Ich bin mir fast sicher, dass das bewusst war. So oder so aber sehr schick. (via)

Hübsche kartrographische Gegenüberstellung der “Two Americas of 2016“, erstellt basierend auf der New York Times Darstellung von Alex Egoshin auf vivimaps.

Ich würde übrigens gerne auf Glacier Island wohnen. Dazu übrigens auch passend: Oscar Boysons Kurzfilm zur Zukunft von Städten und Problemen der Urbanisierung.

Sehr hübsches, kleines Video von Google zum Jahreabschluss, in dem die Google Searchbar als Fokus agiert. Gefällt mir.

What do we do now?

09 Nov, 2016 · Sascha · Politik · 1 comment

Das Pew zum Sonntag XII

07 Nov, 2016 · Sascha · Pew zum Sonntag · 0 comments

br-souvenir

» HD-Scans des super schicken Blade Runner Souvernir Magazines

» Das ungefochtene, definitive Black Mirror Episoden Ranking

» Fans der alten Star Wars Comics von Dark Horse, freut euch, denn es gibt hier eine ganze YouTube-Playlist mit Audio-Comics.

» Ben Howe von RedState.com ist ein leidenschaftlicher Konservativer und Verfechter der #NeverTrump-Bewegung, die er in seinem Dokumentarfilm The Sociopath festhält.

» Donald Trump and the Climate-Change Countdown

» Präsident Bill Clinton und Neil DeGrasse Tyson über Clintons Wissenschaftsfaszination, das menschliche Genom, das Hubble-Teleskop und mehr. Neunziger-Wissenschaftsikone Bill Nye kommt auch noch gegen Ende hinzu.

» President Trump’s First Term

» Nach Jahren des Bettelns und einer Petition hat es endlich geklappt, Präsident Obama hat – nachdem er alle Programmhefte des Fernsehens durchgespielt hat – endlich auch mal mit Bill Maher über Weed, Amerikas imperialistische Tendenzen, Klimawandel und vor allem postfaktische Zeiten gesprochen. Besonders den letzten Teil erwähnte Obama mehrfach selbst und er versprach, einen großen Teil seiner langen Post-Presidency Phase damit zu verbringen, für Aufklärung und Urteilskompetenzen zu kämpfen. Toller Mann.

» Fisher Stevens’ Dokumentarfilm mit Leonardo DiCaprio über den Kampf gegen den Klimawandel. Super gut!

Und falls der Planet nicht mehr zu retten ist, gibt es noch Elon Musk und SpaceX:

» SpaceX’s Big Fucking Rocket – The Full Story

» Elon Musk says it would take 40 to 100 years to build a self-sustaining civilization on Mars

» Firewatch x Gone Home. A Comparative Analysis

Sehr schönes Essay über angeblich böse Walking Simulatoren, Worldbuilding in Videospielen und erfolgreiches Storytelling.

It’s not often that story-driven games get an equal blend of love for the narratives and hate for the lack of gameplay. Enter Firewatch; a first person ‘walking simulator’ developed by Campo Santo that was a very story driven experience. Upon release, it was immediately compared to other games of the genre, but most often it was compared to 2013’s Gone Home, which was developed by The Fullbright Company. While not identical, both games shared similar world building, inter-character relationship building and the overall themes of isolation and loneliness. All these features were present and the game manages to offer very unique experiences but with different approaches to exhibit the three traits previously mentioned. The goal today is to examine those traits more in-depth to come to a conclusion. Let’s begin.

Der großartige Matt Harding ist zurück! Letztes Jahr bat er um Finanzierung für seinen neuen Trip um die Erde und erfuhr große Unterstützung von seinen Fans. Nun ist das neue Video oben, in dem er erneut – zum zehnjährigen Jubiläum – mit Menschen aus allen Ländern albern herumtanzt. Matt ist mein Lieblingsyoutubemensch und beim nächsten Mal muss ich unbedingt mitmachen. (Auch irgendwie doof, dass ausgerechnet bei uns natürlich irgendeiner ‘ne Deutschlandflagge in die Kamera halten musste, wenn doch gerade das irgendwie total gegen die Message von Matts Videos geht… )

Brian Kane hat sein Amazon Echo in einen dieser singenden Fische gebaut. Das Resultat ist super creepy. You went too far, Brian! Wobei der erwartungsvolle Blick des Fisches bei der Anrede wiederum zum Schreien komisch ist.

Super krass hypnotische 4K-Aufnahmen der ISS durch ein Fisheye-Objektiv. Hoffentlich kann man das demnächst mit einer 360-Kamera wiederholen und daraus dann eine VR-Experience basteln. Den Soundtrack finde ich ziemlich passend, noch besser wäre aber irgendwas von Richard Wagner zum Beispiel. Ich habe das mal hier zusammengestellt.