Ich kaufe mir seit ein paar Jahren noch kaum physische Medien, weshalb mir diese PopArt-Coverserien für Filme relativ unbekannt waren. Aber scheinbar wollen die Leute jetzt Mondo-Print-Ästhetik auf ihren Covern. Ein Schritt in die richtige Richtung (mit wechselndem Erfolg). Universal treibt es nun in den USA aber auf die Spitze.

I mean, look at this shit. What the actual fuck?! And yes, it’s real. Und das ist nur die Spitze des Eisberges. WHATTHEFUUU (weiterlesen…)

operation avalanche poster

Operation Avalanche ist eine echte Mockumentary über die total falsche Fake-Mondlandung über die total reale Geschichte der Mondlandung. Der Trailer zum Film, der beim diesjährigen Sundance Filmfestival super ankam, sieht spitze aus und verspricht eine Mischung aus Apollo 18, Dark Side of the Moon und Capricorn One. Auch wenn ich die Verschwörungstheorien über die Mondlandung leidenschaftlich verabscheue und persönlich in der Luft zerreißen will, könnte der Film echt spaßig werden.


In 1967, during the height of the Cold War, two young CIA agents (Matt Johnson and Owen Williams) go undercover at NASA to investigate a possible Russian mole. In disguise as documentary filmmakers, they tap phones and break into offices while purporting to learn more about the Apollo project. But when they end up uncovering a shocking NASA secret — and a major government cover-up — they decide to embark on a new mission that may put their own lives at risk.

Die beiden Filmemacher haben auch schon die Mockumentary The Dirties von vor ein paar Jahren verantwortet. Die war dope und Operation Avalanche sieht auch genau nach meinem Geschmack aus. Am 13. September erscheint der Film auf VOD.

Warner Bros. nennt es “Comic-Con Footage”, aber es ist ein Trailer – und ein guter dazu. Nach dem Debakel von Batman v Superman setzt man nun alles daran, DC im Kino doch noch zu einem Erfolg werden zu lassen. Da ist zwar bei diesem Trailer noch viel Luft nach oben, aber die getroffenen Entscheidungen sind ein Schritt in die richtige Richtung. Ich meine, die Figuren reden miteinander! Und es gibt so etwas wie Chemie! Unglaublich!

divbar

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei mir will da auch nach etlichen Trailern nicht so wirklich der Funke überspringen. Als großer Fan der Harry Potter Bücherreihe und Bewunderer der Filmadaptionen kann ich einfach nicht viel mit dem Konzept der “Wizarding World” anfangen. Das klingt für mich alles sehr aufgezwungen. Warner Bros. braucht ein neues Franchise, J.K. Rowling macht sowieso gerade den Lucas und die Geschichte um irgendwelche Monster wirkt jetzt nicht unbedingt spannend. Womöglich liegt es an den Trailern, aber irgendwie scheinen selbst größte Potter-Fans sich aktuell ständig erinnern zu müssen, dass es bald einen neuen Film in einem ihrer Lieblingsuniversen gibt. No buzz! Sad!

divbar

Apropos no buzz: Doctor Strange kommt bald im November ins Kino und abgesehen von Aufnahmen der Dreharbeiten mit hohem Memepotential sowie der Marvel-Marke sehe ich für den Sorcerer Supreme aktuell schwarz. Cumberbatch selbst ist trotz Tumblr-Fandom kein Star, geschweigedenn ein Box Office Magnet und die Action ist nicht so klar wie in Inception, sondern sie verwirrt mich bereits im Trailer. Es hilft natürlich auch nicht, dass selbst dieser Film mit Zauberern und der letzten großen Seite des Marvel-Universums nach der Erde, Asgard und dem Weltall auch wieder aussieht wie jeder andere Film des Franchises. Berechtigte Zweifel gab es bereits im Vorfeld von GotG und Ant-Man. Marvel hat die Kritiker und Zweifler schlussendlich überzeugen können. Ich glaube, dass Doctor Strange vielleicht etwas unerwartet den Marvelzug zum ersten Mal etwas verlangsamen könnte.

divbar

Marvel-News: (weiterlesen…)

Jaina
DarkHorse

Mein Wunsch geht in Erfüllung: Jaina Solo hat die Abstimmung auf StarWars.com gewonnen und wird Teil der 6″ Black Series. Ich sammel die nicht, aber eine Jaina-Figur kaufe ich mir trotzdem. There’s always a bit of truth in legends!

