Das ist wie…
All Is Lost auf einem Bootsausflug
The Thing in der Antarktika
Titanic auf einer Kreuzfahrt
United 93 während eines Fluges
etc…
zu gucken.

Screen Innovations hat das Ding entwickelt und ein nettes BtS-Video und jede Menge Infos anzubieten.

Before installation of SI’s screen, the only form of communication available to astronauts on the ISS was via tablet-sized, 13-inch displays. As you can well imagine, the larger screen will allow crewmembers to experience images of their families that are closer to life-size, and to feel as if their loved ones are there with them in the cabin. Along with video chatting, the crew had also used small laptop computers for training and simulated operation of the ISS’s robotic arm. Obviously, the benefits of using these types of applications on a much larger screen are, literally, huge.

Apropos Familie: Auf Reddit wurde schon eine Photoshopaktion gestartet und hier ist das definitive Mashup.

interstellar on iss

ELYSIUM – The 80s VHS Cut

21 Apr, 2015 · Sascha · Film · 4 comments

Netter Trailer zum 80s VHS Fanedit von Neill Blomkamps Elysium, der micht sehr enttäuschte. Vielleicht kann dieser Fancut, inklusive neuem Soundtrack und Filtern, ja mehr.

Elysium is not a bad movie. In fact, it’s a pretty good movie. I’ve admired Neill Blomkamp’s work even before District 9 when he was doing short films, like Alive in Joburg. He has a great style and he’s a wonderful director. That said, I feel he has taken a few missteps when creating this film. To me, Elysium is a film that’s stuck out of its time. If this were produced in the 1980s, where films with very heavy handed messages like Robocop and Escape from New York were coming out, I think Elysium could have been considered a classic ahead of its time. So, with that in mind, I set out to create a cut of the film that reflected a style forgotten in the age of 4K resolution and high quality sound. This is the 80s VHS Cut of Elysium.

Trailer: JURASSIC WORLD

20 Apr, 2015 · Sascha · Film · 9 comments

Okay, selbst ich als Fan kann diesen Trailern nicht mehr viel abgewinnen, so sehr ich das auch möchte. Mir gefällt nach wie vor, dass die Dinosaurier wieder ausbrechen und ihnen dieses Mal eine bevölkerte Insel als Mahlzeit bereitsteht. Den Raptorensquad um Chris Pratts Owen und die Jagd auf den D-Rex ist ebenfalls nicht, doch irgendwas fehlt.

In vielerlei Hinsicht knüpft Trevorrow bildlich an die orignale Trilogie an, aber in den diversen Vorschauen fehlt jedoch eine gewisse Würde, mit der die älteren Filme auftrumpfen konnten. Sofern er das thematisch ausnutzen wird, kann das ja durchaus eventuell sogar ganz nützlich sein.

Bisher nehmen jedoch alle Trailer qualitativ enorm ab, sobald man von dem Wunder des Parks hin zu dem D-Rex schwenkt. Und die vielen CGI-Elemente sowie das nervige Color Grading rauben dem Film auch einen gewissen Glanz. Die Dialoge sind komplett zu vergessen und von der tollen Mischung aus Jurassic Parks Blockbuster- und Technothrillerelementen ist hier nicht viel übrig geblieben.

Dass der D-Rex anscheinend mit den anderen Dinos kommunizieren und sich eine Armee bilden kann, halte ich für einen tollen Ansatz. Hier wird ja schlussendlich nur der sich durch alle drei Filme ziehende Subplot zu Ende gedacht. Dass auch endlich große Geschütze im Kampf gegen die Dinos ausgefahren werden, ist die Erfüllung eines lang gehegten Nerdtraums.

Man kann eigentlich nur hoffen, dass gewisse Money Shots bewusst zurückgehalten werden. Bisher würde ich behaupten, haben wir noch so gut wie keine 5 Shots aus dem letzten Drittel gesehen. Von dem T-Rex gibt es jetzt bisher nur einen ersten kleinen Tease und der Raptorensquad wurde bisher auch noch nicht wirklich in Aktion gesehen. Einige Nebenfiguren wie die von BD Wong und Jake Johnson durften bisher auch wenig glänzen. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt…

Steven Spielberg returns to executive produce the long-awaited next installment of his groundbreaking Jurassic Park series, Jurassic World. Colin Trevorrow directs the epic action-adventure based on the novel “Jurassic Park” by Michael Crichton. Frank Marshall and Patrick Crowley join the team as producers.

Jurassic World will be released in 3D by Universal Pictures on June 12, 2015.

New_rogues
Dark Horse

Das Panel der Celebration in Anaheim hat es bestätigt – Star Wars: Rogue One wird von dem Diebstahl der Pläne des ersten Todesstern handeln. Felicity Jones wird eine Soldatin der Rebellenallianz spielen und folgt einer ähnlichen Einsatztruppe wie dem Seal Team Six. Zero Dark Thirty-Kameramann Greig Fraser wird zusammen mit Gareth Edwards den Krieg in den Sternen stärker betonen als jemals zuvor.

