Unsere motorisierten Lieblingssuperhelden kehren bald wieder auf die Leinwand zurück und es gibt nun einen längeren Vorgeschmack auf die verrückten Stunts, die uns ab dem 1. April erwarten, wie zum Beispiel die aus dem Trailer bekannte Autofallschirmszene. Faster And More Furious spielt dann auf dem Mond, ja?(via)

How to Make a DREDD Sequel

06 Mar, 2015 · Sascha · Film · 0 comments

Nach dem immensen Erfolg seines unauthorisierten POWER/RANGERS Fanfilms ging Filmproduzent Adi Shankar (The Grey, Dredd, Lone Survivor) unter die Vlogger und erklärt den schreienden Fanboys nun, wie das Filmbusiness funktioniert. In seinem neuen Video verrät er, wieso es bisher trotz positiven Kritiken kein Sequel zu Dredd gibt, wieso die Zeichen für einen solchen Nachfolger eher schlecht stehen und warum er daran relativ wenig ändern kann. (via)

Blut war Durch einen nervigen Marketingstunt auf Twitter konnten sich die Fanboys den neuen Trailer Avengers: Age of Ultron, der eigentlich für morgen angekündigt war, schneller beschaffen und natürlich fielen alle darauf rein.

Aber was soll’s. Ich rege mich gar nicht erst auf. Der Trailer sieht nämlich ganz schick aus.

Wes Andersons X-MEN

04 Mar, 2015 · Sascha · Film · 1 comment

Parodien auf den jeweiligen Stil eines Regisseurs gibt es wie Sand am Meer. Das trifft vor allem auf Wes Anderson zu. Je prägnanter und erkennbarer für den Durchschnittskinogänger die Abweichung von der Norm ist, desto schneller kann er sich dazu äußern.

Wes Anderson hat sich in den letzten zwanzig Jahren seinen Ruf in dieser Hinsicht redlich verdient. Selbst Marvel-Fanboys wissen um den skurrilen Stil des Regisseurs. Daher ist es nicht verwunderlich, dass einem auf YouTube über 7000 Ergebnisse mit den Suchworten “Wes Anderson Parody” erscheinen. Die Resultate sind aber zumeist eher schlecht als recht. Oft wirkt alles schnell zusammengeschustert und hingeworfen, aber es gibt auch ein paar nette Ideen – und Wes selbst hat schließlich kein Problem damit.

Patrick Willems hat wie viele andere bemerkt, dass Filme wie Grand Budapest Hotel nicht weiter entfernt sein könnten von der aktuellen Superheldenmania in Hollywood. Daher nimmt er diesen Gegensatz als Ansporn zu einer neuen Parodie, die sich mit passender Musik, ansprechenden Kostümen und netten VFX wirklich Mühe gibt.

Insgesamt bin ich von der Welle an Anderson-Parodien jedoch ein wenig ermüdet. Vielleicht kann Willems’ Video endlich alles toppen und diesem Trend ein Ende setzen. Kann sich die Netzgemeinde nicht mal an jemand anderem abarbeiten?

“Lots and lots of nothing.” – Danke, Screenjunkies.

#90sTen

03 Mar, 2015 · Sascha · Film · 5 comments

jurassic park t-rex breaks out
Universal

Auf Twitter fassen gerade allerhand Leute unter dem Hashtag #90sTen ihre nostalgischen Rückblicke in Top-Ten-Listen zusammen. Ich habe das mal mit Filmen versucht, die mir bis heute sehr viel bedeuten und die für mich rückblickend die Neunziger definieren.

Jurassic Park
Groundhog Day
Dazed and Confused
Schindler’s List
The Matrix
The Truman Show
The Big Lebowski
Thin Red Line
Contact
Starship Troopers

Runner-Ups: Boogie Nights, Pulp Fiction, Fargo, American Beauty, Trainspotting, Rushmore, Apollo 13, Deep Impact, The Sixth Sense, Unforgiven, Total Recall, T2

mission impossible
Paramount Pictures

Insgesamt finde ich diese Aufgabe, vor die einen dieses Hashtag stellt, sehr schwierig. Auf der einen Seite ist es zunächst einmal recht kompliziert, sich nur auf zehn Filme zu konzentrieren. Darum zog ich es vor, diese Angelegenheit hier im Blog ein wenig ausführlicher als in nur 140 Buchstaben zu gestalten. Andererseits ist es dank einem sehr nostalgischen Blick auf die Neunziger, in denen ich das Medium kennen und lieben lernte, emotional aufreibend zwischen wirklich nachhaltiger Qualität und liebgewonnen Trash zu unterschieden.

Daher hier zum Spaß dann die Liste, die ich wohl am 1. Januar 2000 ausgespuckt hätte (ohne Doppelnennung).

Billy Madison
Twister
Happy Gilmore
Pokémon – The Movie
Waterworld
Mission: Impossible
Dante’s Peak
The Mummy
Star Wars: Episode I – The Phantom Menace
American Pie

Runner-Ups: Bio-Dome, Anaconda, Air Bud, Deep Blue Sea

Außerdem habe ich ohnehin bestimmt etwas ganz Wichtiges vergessen, worüber ich mich später ärgern werde.

Supercut: Fake Movies in Movies

27 Feb, 2015 · Sascha · Film · 2 comments

Neuer Supercut der Screenjunkies mit fiktionalen Filmen aus fiktionalen Filmen.

bladerunner
Mateusz Kolek

Es gibt handfeste Neuigkeiten zum Blade Runner Sequel. Die Produktionsfirma Alcon Entertainment hat soeben eine Pressemitteilung veröffentlicht, die Denis Villeneuve (Prisoners, Incendies, Enemy) als Regisseur nennt und Harrison Fords Rückkehr als Deckard ankündigt. Villeneuve steht noch in Verhandlungen, aber wenn sie das schon an die Öffentlichkeit bringen, kann man davon ausgehen, dass der Deal sehr wahrscheinlich klar gehen wird.

Ich bin überrascht, wie gut mir diese News eigentlich gefällt und ich bin erfreut, dass diese Welt neues Leben von einem hungrigen Regisseur eingehaucht bekommt. Ridley Scott is the man, aber Denis Villeneuve hat bewiesen, dass er ein großes Talent für sehr eigene Welten hat und sich mit Identitätskrisen auskennt (Enemy war fantastisch!). Dass Ford zurückkehrt, ist zwar ärgerlich, da es ohne weiteres Wissen um das Sequel Deckard im ersten Moment wieder zum Menschen werden lässt. Aber da Hampton Fancher ebenfalls als Drehbuchautor am Werk war und er mit Ridley Scott (“He’s a replicant“) die Story ausgearbeitet hat, darf man dennoch mal gespannt sein.

Niemand hat wirklich nach einem Blade Runner Sequel verlangt, aber da vor ein paar Jahren die Rechte an Alcon verkauft wurden, war der Film seither beschlossene Sache. In dieser Konstellation darf man dann sogar hoffen, dass ein annehmliches Ergebnis am Ende herauskommt. Am Status des ersten Films kann aber ohnehin nichts rütteln.

Im Anschluss die gesamte Pressemitteilung. (weiterlesen…)