Neben Hasbro gibt es natürlich auch noch Hot Toys, die Star Wars Toys für den etwas dickeren Geldbeutel auf den Markt bringen. Am besten gefällt mir dieser Luke Skywalker als Jedi Meister. So etwas wollte ich, spätestens seit ich mit dem Lesen der New Jedi Order 1999 angefing, schon immer haben. Genial.

Außerdem gibt es bereits eine Jyn Erso Figur, die sogar in exklusiver Verpackung nur auf der SDCC zu haben ist. Rey war jetzt nicht mein Geschmack, aber eine coole Rebellin macht schon was her.
(weiterlesen…)

Wenn diese shit show im November vorbei ist und Hillary Clinton die Wahl zur ersten US-Präsidentin gewonnen hat, wird es noch einmal interessant. Denn dann werden schnell die ersten Filme über diesen Zirkus gedreht. Zunächst wird es wie immer die schnellen, dummen cash grabs geben. Doch ich bin mir sicher, dass es nach einiger Zeit und mit ein bisschen Abstand auch eine Kinoperle geben wird. Eventuell ja sogar von David Fincher, dessen misanthropische Weltanschauung eigentlich viel zu gut zu diesem Projekt passen würde. Und wahrscheinlich passt auch gerade deshalb der The Social Network Trailer, von Fincher selbst geschnitten, so perfekt zu Trumps Bullshit.

Als ich 2012 während meines Road Trips durch den Westen der USA in Los Angeles einen Stopp einlegte, hatte ich die Chance die Stanley Kubrick Ausstellung zu besuchen. Ich bedauerte es sehr, dass dies aus diversen Gründen schlussendlich nicht ging. Nachdem ich nun dieses Video, in dem Mythbuster Adam Savage durch einen Teil der Ausstellung führt, gesehen habe, könnte ich mir noch mehr in den Arsch beißen als zuvor. Gerade bei Kubrick, der sich so intensiv und detailliert auf seine Arbeit wie kaum ein zweiter Filmemacher vorbereitete, ist ein Blick hinter die Kulissen schließlich besonders wertvoll. (via)

Kurator und Projektmanager ist übrigens der deutsche Tim Heptner, der gegen Ende im Video auftaucht. Als die Ausstellung in Mexiko Halt machte, gab er dem Museum ein ausführliches Interview über die Idee und Hintergründe der Ausstellung. (weiterlesen…)

Herman Cain, ehemaliger Pizza-Magnat und republikanischer Präsidentschaftsbewerber, ist ausgewiesener Pokémon-Experte. Dies bewies er eindrucksvoll, als er scheinbar aus dem Stegreif den 2000er Film in seiner Rücktrittsrede zitierte. Nun meldet sich Hermie wieder zum anhaltenden Hype um Pokémon Go zu Wort – und seine Meinung ist im Unterschied zu sonst ziemlich moderat.

Closer Thank We Think Doku

Ach, das bricht mir das Herz: Ein Dokumentarfilm über Retrofuturismus und den großen Illustrator Arthur Radebaugh wird wahrscheinlich sein Ziel auf Indiegogo nicht erreichen. Ich habe den Film bereits unterstützt und hoffe als großer Fan dieses Genres, dass ihr es mir gleichtut und dem Film finanziell auf die Sprünge helft. Ein großer Teil ist bereits abgedreht und es wurden namhafte Größen der futuristischen Szene interviewt. Das Projekt hat die Unterstützung mehr als verdient.

Our film explores the panels of Closer Than We Think, examines what it is to be a futurist, and serves as a biography of Arthur and the arc of his life and work. We’ve interviewed designers Syd Mead (Tron, Blade Runner), and Rick Guidice (NASA), Futurists including Kirk Citron (Editor of The Long News), scientist Aubrey de Grey (SENS Research Foundation), historians of mid-century futurism Hampton C. Wayt (Curator of Driving Through Futures Past) Todd Kimmell and the other curators of the exhibit Radebaugh: The Future We Were Promised and Matt Novak of the Paleofuture blog.


Ach, übigens: Das erfolgreichste Projekt meiner Internetaktivitäten ist bis heute A Future Lost In Time – ein retrofuturistischer Bildchentumblrblog, der tausende Follower hat.