DisneyLucasFilm_489x295_0

Dank der Verwirrungen, den geleakten Photos und allen Gerüchte der letzten Tage scheint man nun in der Causa Star Wars alles behaupten zu können – und es wird diskutiert. Anything goes! Ich bekenne mich hiermit schuldig und gehe diesen Leuten willentlich auf den Leim, da diese Meldung schon eine nähere Betrachtung wert ist. ComicBook.com vermeldet nämlich, dass laut ihren Quellen die originale Version der Star Wars Trilogie für eine Kino- und Heimkinowiederauflage auf Blu-ray vorbereitet wird.

According to our sources, Disney has plans to release the original cut of the Star Wars trilogy on Blu-ray. Our sources indicate that the project has been under way for quite some time, but it’s been challenging because of some damage to the original negatives they are utilizing. The goal is to release A New Hope, Empire Strikes Back, and Return of Jedi in their complete, unaltered, original form without the redone special edition SFX.

Our sources did not have an exact date as to when the original cut of the Star Wars Trilogy would be released on Blu-ray, due to the challenges Disney has encountered in pulling everything together. However, our sources indicated the goal is to have it ready and released before Star Wars Episode VII is released in theaters.

Das halte ich für höchst unwahrscheinlich. Die Herausforderungen, mit denen sich Disney hier konfrontiert sehen würde, wären nämlich nicht nur technischer Natur. (Obwohl ein Großteil der Arbeit hier bereits vor Jahren geleistet wurde.) Dazu käme noch ein Rechtekampf mit 20th Century Fox; das Studio besitzt nämlich die kompletten Vertriebsrechte für Episode IV, die Rechte an Episode V und Episode VI fallen sowie den restlichen Filmen verfallen erst ab Mai 2020.

Komplett unwahrscheinlich ist es jedoch nicht, dass Disney mit einem großen finanziellen Zugeständnis an Fox einen Deal planen könnte. Im Gespräch ist nämlich eben nicht nur eine Heimkinoveröffentlichung für Puristen, sondern eben auch ein Kino-Rerelease, der seitens Disney mit Hinblick auf den Start von Episode VI sehr vielversprechend ist. Natürlich stellt ein neuer Star Wars Film alleine mit seiner Marke eine Attraktion wie keine zweite dar, doch auch dem Franchise eher nur leicht zugewandte Kinogänger müssten wieder für den Mythos und die Bilder sensibilisiert werden.

Als Fan kann man nur darauf hoffen, dass doch etwas an dieser Geschichte dran ist. Die Krux der Special Edition und George Lucas’ Spielereien in der aktuell Blu-ray Version lag ja nie alleine an den streitbaren Veränderungen, sondern vor allem an der Tatsache, dass es sich dabei um die einzige restaurierte und erwerbbare Version handelte. Lucas hätte seine Vision ja weiter vollenden können, solange es einen alternativen Zugang zu der originalen Trilogie gegeben hätte.

Dennoch bleibt all dies höchst unwahrscheinlich. Bis dahin müssen wohl die alten Laserdiscs reichen.

Fifty Shades of Frozen

14 Aug, 2014 · Sascha · Film · 1 comment

Oh my! Creepy, wie gut das passt… Bin mal gespannt, wie lange das oben bleibt. Disney dürfte das sicherlich nicht gefallen.

RIP Robin Williams

12 Aug, 2014 · Sascha · Film · 1 comment

“A place where we all go can’t be bad, can it girl?”

Jurassic Punk

11 Aug, 2014 · Sascha · Film,Musik · 0 comments

Ein Musikvideo zur Single “Life Finds Away” aus dem Album Chaos Theory der Band Six Foot Turkey mit Miniaturnachbildungen von Szenen aus dem Film, kostümierten Musikern und Zitaten als Lyrics. Wie jemand in den YouTube-Kommentaren schreibt: “Yes! Everything. Yes.”

