Auf unsere neue Episode bin ich ganz besonders stolz. Die Diskussion um Paul Thomas Andersons neuen Film finde ich echt gut gelungen und ich konnte meinen Partnern/Partnerin einen Splitter-Comic von Christophe Bec über Alien-Raumschiffe auf dem Mars unterjubeln. Ein Erfolg!

Shownotes:

Themen: “Der seidene Faden”, Paul Thomas Andersons Film über einen Schneider und seine Frau, “Olympus Mons”, der neue Science-Fiction-Comic des Autors und Zeichners Christophe Bec, und “The End of the F*ing World”, eine Ausreißer-Serie aus Großbritannien.1:27 – Der seidene Faden
25:39 – Olympus Mons
40:27 – The End of the F***ing World
54:33 – Empfehlungen:

Links zur Sendung:
Ben Kaplan – The DryWorld Chronicles: Part One
Haruki Murakami – Die Ermordung des Commendatore – Band 1
This Is Us
Grace and Frankie

Kulturindustrie auf Twitter – @kultindustrie

Schickt uns eure Empfehlungen per Sprachnachricht an podcast@kulturindustrie.de

Alex auf Twitter @alexmatzkeit – Lucas auf Twitter @kinomensch – Mihaela auf Twitter @mihatory – Sascha auf Twitter @reeft

Links zu Prodigee und Podcast-Feeds:

Podigee: 011 – Phantom Thread, Olympus Mons, The End of the F***cking World
iTunes: Kulturindustrie
Podcast-Feed: https://kulturindustrie.podigee.io/feed/aac

Musiker Ahmed Alshaiba hat Hans Zimmers “Day One” aus dem Interstellar Soundtrack mit einer Oud gecovert.

This song has been requested many times, I was intimidated by this song for some time, it’s not an easy song to play on an acoustic instrument, I hope I did it justice.

Das ist ihm definitiv gelungen. Trotzdem finde ich Zimmers originale Version mit der Orgel besser, die Einbindung dieses himmlischen Instruments war wirklich ein absoluter Geniestreich und passt thematisch perfekt.

Quentin Tarantinos Star Trek

06 Feb, 2018 · Sascha · Film · 3 comments

Diese angeblich tolle Star Trek Idee von Tarantino habe ich in meiner Blogpause natürlich auch vernommen, aber wenn das tatsächlich irgendwann mal eine Gestalt annehmen sollte und Tarantino dann Regie führen wird, dürft ihr mir gerne alle Besen mit der Post schicken, die ich dann in einem Live-Stream fressen werde. Derweil bleibt uns dieses nette Nerdist-Mashup-Video aus dem Jahr 2011.

Zweistellig – und zweiteilig. Aufgrund terminlicher Gründe mussten wir den Podcast aufteilen, aber das war im Rückblick eigentlich eine richtig gute Entscheidung. Die Masse an Inhalt hätte das reguläre Format unseres Podcasts ohnehin platzen lassen. Zusammen mit Alex und Lucas spreche ich im ersten Teil über drei japanische Filme, ganz im Sinne des Japanuary-Projekts, bei dem sich Filmleute aus Deutschland im Januar Filme aus Fernost anschauen sollen, die sie noch nicht kennen. Wie eine Basic Bitch habe ich mir Prinzessin Mononoke ausgesucht. Wieso ich Myazakis Animationsfilm erst jetzt sehe und was ich zum Film denke, könnt ihr im Podcast hören.

Im darauffolgenden Teil des Podcasts mussten die drei Musketiere ohne mich auskommen, aber ich habe jeweils kleine Segmente zum Erfolgsanime Your Name sowie Fallout Boys neues Album Mania aufgenommen. Beides fand ich eher mittelmäßig bis schrecklich.

Dazu findet ihr uns jetzt auf unserer eigenen Podigee-Seite, die uns auch eine Kapiteloption anbietet, sodass man uninteressante Segmente einfach überspringen kann. Nützlich, oder?

Shownotes:

Kulturindustrie auf Twitter – @kultindustrie
Schickt uns eure Empfehlungen per Sprachnachricht an podcast@kulturindustrie,de

Alex auf Twitter @alexmatzkeit – Lucas auf Twitter @kinomensch – Mihaela auf Twitter @mihatory – Sascha auf Twitter @reeft

Musik: Gipfeltreffen | gipfeltreffenband.de/

Links zu Soundcloud und Podcast-Feeds:

Podigee: 010 – Japanuary, Your Name, Fallout Boys neues Album Mania
iTunes: Kulturindustrie
Podcast-Feed: http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:331600180/sounds.rss

Dieses Making Of zur Erstellung der digitalen Kopie von Sean Youngs Rachel aus dem originalen Blade Runner ist einfach atemberaubend. Das Endresultat hat mich bereits schon im Film völlig weggeblasen. Mich hat Tarkin in Rogue One zum Beispiel kein Stück gestört, während Leia am Ende schon ein bisschen problematischer war. Gerade für sie gibt es im Internet (auch durch die DeepFake-App) bereits bessere Resultate im tatsächlichen Film. Ich bezweifle aber stark, dass es jemand besser als MPC, die auch für die Effekte in Disneys gleichermaßen berauchendes Das Dschungelbuch-Remake verantwortlich waren, machen könnte. Haben wir das Uncanny Valley jetzt hinter uns gelassen?

Melodysheep hat mal wieder einen rausgehauen. Be good!

Can’t Bruise The Cruise

27 Jan, 2018 · Sascha · Film · 1 comment

The absolute madman!

Star Wars: A New Order Fan Poster

19 Jan, 2018 · Sascha · Film · 6 comments

Auf der einen Seite: Burn it all down.
Auf der anderen Seite: Dieses Poster.