Ich wusste bereits dank Jim Carreys Auftritt in Jerry Seinfelds Comedians in Cars Getting Coffee von der Leidenschaft des Schauspielers für die Malerei. Dort führt Carrey den Gastgeber durch sein Studio. In I Needed Color dringt er noch tiefer in das Thema ein und zeigt seine respektablen Kunstwerke, während er erklärt, was die Kunst für ihn bedeutet und wie sie ihm durchs Leben hilft. Mir gefällt insbesondere die Anekdote, dass Carrey als Kind sehr gerne Zeit in seinem Zimmer verbrachte und das nie als Strafe erachtete.