Vielleicht ist die Überschrift ein wenig hyperbolisch, aber dann wiederum… irgendwie auch nicht. This is sad on so many levels. (via)

MikeMitchell_Treehugger3d

SliD3 hat Mike Mitchells hinreißenden Treehugger Print in ein 3D Rendering verwandelt und ich will das Teil jetzt sofort als Vinyl-Statue haben, ganz ähnlich wie Mikey von den Ninja Turtles. Slid3 hatte sich zuvor bereits mal Mitchells Breaking Bad, The Thing und Robocop gewidmet, hat was zu DayZ und Journey gemacht und ist allgemein ziemlich auscheckungswürdig. Als hochauflösende Wallpaper machen sich seine Sachen nämlich extrem gut.

spacexNASA/SpaceX

In ein paar Jahrzehnten oder Jahrhunderten wird sich wohl niemand mehr an diese sechsjährige Pause erinnern, aber das Ende des Space Shuttle Programms war für mich und diese Generation schon ein eher trauriges Ereignis. Glücklerweise geht es aber jetzt weiter, die NASA hat heute verkündet, dass man in Zukunft mit Boeing und SpaceX zusammenarbeiten wird um Astronauten wieder selbstständig ins All zu befördern. Es wird Zeit, dass wir mehr dort draußen veranstalten und die Zusammenarbeit mit kommerziellen Unternehmen ist der erste Schritt in die richtige Richtung, irgendwann würden sie ohnehin ihr eigenes Ding machen, deshalb ist die frühere Zusammenarbeit doch höchst erfreulich. Zunächst geht es nur um die Reise zur ISS, aber ich bin gespannt, wie die nächsten Jahrzehnte aussehen.

The CST-100 and Dragon version 2 have been tapped by NASA to carry astronauts to the International Space Station on missions that will herald a new era in space transportation driven by private companies who also will be able to market their launch services to people around the world.

NASA selected Boeing and SpaceX to build their spacecraft during the final phase of a crew transportation development effort that began in 2010. The agency’s Commercial Crew Program will advise the companies as they advance from design to flight test vehicle to operational spacecraft, along with all the associated ground support, and launch and recovery systems.

NASA: Boeing and SpaceX Selected to Build America’s New Crew Space Transportation System
SpOn: US-Astronauten: Nasa steigt 2017 wieder in bemannte Raumfahrt ein

tate-3
Tate Britain

The future is now! Die Aktion ist leider vorbei, aber Sache an sich will ich trotzdem kurz im Blog feiern: In der Tate Gallery of Modern Art konnte man sich via Livestreams einloggen und mit ferngesteuerten Robotern nachts das Museum erkunden. Hoffentlich wird das ein Modell für die Zukunft und auch interessant für andere Museen. Die Lichtverhältnisse werden zwar mit den Strahlern des Roboters nicht optimal sein, aber es geht hier auch mehr um die Atmosphäre an sich.

The aim of After Dark is to construct the experience of being alone in the gallery after dark for five consecutive nights starting on 13 August. Four camera-equipped robots will trundle around the gallery and viewers will be able to watch on a video stream with a live commentary.

The galleries will be kept in complete darkness, while the robots slink around shining their spotlights on various works of arts. The person controlling them will act as a digital curator. Colonel Chris Hadfield, former commander of the International Space Station, will be the first to take control of the robots remotely from his office in Toronto. Hadfield operated many robots when he was in orbit, so in comparison these should prove a piece of cake.

Ich möchte, dass Pixar einen Kurzfilm über so einen Roboter produziert, der sich seiner selbst bewusst wird und was umwirft. Oder so. (via Wired)

Flohmarktausbeute #6

14 Sep, 2014 · Sascha · Alles sonst so · 16 comments

IMG_8616

Nautilus 20000 Leagues

Ich bin nicht der größte Fan von Jules Verne (Ich bin ein Wells-Mann), aber ich finde es echt großartig, dass die neu gegründete Nautilus Gallery von Illustrator Laurent Durieux und dessen Bruder Jack so ein herrlich unaufgeregtes Gegenstück zu Mondos Popkulturmaschinerie bildet und sich der klassischen Literatur widmet. Jonathan Burton ist nun für den dritten Print der Gallerie verantwortlich und es handelt sich bereits um den zweiten Print zu einem Werk von Jules Verne, dieses Mal zu 20.000 Meilen unter dem Meer.

Der Print wird bereits morgen Abend, 15. September, um 19 Uhr deutscher Zeit erhältlich sein. Es ist ein 9 color screenprint (61x91cm) mit zwei Ausgaben. Die Regular Edition enthält 250 Exemplar, die Variant Edition mit französischem Originaltitel nur 100. Sehr schick! Hoffentlich wird der 4. Print wieder etwas von Wells.

“Bad is usually boring. It has to be on another level.”

Im neuen Frotcast unterhalten sich die Film und Stand Up Leute um Filmdrunk Chefredakteur Vince Mancini ausschließlich über Tommy Wiseau, den Regisseur vom “Best Worst Movie of All Time”, The Room. Es geht aber nicht nur wie in anderen Filmpodcasts über den Film an sich, sondern viel mehr um Tommy Wiseau und wie wenig wir eigentlich über ihn wissen. Wie alt ist er? Wo wohnt er? Wo ist er geboren? Wie kam er an 6 Millionen US-Dollar um The Room zu finanzieren? Wieso sieht er aus wie ein Vampir? Auf die Fragen hat auch Aaron Barrett keine Antworten, obwohl er 11 (elf!!!!!!) Jahre als Tommys Assistent arbeitete. Das Enima Tommy Wiseau wird nicht entschlüsselt, aber ich habe selten so viel gelacht. Fantastischer Podcast!

Rosettas Komet-Selfie

12 Sep, 2014 · Sascha · Wissenschaft · 0 comments

rosetta selfie
ESA/Rosetta

Seit nun gut einem Monat (Hier ein Rückblick der gesamten Reise) chillt ESAs Rosetta Sonde bereits im Orbit von Comet 67P aka Churyumov-Gerasimenko. Neben Vermessungen des Kometen macht Rosetta auch wieder Selfies, nachdem Mars bereits herhalten musste. Comet 67P finde ich da viel hübscher, die Reise ist fast beendet, da bietet sich erneut ein Erinnerungsphoto. Bevor Rosetta dann wie geplant im November auf der Oberfläche landen wird, was sich wohl etwas schwieriger gestaltet als bisher vermutet, kann die Sonde ja gerne weiterhin so wunderschöne, aber auch irgendwie gespenstige Bilder schießen.