Starker Mashup-Trailer von YouTuber The Usual Suspect, der auch den Star Wars/Guardians Trailer gemacht hat. Hier wendet er Edgar Wrights Stil an Harry Potter an und schneidet einen Trailer für den jungen Zauberer zusammen, der dem von Scott Pilgrim ähnelt. Hammer! (via)

Hier der neue Trailer zu The Maze Runner von Newcomer Wes Ball, der 20th Century Fox aber so überzeugt haben muss, dass der zweite Teil bereits in der Preproduction steckt. Aber es handelt sich schließlich um die Verfilmung eines dystopischen Jugendromans, die Dinger sind ja in den letzten Jahren Selbstläufer und da wird das Sequel bereits ohne große Überraschung vor dem eigentlichen Release fest geplant. Anyway, der Trailer gefällt mir enorm gut, das könnte genau mein Ding werden, insbesondere weil man mal den romantischen Quark in den Hintergrund gestellt hat (oder womöglich gar nicht behandelt?). Ich hatte das Buch auch angefangen, aber nie beendet. Das muss ich vor dem offiziellen Kinostart am 16. Oktober unbedingt noch ändern, damit ich auch mit den Fans jammern kann. Ich habe mich mal an zwei mir bekannte Buchleserinnen gewandt und um eine Meinung gebeten.

“Joa, also die Leute sehen halt wie immer irgendwie anders aus als ich’s mir vorgestellt habe, aber der Rest sieht ganz gut aus.” – Ms. PewPewPew

“Scheint erstmal sehr vielversprechend. Besetzung sieht ganz gut aus und die Welt, die sie geschaffen haben, sieht auch ganz nett aus… Ich freu mich aber einfach nicht so krass auf die Filme, wie bei anderen YA-Dystopien. Das erste Buch ist klasse, aber danach wird’s einfach nur komisch.” – Juliane von Filmgeschwafel

When Thomas (Dylan O’Brien) wakes up trapped in a massive maze with a group of other boys, he has no memory of the outside world other than strange dreams about a mysterious organization known as W.C.K.D. Only by piecing together fragments of his past with clues he discovers in the maze can Thomas hope to uncover his true purpose and a way to escape. Based on the best-selling novel by James Dashner.

Mit dabei ist eine Hand voll junger Schauspieler (Dylan O’Brien, Kaya Scodelario, Thomas Brodie-Sangster, Will Poulter), die ich alle gerne sehe. Kann was werden.

the black album beatles

In Boyhood erhält Hauptfigur Mason von seinem Vater zum 15. Geburtstag das “Black Album” der Beatles. Es handelt sich um ein selbstgemachtes Mixtape mit Songs der Künstler nach der Trennung, die trotzdem irgendwie zusammen einen sehr eigenen und vertrauen Klang erzeugen. Wieviele eigene Erfahrungen und Detailliebe in den Film flossen erkennt man daran, dass Hawke das Album eigentlich für seine reale Tochter zusammenstellte. Der dazugehörige Brief und das Mixtape passten aber so gut zur fiktionalen Situation, dass Linklater die Geschichte in den Film einfließen ließ. Buzzfeed hat den ganzen Brief, hier das Ende.

Once when John was asked whether he would ever play with Paul again, he answered: “It would always be about, ‘Play what?’ It’s about the music. We play well together — if he had an idea and needed me, I’d be interested.”

I love that.

Maybe the lesson is: Love doesn’t last, but the music love creates just might.

Your mom and I couldn’t make love last, but you are the music, my man.

“And in the end, the love you take is equal to the love…”

I love you. Happy birthday.

Your Dad

feels

Im Anhang die Songliste, die man auch bei direkt Spotify anhören kann. (weiterlesen…)

Hier der großartige Lego/Guardians-Mashup-Teaser von Lego/Marvel-Mashup-Superstar Forrest Whaley, den die Offiziellen in der Marketingabteilung von Disney so gut fanden, dass die den jetzt offiziell senden. Krasser Scheiß. Die Marvel Heroes Figurenreihe ging an mir bisher völlig vorbei, deshalb wusste ich auch gar nicht, dass Gruppe um Star Lord und Rocket Racoon inzwischen auch eigene Männchen hat. Die Guardians gibt es leider nicht als Set, anscheinend kann man sich die Figürchen aber mit zwei Modellen zusammenstellen (“Der große Ausbruch” (Amazon-Partnerlink) sowie “Milano-Raumschiff ” (Amazon-Partnerlink)). Man kann sich die Figuren auch einzelnd auf eBay ergattern, dort bezahlt man aber zwischen 15 und 25€ pro Figur, wenn nicht sogar mehr.