space

Einmal im Jahr kann man sich auch American Football anschauen. So ist es gestern Nacht geschehen. In der Halbzeit haben Coldplay leider viel von ihrem neuen Quatsch gespielt statt auf alte Hits zu bauen, Bruno Mars war der coolste Motherfucker überhaupt und Beyoncé hat auch hübsch getanzt – den Hype um sie kann ich aber leider nie so wirklich nachvollziehen. Als Filmfreund schaut man das Theater ja ohnehin nur für die Teaser und Trailer, die inzwischen aber ohnehin zeitgleich oder schon früher im Internet erscheinen. Wieso schaue ich mir dann eigentlich American Football nochmal an? Egal, hier sind die besten Teaser und Werbespots dieses Jahres. Leider erneut wie im Vorjahr insgesamt etwas enttäuschend.

Captain America: Civil War

Marvel weiß seine Filme adäquat in Szene zu setzen. Der Aufbau des Trailers mit dem Sprechchor als Basis ist sehr vielversprechend. Ich hoffe, dass der Film ähnlich wie Winter Soldier etwas zu sagen hat und am Ende nicht nur ein Gekloppt der Superhelden auf dem Flugplatz wird. Die Actionszenen der Russos haben mir in ihrem ersten Intermezzo mit Steve Rogers sehr gut gefallen, hier wird aber bislang sehr wenig gezeigt. Ebenso wird Spider-Man vermisst. Vielleicht kommt der ja Luke Skywalker-Style dann erst im Film vor. Aber bitte nicht erst am Ende!


(weiterlesen…)


(Danke, Rainer!)

10-Cloverfield-Lane-Poster

So groß die Freude, so bitter die Erkenntnis: Bei 10 Cloverfield Lane handelt es sich tatsächlich um den neuen Namen von Dan Trachtenbergs erstem Spielfilm mit dem Arbeitstitel Valencia. John Gallagher Jr., Mary Elizabeth Winstead und John Goodman spielen immer noch die Hauptrollen und die Handlung entspricht ebenfalls den ersten Meldungen. So werden Gallagher und Winstead nach einem Autounfall im Keller von John Goodman zunächst gegen ihre Willen festgehalten. Goodmans Figur beteuert jedoch, dass er sie nur vor dem Ende der Welt rettet. Der Trailer sieht sehr vielversprechend aus und trifft meinen Geschmack sehr.

Nun hatte ich aber bereits schon vor zwei Jahren Lust auf Valencia, als ich es auf meine Liste der kommenden Filmhighlights setzte. Auf ein Sequel zu Cloverfield würde ich mich noch mehr freuen. Wenn man die beiden Filme vereinen könnte, wäre das doch ideal, oder? Eigentlich schon. Das Problem ist, dass Valencia aber bereits lange abgedreht ist (deshalb steht es auch auf der Liste der Filmhighlights zum letzten Jahr) und nun jedoch plötzlich anscheinend ein Cloverfield-Spinoff/Sequel/Parallelthing-y ist. Hmmmm. Dieses Unbehagen hat ein Redditor konkretisiert und er kommt zum Fazit: Das ist ein Cash grab seitens Paramount. (weiterlesen…)

Keanu Poster

Was auf den ersten Blick wie ein Sketch aus Key & Peele wirkt, ist tatsächlich der Trailer für einen kommenden Film namens Keanu. Dieser ist nach der süßesten Katze alter Zeiten benannt, die Peele kurz nach dem Ende einer Beziehung behält. Doch bevor Key hinzustoßen und das Trio auf einem Teppich, der das Zimmer erst richtig gemütlich macht, rumkuscheln können, stehlen fiese Einbrecher Keanu. John Wick Key & Peele müssen sich fortan durch die Unterwelt ballern, um ihr geliebtes Fellknäuel aus den Händen eines Gangsterbosses zu befreien.



Keanu
ist das erste gemeinsame Projekt von Keegan-Michael Key und Jordan Peele nach dem Ende von Key & Peele und alles hier sieht nach einem großen Erfolg für das Duo aus. Der Trailer trifft genau den Ton der Serie und das ist keine Überraschung: Stammregisseur der Serie, Peter Atencio, drehte den Streifen basierend auf einem Drehbuch von Jordan Peele und Alex Rubens. Letzterer hat ebenfalls für alle Folgen der Serie geschrieben.

Keanu läuft in den USA bereits im April an, einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht. Wobei ich mir den Film ohnehin nicht auf Deutsch anschauen würde. Ich hatte von Keanu bis zu diesem Trailer nichts mitbekommen. Nun möchte ich ihn sofort sehen. Das könnte die Komödie des Jahres werden.

Ich weiß nicht wirklich, wieso mir ständig diese Vogue Interviews mit berühmten Leuten in meine Feeds gespühlt werden, aber dieses Format hier ist mir sehr bekannt. Ein POV-Kameramann folgt einem Model, einer Schauspielerin oder einer aus anderen Gründen halbwegs berühmten und gut gekleideten Person wie Lupita N’yongo und stellt ihr oder ihm Fragen, die total random, spontan und au naturel wirken sollen – in Wahrheit sind die Fragen sowie die total #deepen Antworten natürlich vorher abgesprochen worden.

