http://www.battlefield.de Sieh dir die intensive 64-Spieler Schlacht mit Fahrzeugen – inklusive Jets – auf der Map Caspian Border an. Dies ist die Premiere des Jet-Gameplays, spielbar auf der gamescom 2011.

Caspian Border ist eine vielseitige Karte mit zahlreichen Fahrzeugen, die für klassische Battlefield-Action sorgen.

Woah.

Valve hat soeben den Nachfolger zu seinem ultraerfolgreichen Counter-Strike Franchise vorgestellt: ‘Counter-Strike: Global Offensive’ – oder kurz: CSGO – soll Anfang 2012 für den PC, Mac und auch NextGenKonsolen erhältlich sein, was mir ziemlich Sorgen bereitet, denn hier steht offensichtlich Geld und ein möglichst großes Publikum im Vordergrund. Auch wenn ich Valve seit über einem Jahrzehnt in Sachen Spiele tiefstes Vertrauen schenke, ist die Konsolenportierung/version doch etwas bei dem man aufhorchen sollte. Hoffen wir mal, dass CSGO ähnlich erfolgreich wird wie CS: Source und die Tradition von CS fortsetzt und vor allem, dass der Fokus auf der PC-Version liegt.

Counter-Strike: Global Offensive (CS: GO) will expand upon the team-based action gameplay that it pioneered when it was launched 12 years ago.

CS: GO features new maps, characters, and weapons and delivers updated versions of the classic CS content (de_dust, etc.). In addition, CS: GO will introduce new gameplay modes, matchmaking, leader boards, and more.

“Counter-Strike took the gaming industry by surprise when the unlikely MOD became the most played online PC action game in the world almost immediately after its release in August 1999,” said Doug Lombardi at Valve. “For the past 12 years, it has continued to be one of the most-played games in the world, headline competitive gaming tournaments and selling over 25 million units worldwide across the franchise.

CS: GO promises to expand on CS’ award-winning gameplay and deliver it to gamers on the PC as well as the next gen consoles and the Mac.”

CS: GO is being developed by Valve in cooperation with Seattle-based Hidden Path Entertainment. The title is targeted for release in early 2012 and will be playable at this year’s PAX Prime and Eurogamer Expo.

Valve announces Counter-Strike: Global Offensive (CS: GO).

Near-Reality Graphics in GTA IV

05 Jul, 2011 · Sascha · Games · 1 comment

AWESOMENESSLEVEL: 100%

Das nun veröffentlichte cinematic Intro zum neuen Bioware-MMO “Star Wars: The Old Republic” zeigt uns erneut, genau wie die beiden vorherigen Trailer, dass noch ein bischen Leben in Star Wars ist. Ja, es gibt Potential zur “Erwachsenenunterhaltung” in Sachen Star Wars. Wieso man nicht eine Serie, die sich an diesen Trailer bzgl ihres grafischen Stiles orientiert, macht, verstehe ich nicht. Das würde jedenfalls wesentlich besser sein als jeder andere Müll, den Lucasfilm in den letzten Jahren produziert hat. Naja, immerhin bleiben uns diese Trailer – auch wenn die natürlich absolut nichts mit dem Spiel zu haben.

E3 2011 Trailerfest

10 Jun, 2011 · Sascha · Featured,Games · 4 comments

Die E3 ist vorbei und hatte nur wenige Überraschungen im Gespäck. Das Wii U halte ich für weniger innovativ als toll als viele andere und bin erstmal auf die dann neue, gepimpte Konsole gespannt, die diese HD-Bilder aus der Präsentation liefern kann. Aber Trailer gibt es immerhin reichlich und die fallen sogar sehr positiv auf. Daher hier meine Highlights ohne Anspruch auf Vollständigkeit

Assassin’s Creed: Relevations

Den Anfang macht die inzwischen zweite “Expansion” der “Assassin’s Creed”-Reihe. Nachdem Brotherhood eben nicht nur eine Expansion und ein schneller Cashgrab, sondern eine wirkliche Addition zur Spielesaga, Story, Gameplay, etc. war, habe ich relativ hohe Hoffnungen. Der Trailer verspricht nicht nur Ezio, sondern auch Altair aus AC1.

Dazu der berauschende Soundtrack von Woodkid mit ihrem Titel “Iron”, der gerade in den Onlinecharts auf Grund des Trailers explodiert. Ich hatte ihn ja schon vor geraumer Zeit hier gepostet und darüber per Twitter gebraggt, wofür mich der fidepus zu recht als Hipster bezeichnet hat. Der Trailer verspricht ein befriedigendes Ende für Ezio. Hoffentlich kommt dann AC3 im November 2012 – würde immerhin gut von der Story her zusammenpassen.

The Legend of Zelda: Skyward Sword

Und wieder ein neues Abenteuer für Link, dieses Mal beginnend in hohen Wolken über Hyrule. Wieso? Das habe ich aufgehört zu fragen. Es gibt viele, die versuchen einen Canon da zu entwickeln, aber für mich ist Zelda immer wieder ein fast komplett neues Spiel – von der Story her natürlich nicht. Twilight Princess fand ich ziemlich stark und ich freue mich auf Skyward Sword. Und die Grafikhater können alle mal die Klappe halten. Grafik ist nicht alles und besonders bei Nintendo nicht. Nintendospiele haben nicht immer die beste Grafik, aber dafür einen besonderen Grafikstil, der langlebiger ist und dadurch auch die Replayability erhöht. Diese brauntonigen Call of Duties schauen doch nach ein paar Jahren richtig alt aus.

