amazingspiderman2-fanfixposter-full

Diesr Print von Matt Taylor wird bei den Mitternachtsvorstellungen vom neuen Spidey-Film in den USA verteilt. Die Architektur stimmt zwar nicht so richtig, aber ich mag die subtile Einbindung der Credits und das generelle Motiv. Ich liebe die Einstellung aus dem Trailer.

gameofthronesollymoss

Olly Moss stellt heute sein komplettes Doodle Set zum Start der neuen Staffel online. Wenn man das Set (angeblich 260$!) oder einzelne Gruppen kaufen will, sollte man ihm auf Twitter folgen. Die Konstellation gibt es auch als Wallpaper.

Chris Hadfield schaute bei der offiziellen TED-Konferenz vorbei, nicht zu verwechseln mit den TEDx Dingern, bei denen jeder was erzählen kann, und gibt uns die lange Geschichte hinter seiner Antwort auf die Frage, wie man im Weltall weint und wieso das eine Anleitung für eine positive Lebenseinstellung sein kann. Davor beschreibt er aber noch unglaublich greifbar wie intensiv sich der gesamte Prozess, einen Menschen ins Weltall zu befördern, auf einer persönlichene Ebene anfühlt. Und am Ende spielt er nochmal Space Oddity für uns alle.

There’s an astronaut saying: In space, “there is no problem so bad that you can’t make it worse.” So how do you deal with the complexity, the sheer pressure, of dealing with dangerous and scary situations? Retired colonel Chris Hadfield paints a vivid portrait of how to be prepared for the worst in space (and life) — and it starts with walking into a spider’s web. Watch for a special space-y performance.

Hadfields großartiges Buch An Astronaut’s Guide to Life on Earth (Amazon-Partnerlink) gibt es in rund einem Monat auch auf deutsch und wird trotz der verlorenen Botschaft im Titel (“Anleitung zur Schwerelosigkeit”) weiter positive Lebenstipps liefern.

In Norwegen hatte ein Typ so unglaubliches Glück, dass es nicht zu fassen ist. Er wurde nicht nur super knapp von einem Meteoriten verfehlt, sondern seine GoPro zeichnete das sogar alles auf. Bedeutet: Zum allerersten Mal überhaupt gibt es Videoaufnahmen von einem Meteoriten im Dunkelflug.

When a meteoroid enters the Earth’s atmosphere, it slows down and ionizes molecules around it; it is this blazing track across the sky that is called a meteor.

When the light disappears, the meteorite enters the stage called “dark flight”; it then no longer travels at an angle, but falls straight down.

“It has never happened before that a meteorite has been filmed during dark flight; this is the first time in world history,” said Amundsen.

Norwegian skydiver nearly struck by meteorite

Manchmal stehe ich ein wenig (manchmal sogar recht viel) auf der Leitung, weshalb ich jetzt bis so ungefähr 5 Sekunden nach Videoende voll dabei war, bis ich dann merkte: Oh, Moment, achso… 1. April. So schade ist es aber nicht, denn Google wäre ja nicht Google, wenn sie nicht auch ein wenig ihren Scherz in die Tat umsetzen würden. Man kann nämlich auf Android und iOS Geräten tatsächlich über die Google Maps App Pokémon fangen. Empfinde ich als einen sehr passenden Scherz, auch wenn das alles schon ein wenig weh tut und Google nur mit meinen Gefühlen spielt. Schließlich wollen wir alle ein Pokémon MMO seit Jahren. Und kommt mir jetzt nicht mit Emulatorquatsch und sonstigen Sachen. Richtig. Offiziell. Von Nintendo! Anyway, weil man das tatsächlich spielen kann, werde ich mir die App jetzt mal runterladen und ausprobieren.