Diese Fakeness kann ich überhaupt nicht ab. Trotzdem schaue ich die Videos jedoch meistens zu Ende. Ich reibe mich wohl einfach gerne an der Gekünstelheit dieser Branche. Vogue hat jetzt jedenfalls das Theater mit Derek Zoolander durchgespielt und dabei nicht nur ein hoch unterhaltsames Viral Video geschaffen (Ben Still still got it!), sondern auch ein Gespür für Selbstironie bewiesen.

It comes as no surprise that Derek Zoolander’s apartment is much larger than a center for ants. The international male supermodel gives us a tour of his luxe pad, all while revealing his favorite fashion trend of all time, the truth about his relationship with Hansel, the superpower he wishes he had, and the secret to becoming a model.

Zoolander No. 2 startet bei uns am 11. Februar in den Kinos.

Zu Queens “Bohemian Rhapsody” wäre wohl sogar die eigene Beerdigung ertragbar. Über die ekelige Vermischung des Songs mit den bedenklichen Hauptfiguren müssen auch gar nicht erst reden. Der Film sieht trotz seines großartig geschnittenen Trailers und dem mehr als mitreißenden Soundtrack weiterhin ziemlich behämmert aus. Interessant ist ebenfalls, wie sehr sich der Trailer bemüht, ausschließlich seine Hauptfiguren und nicht die schwarzen Goon-Villains und Tentakel-Monster zu zeigen, die bekämpft werden. Sony hat schon gewusst, wieso man Sinister Six abgeschossen hat.

7drHiqr

Update: Das Internet arbeitet im Jahr 2016 schneller als 2008. 10 Cloverfield Lane ist in der Tat ein Sequel zu Cloverfield, Dan Trachtenberg führt Regie und sein Film Valencia war nur ein Codename für das Projekt. JJ Abrams: “The idea came up a long time ago during production. We wanted to make it a blood relative of Cloverfield. The idea was developed over time. We wanted to hold back the title for as long as possible.” Abrams fügt hinzu, dass es sich nicht um ein direktes Sequel zum Film handelt, sondern eher ein Blutsverwandter des Originals ist.

Was das bedeutet (Kein Found Footage? Ein neues Monster?) wissen wir erst am 11. März, wenn der Film in den Kinos startet. John Goodman, Mary Elizabeth Winstead und John Gallagher, Jr. sind trotzdem Teil des Projekts und der Film wird wohl trotzdem der ursprünglichen Beschreibung von Mary Elizabeth folgen: “He [John Goodman] tells me that basically the world is over outside because there’s been a nuclear fall-out. It does have similarity to Faults, in some ways, because you don’t know who’s telling the truth or who to believe. There’s a lot of, who’s manipulating who, and all of that. Tonally, it’s very different, but it has some of those same themes.”

Vielleicht konnte das Militär das Cloverfield-Monster nie besiegen und nun hat es die Welt zerstört und sich vermehrt? Wäre ich mit einverstanden.

Originaler Post:

/Films Peter Sciretta hat in den Tweeties herausgefunden, dass laut einer Vielzahl an Kinogängern ein Teaser zu einem Film namens 10 Cloverfield Lane vor Michael Bays Benghazi-Streifen 13 Hours läuft.

Viele Indizien deuten darauf hin, dass all dies stimmig ist. Bereits 2007 lief der berühmt-berüchtigte 1.18.08-Teaser vor Transformers in den Kinos und das Bad Robot Logo ist jetzt ebenfalls wieder zu sehen.

Es gibt noch keine Teaser-Beschreibung, aber eine abgefilmte Version dürfte sich wohl demnächst bald online finden lassen – sofern uns Bad Robot nicht bald mit einer offiziellen Onlineversion beglückt, denn ich habe wirklich kein Interesse, Bays neuen Kack im Kino sehen zu müssen.

Auf Slashfilm mutmaßt Peter Sciretta, dass der seit einiger Zeit abgedrehte Film Valencia von Dan Trachtenberg vielleicht dahinter stecken könnte. Dabei handelt es sich um einen Misery-ähnlichen Plot um das Ende der Welt mit John Goodman und Mary Elizabeth Winstead. Das kann ich kaum glauben, denn das wäre die wohl bisher größte Aktion der Abrams’schen Mystery-Box.

Cloverfield zählt zu meinen Lieblingsfilmen und ist darüberhinaus meiner Ansicht nach der beste Found Footage Film aller Zeiten. Wie kein zweiter Film durchdenkt er die Logik seines Filmmaterials. Matt Reeves und Drew Goddard machten sich sichtbar viele Gedanken, wer was wieso jetzt filmen würde und – noch viel wichtiger – wer sich das anschauen würde.

Die Messlatte ist hoch angesetzt. Zur Fortsetzung des Films gab es immer wieder viele Diskussionen und die Sektion auf dem Wikipedia-Artikel des Films ist lang und ausführlich. Es scheint so, dass Goddard und Abrams endlich eine gebührende Idee und genug Zeit hatten, einen zweiten Teil zu drehen.

Return of the Jedi Minus Yub Nub

12 Jan, 2016 · Sascha · Film · 3 comments