handed use your left. Or, if you’re right handed you can try using your left hand or vice versa.”

“Slow down, you’re moving too fast. That says a lot about life, and about cat massage.”

“Drooling: in this case, a drooler is not a person specializing in rings and watches.”

“Simply start from the base of the rump, rubbing your way out and follow it to it’s natural conclusion.”

Skate Lightly

23 Sep, 2013 · Sascha · Internetgold · 1 comment

Sowas poste ich normalerweise nicht direkt nach der Folge, aber das ist einfach zu gut.
Spoiler für Breaking Bad Folge 5×15. (weiterlesen…)