Ein paar Stunden später…

So, hier bin ich wieder. Es geht ganz einfach: Die App runterladen, ins Suchfeld gehen und dort dann auf “Starten” neben dem kleinen Pokéball-Symbol klicken. Man wird dann sofort in die Schweiz zur Anlage von CERN verfrachtet und kann dort in der Gegend Pokémon fangen. Macht ja auch Sinn, immerhin werden die dort bestimmt irgendwie mit dem Higgs Boson ein Portal zur Poké-Welt geöffnet haben und nun sind die Taschenmonster auf in unserer Welt. Science!

pokemon master google

LOL: BaneCat

28 Mar, 2014 · Sascha · Alles sonst so · 1 comment

Ein Video aus der Kategorie “So doof, dass es wieder gut ist”. (via)

pokemon war

Geneigte Nerds wissen sicher, dass Pokémon ein äußerst beliebtes Ziel von Spieletheoretikern ist. Es gibt sogar ein gesamtes Subreddit, das alle Ideen zusammenfasst. Das ist nicht unbedingt überraschend, schließlich hat diese unglaublich großartige Welt mit all ihren Facetten und Mechaniken nicht wirklich viel Textur. Wir begleiten wzwar unsere Helden auf ihrer Jagd nach mehr Pokémon und auf dem Weg in die Liga um dort Meister zu werden, aber drum herum gibt es relativ wenig Hintergrundinformationen. Die muss man sich suchen oder zusammenreimen.

Ein Kommentar von Arenaleiter Major Bob ist hingegen unter Poképhilosophen sehr bekannt und wird weithingehend als eine der größten Andeutungen an die Vergangenheit anerkannt: “Electric pokemon saved my life during the war!” Daran kann man nicht nur erkennen, dass Pokémon einmal für mehr als nur freundschaftliche Wettbewerbskämpfe genutzt wurden, sondern womöglich auch viel mehr in der Welt erklären, inklusive der Tatsache, wieso Red keinen Vater hat oder dein Widersacher ein Waise ist.

Die grausame Idee dahinter ist ein Krieg der Nachbarregionen Kanto und Johto. Hier ein Auszug, unten über den Link gibt es die ganze Theorie.

The Kanto War. The pearl of Pokémon fan theory and lore. It is such an interesting concept for anyone to grasp. The thought of Pokémon used in warfare is appealing to many hardcore Pokémon fans. Squadrons of Pigeots dropping Electrodes from the sky to explode on unsuspecting victims, legions of Dragonites hyper beaming down enemy soldiers, fleets of Gyrados destroying harbors and bases with Dragon Rage. But the theory itself is short-lived; all there has been to say about the matter has already been said, leaving such a rich source of speculation and fan theory dry. Kanto had a war, the end. But what if there is more to the story, what if the Kanto War told to us by Lt. Surge is only one piece of a larger puzzle? What if by focusing on this one aspect of Kanto history, we are missing the bigger picture that is in plain sight? This theory draws from already existing theories and speculation drifting around the Pokémon community, adding some new ideas as well, but unlike other theories, this one has real evidence behind it to back up these claims. And for the purpose of simplicity, I will be referring to only the games and not the anime in this theory.

Pokemon Theory: Kanto and Johto are one region, and the Kanto War is responsible for it

Gestern stolperte ich über diesen Tweet von Jaden, dem Sohn von Will Smith. Jaden Smith hat mit seinen kuriosen Tweets bereits mehrfach für Aufmerksamkeit gesorgt, aber ich konnte nicht umhin bei diesem Tweet an Rust Cohle aus True Detective zu denken. Also ging ich auf die Jagd und fand heraus, dass Jaden sich intensiv mit der Gesellschaft, dem Kosmos und allen Dingen dieser Welt befasst hat. Großartig. Viele Tweets hören sich wie Cohles One-Liner an. Da Jadens Karriere gerade nach dem Desaster in After Earth eine Pause macht, könnte er sich bei HBO und Nic Pizzolatto nach einem Job erkundingen und einen Karrierewechsel planen. Das Talent dazu hätte er jedenfalls.

Marty: “Stop saying shit like that.” (weiterlesen…)