Zwei Freizeitparks auf der gleichen Insel, zwei mal bricht Chaos aus und Menschen müssen vor Dinosauriern flüchten. Eigentlich macht es innerhalb der Geschichte der Jurassic-Filmreihe absolut keinen Sinn auf die Insel zurückzukehren, doch die Franchise-Maschine kann natürlich nicht stoppen. Wie also geht es weiter?

Der erste Teaser zum Donnerstag erscheinenden Trailer lässt die Katze aus dem Sack: Isla Nublar goes boom. Der auf der Insel befindliche Vulkan wird explodieren und wie am Ende des Buches alle Dinosaurier in Asche verwandeln. Im Unterschied zu Crichtons Buch sind es jedoch nicht Napalmbomben, sondern ein natürliches Ereignis führt zum erneuten Aussterben. Dann jedoch werden die Figuren aus dem ersten Teil als Experten für Parkgelände und Dinos einschreiten und versuchen, die Dinosaurier umzusiedeln.

Mehr weiß ich selbst noch nicht, im Unterschied zum ersten Rebootquel möchte ich mich nämlich mehr überraschen, weshalb auch die Berichterstattung bezüglich meines Lieblingsfranchises auf dem Blog etwas zurückging.

Prinzipiell finde ich die Idee jedoch absolut genial. Sie stellt ein ethisches Dilemma in das Zentrum des Films, verspricht jede Menge Action und führt dazu, dass der Titel – Jurassic World – wohl wie von mir seit Jahren erhofft im dritten Teil der Reihe tatsächlich wahr wird: Dinosaurier, die wieder frei auf der Erde leben und herumziehen, was natürlich zu apokalyptischen Umwälzungen für die Menschheit führt. Immerhin diktieren uns die Regeln des Franchises, dass die Dinosaurier wohl auch aus ihrem neuen Reservat ausbrechen.

Im zweiten Teaserchen sehen wir noch etwas mehr. So wird Rexy verladen und wir erhalten einen ersten Vorgeschmack auf den Indoraptor, den angeblichen Mix aus Indominus Rex und Velociraptor sowie mutmaßlichen Bösewicht des neuen Films. Vielleicht ist der kleine Fratz, den Owen im ersten Videoclip streichelt, gar nicht der erste Hybrid dieser Art. Oder es ist der Baryonyx, den Colin Trevorrow auf Twitter ankündigte.

On a personal note: Ich kann das wirklich kaum mit ansehen. Klar, die Idee rettet das Franchise und meine Freude auf den Film ist immens, aber die Zerstörung von Isla Nublar wird mir das Fanherz brechen.