Gedreht wird erst im nächsten Sommer, doch es gibt bereits einen ersten kleinen Teaser, der eine Dschungel-Welt zeigt. Dort fliegt ein kleiner TIE-Jäger, während man Ben Kenobis Monolog über zivilisierte Zeiten aus Episode IV hört. Der TIE-Jäger fliegt über eine kleine Schlucht und wer sich mit den Fliegern auskennt, weiß, dass sie keinen Hyperraumantrieb besitzen und sich daher eine Basis ganz in der Nähe befinden muss. Dann schwenkt die Kamera nach oben und zeigt die Basis: Es ist der erste Todesstern, der im Vergleich zum Planeten so massiv ist (in dieser Paarung dann wohl eher der Mond), dass wir nur die nördliche Hemisphäre sehen.

Da ich keine abgefilmten Videos verlinke oder einbette, muss euch an dieser Stelle Google helfen. Der offizielle Star Wars Account hat noch kein Video hochgeladen und ich werde es natürlich sofort hier einfügen, sollte sich dies ändern. Da Disney jedoch ein Abkommen mit Paramount bezüglich Rogue Nation hat, wird der HD Teaser wohl erst nach dem Kinostart von Mission Impossible das Licht der Welt erblicken.

Mehr Informationen zum Film.

maxresdefault

Auf der Celebration findet gerade das Panel zu den Spin-Off-Filmen statt, die von nun an der “Star Wars Anthology” angehören. Das Panel beginnt schon mit einem erwartbaren Fernbleiben: Regisseur Josh Trank ist” krank” und blieb zu Hause. Das wird die Gerüchteküche natürlich weiter anheizen, denn Trank soll eine reine Katastrophe auf dem Set von Fantastic Four gewesen sein und 20th Century Fox hält angeblich das ganze Unternehmen nur dem Franchise zu Liebe noch zusammen. Womöglich hält Disney deshalb auch vielleicht in Absprache mit Fox die Meldung zurück, dass Trank bereits vom Star Wars Spin-Off gefeuert wurde.

Aber zu schöneren Dingen: Gareth Edward, Regisseur von Rogue One, hat den Teaser gesehen, geweint und kann schon sagen, dass es keinen Lauftext zu Beginn mehr geben wird. Den bewahrt man sich für die regulären Episoden.

Außerdem hat er allen Footage mitgebracht, das den Todesstern zeigte und die Gerüchte bestätigte, nach denen der Film von der Beschaffung der Todessternpläne handelt. Außerdem soll der Film die Geschichte aus der Perspektive von normalen Soldaten der Rebellen Allianz zeigen und den wahren Krieg darstellen. (Könnte das eventuell der erste R-rated Star Wars Film werden? Man darf ja noch träumen…)

(weiterlesen…)

Jurassic World Mosasaurus Poster

19 Apr, 2015 · Sascha · Film · 3 comments

jurassic world mosasaurus poster

You’re gonna need a thicker glass.

Sieht so aus, als ob sich Universals Marketingleute an dieser netten Fanart orientiert haben und der Film mir meinen Jaws 3-D Wunsch erfüllen wird. Danke sehr.

Tja, das wäre dann wohl der Marketingfail des Jahres. Auch wenn der Trailer nun auf Grund von Leaks vorzeitig (statt Montag) kommt, verpasst Warner Bros. hier für mich jede einzelne Möglichkeit, dieses Projekt interessant aussehen zu lassen.

Während Marvel zwar mit seiner homogenen Ästhetik und internen Logik auch zu einem kritisierbarem Powerhouse heranwuchs, kann man dort wenigstens noch Rückstände einer Akzentuierung erkennen. Bei DC dagegen will man von so etwas erst gar nichts wissen und setzt auf dark™, gritty™ und broody™ durch gekünsteltes Drama, das rückwirkend den ersten Teil retten soll.

Natürlich sollte man diesen überlangen Teaser Trailer nicht überinterpretieren, aber Snyder und Goyer haben schon Man of Steel mächtig versaut und hier intensivieren sie ja lediglich die Merkmale des Franchisestarters.

Also selbst wenn gerade nicht alle von Star Wars reden würden, wäre dieser Teaser völlig zu recht abgesoffen. Ich mag zwar den Ansatz, dass man Supermans Existenz ganz realistisch erschließt und mit Reaktionen arbeitet, doch das spielt spätestens mit dem Auftritt Wonder Womans und dem König der Meere keine Rolle mehr. Die ambivalente Haltung innerhalb der Bevölkerung wird jetzt ohnehin von den Avengers viel interessanter angegangen und das reicht für die Justice League auch nicht aus.

Sands of time

17 Apr, 2015 · Sascha · Film · 4 comments

WL8p4ga