Ein halbes Jahr ist seit dem ersten Teaser zur ersten deutschen Netflix-Serie vergangen. Trotz Pressemitteilungen ist Dark von den Showrunnern Baran bo Odar und Jantje Friese, respektive Regisseur und Autorin des deutschen Kinofilms Who Am I, jedoch noch immer von einem Schatten des Mysteriums umhüllt. Das ist gewollt. Die Mystery-Serie will auch in ihrem zweiten Teaser mit vagen Bildern über Experimente, Entführungen, Zeitreisen und traurigen Familien nicht mehr verraten als notwendig.

The disappearance of two kids in the German small-town of Winden opens abysses that turn the concept of time on its head. The question is not who has kidnapped the children…but when.

Bis jetzt lässt sich nicht wirklich viel sagen. Wäre dies nicht die erste deutsche Netflix-Serie, würde mich nichts an diesem Trailer reizen. Für Netflix sind diese Bilder und der Trailer absoluter Standard und genau das erhoffe ich mir eigentlich nicht von der Serie. Gerade die nationalen Eigenheiten machen eine Serie doch erst wirklich interessant. Breaking Bad wäre zum Beispiel in Deutschland viel schneller und langweiliger erzählt worden. Und eben mal kurz Nena abspielen hilft auch nicht wirklich.