Es gibt doch nichts majestätitischeres als zu “Also sprach Zarathustra” auf zu stehen oder irgendwas hoch zu heben oder allgemein IRGENDWAS in Slomo zu machen und sich dabei ziemlich cool zu fühlen. Naja, solange die Musik stimmt.
Apropos: Das hier ist nicht eine Schulband oder sonstige “Amateure”, das hier ist ein was “offizielles“, was es noch lustiger macht. Hihi

Vom Stil, dem Humor oder sonstigen wichtigen Aspekten eines Films scheint sich nicht viel verändert zu haben, aber wenigstens kommt das Sequel im Gegensatz zum ersten -für Fans wie mich des Orginals eher enttäuschenden – Film dem Originalstoff etwas näher. So scheinen die Chipmunks zur Schule zu gehen und da endet auch schon der positive Part.

Hier offenbart sich der große Fehler die Verfilmung in der realen Welt spielen zu lassen: Die Chipmunks sind klein – zu klein. Dadurch wirkt das Ganze jetzt schon unerträglich lächerlich und verliert seine “Glaubhaftigkeit” vollkommen.
Ich schaue mir derweil gute alte Kindheitserinnerungen auf YouTube an. Dieser Mist ist defintiiv nicht für Fans produziert worden.

Toy Story 3 – Trailer

09 Oct, 2009 · Sascha · Film · 0 comments

So, endlich in ordentlicher Qualität zu sehen. Gefällt mir sehr gut, was ich sehe.

Hoffe ja, dass Andy seine Kumpanen zurückholt und in wir vielleicht Toy Story 4 sehen mit dem Kind von Andy, der Kreis wäre somit geschlossen. Ich würde diese Metapher lieben, da ich selbst so denke. Man sollte seine kindischen Sachen und Gegenstände nicht wegwerfen, sondern aufheben für die eigenen Kinder.

Trailermashup von Gremlins 2 und dem großartigen Trailer von Where the Wild Things are. Ziemlich cool, Gizmo hatte ich als Kind als Stofftier und die Gremlins sehe ich immer gerne. Vor allem in einem Trailer, der besser ist als der eigentliche Film.

Ich habe mir am Sonntag den Soundtrack von der kommen Kinderbuchverfilmung “Where the Wild Things are” von Spike Jonze gekauft, der in Zusammenarbeit mit Karen O von den YeahYeahYeahs eine der besten Indie-Kinder-GuteLaune-Platten gemacht hat, die ich kenne. Ich hatte mir lange Gedanken gemacht wie ich genau versuche in einem langen Review meine Faszination von diesen voller Liebe und Wärme strotzenden Songs rüberzubringen, bis ich auf dieses Video gekommen bin, dass mehr als tausend Worte ausdrückt. Wunderbare Musik, eben nicht nur für Kinder. Die Platte kommt dem Leitmotiv des Films, nämlich einen Film über Kindheit und nicht für Kinder zu machen, äußerst nahe.

Unbedingt kaufen, Kindheit für die Ohren!

Amazon

Schaut doch schonmal sehr, sehr nett aus.

Plot:

Elsa and Clive, two young rebellious scientists, defy legal and ethical boundaries and forge ahead with a dangerous experiment: splicing together human and animal DNA to create a new organism. Named Dren, the creature rapidly develops from a deformed female infant into a beautiful but dangerous winged human-chimera, who forges a bond with both of her creators – only to have that bond turn deadly.

(via)

Hach. *schwärm*

Hier der Rest…

Der Mann will den Oscar echt dringend, oder

?