Ich war ein wenig skeptisch, was die Adaption von The Handmaid’s Tale betraf. Sicherlich, Elizabeth Moss ist genial und auch das Talent hinter der Kamera stimmt, aber bei dem Buch handelt es sich um einen absoluten modernen Klassiker des Dystopie-Genres und Hulu sollte es richten? Hulu, die bisher noch nichts auf die Reihe bekommen haben? Überraschenderweise war die Serie aber ein riesiger Hit, traf den Zeitgeist und auch ich bin ein Fan. Die erste Staffel endete identisch wie Atwoods Roman, weshalb die Serie nun in den kommenden Staffeln die Welt von Gilead weiter erkunden und die schlussendliche Umwerfung des Systems darstellen kann. Ein wichtiger Handlungsort in den 13 neuen Folgen scheinen die Arbeitslager zu werden, die wir bisher noch nicht gesehen haben. Ich bin mega gespannt, ab dem 25. April geht es auf Hulu weiter.