Halo 4

Meine Erfahrungen im Bezug auf Halo müssen sich auf Halo 1 beschränken, das mein Nachbar damals so gern auf dem PC zockte, was ich beim Zuschauen gar nicht nachvollziehen kann. Halo finde ich, besonders im Multiplayer, so gar nicht ansprechend. Ich habe keine Erfahrungen und darf daher eigentlich nichts sagen, aber naja. Wir werden mal sehen wie der vierte Teil wird, ohne Bungie, dafür aber wieder mit dem Master Chief.

Far Cry 3

Völlig überrascht hat mich dieser Trailer zum nunmehr dritten Teil der “Far Cry”-Spielereihe. Far Cry 1 bleibt mir bis heute äußerst positiv im Gedächtnis. Auch wenn die Story aber der Mitte mir etwas zu abstrus wurde und ich das Spiel nie komplett durchgespielt hatte, denke ich häufig äußerst positiv daran zurück. Weniger positiv denke ich an den Nachfolger, der bis auf eine äußerst nette und reale Sandbox nichts zu bieten hatte. Wer mal bischen durch Afrikas Klimazonen sparzieren will, der kann Far Cry 2 spielen – ansonsten ist das Spiel für nichts gut. Der dritte Teil schaut super aus, back to the roots – oder besser: back to an island. Gefällt mir sehr gut, bin sehr gespannt auf das finale Produkt.

(weiterlesen…)

Gedanken zu L.A. Noire

07 Jun, 2011 · Sascha · Featured,Games,Review · 0 comments

Ich bin kein exzessiver Gamer. Ich zocke regelmäßig und wahrscheinlich liege ich knapp über dem Durchschnitt. Dennoch ich relativ einseitig; in letzter Zeit hauptsächlich Battlefield Bad Company 2: Vietnam – bis mein Lieblingsserver mich auf Server, Teamspeak und Homepage bannte (dazu bald mehr).

Ich bin kein wirklicher Casual Gamer, denn ich mag spezifische Spiele, ich kaufe mir nicht irgendein Spiel, weil ich spielen möchte, sondern wähle und plane genau was ich spielen möchte; meistens weiß ich schon am Jahresanfang welche Spiele ich in diesem Jahr haben will. Daher bezeichne ich mich gerne als den selektierenden Gamer. Die Anzahl der Spiele hat in den letzten Jahren nie über 5 gelegen. Dieses Jahr wird es knapp. Hauptsächlich Fortsetzungen erfolgreicher Spiele stehen dieses Jahr auf dem Einkaufszettel: Portal 2, Infamous 2, Modern Warfare 3, Battlefield 3 und Assassin’s Creed: Revelations (und Dead Island, sofern sich das regeln lässt). Allesamt außerordentlich erfolgreiche Franchise. In dieser Hinsicht bin ich absoluter Mainstreamer. Das Spiel, das mich dieses Jahr über meinen Durchschnitt heben sollte, ist Team Bondis „L.A. Noire.“

Es sollte eigentlich mein Singleplayerhighlight des Jahres werden. Und ich wurde maßlos enttäuscht. Wie viele andere.

Das Tragische: Wir sind es allesamt selbst schuld.

Als letztes Jahr Rockstars „Red Dead Redemption“ auf den Markt kam, haben viele nicht unrichtig das Spiel als „GTA mit Pferden“ beschrieben. Die Sandbox (diesmal wortwörtlich) des Wilden Westens war vielen Spielern durch die Erfahrung mit diversen GTA-Titeln nicht fremd und es waren außerordentlich viele Gameplayelemente übernommen worden. An dieser Stelle muss ich natürlich zugeben, dass ich die Freiheiten eines GTA liebe und schätze und gerne in anderen Spielen wiederfinde. GTAIV war der Grund weshalb ich eine Playstation 3 gekauft habe. 3 Jahre später sollte nun L.A. Noire der glorreiche Titel des Jahres werden. Immerhin von Rockstar vertrieben und tolle Trailer und mega Hype – was sollt denn da schon schief gehen?

(weiterlesen…)

‘Tomb Raider’ E3 2011 Trailer

03 Jun, 2011 · Sascha · Games · 0 comments

Da ist er nun, der erste Trailer zum Tomb Raider Reboot frisch von der E3. In Zeiten in denen es von allem mehrfache Prequels, Sequels und Remakes gibt, schaffen es durchaus einige Film- und Spielereihen sich neu zu entdecken und außer Geld auch etwas positives zu erreichen.

Ein Beispiel aus jüngerer Zeit wäre da zum Beispiel JJ Abrams’ Star Trek (2009). Dort scheint sich auch das neue ‘Tomb Raider’-Spiel einzureihen, welches eine Mischung aus Reboot und Prequel darstellt.

Ich finde den Trailer und die gesamte Idee ja sehr schön. Da ich Nintendokind war und allgemein mich damals weder Tomb Raider noch Lara Croft ansprachen und ich ohnehin keine Playstation hatte, beschränken sich meine Erfahrungen mit Lara Croft auf “Legends”, welches ich vor ein paar Jahren auf dem PC zockte. War gut.

Was mich aber auf diesen neuen Titel hoffen lässt, ist, dass man sich wohl mal bezüglich der Sexualisierung von Lara beschränkt und ihr Raum gibt sich als Charakter zu entfalten, sodass man sich auch mal mit der Figur identifizieren kann. Außerdem soll das ganze wohl ein bischen Survivor-mäßig sein, sodass man Essen, Wasser und Waffen sammeln muss um auf der Insel zu überleben. Previously on LOST? Sicherlich nicht die schlechteste Atmosphäre einen Charakter neu zu erfinden. Bleiben wir gespannt.