Eine gute und eine schlechte Nachricht: Pat Johnsons autobiographischer Star Wars Film 5-25-77 kommt eeendlich in die Kinos. Natürlich am 25. Mai. Ich fühle mich langsam wie ein Verrückter, der ständig über das Ende der Welt oder die Rückkehr von Jesus berichtet, nachdem bereits der Film mehrfach angekündigt wurde und dann trotzdem nicht fertiggestellt oder veröffentlicht wurde. Doch nun scheint es endgültig zu sein.

Die schlechte Nachricht ist jedoch, dass passend zum Film dieser unsägliche Trailer veröffentlicht wurde, der eine fürchterliche musikalische Untermalung hat, die teilweise die Dialoge völlig übertönt. Dazu kommt noch ein unprofessionell wirkender Font und der spaßige Dazed and Confused meets Sweded-Filmmaking Hauch ist verflogen. Lieber noch einmal den alten Trailer anschauen und gutes Hoffen. Ich habe ja ehrlich gesagt gar keine großen Erwartungen an den Film, ich glaube sogar, dass er recht schlecht sein wird. Wieso sonst sollte der Film keinen Verleiher finden und solche Probleme haben, wenn es sich doch bei dem Thema um ein so vermarktbares wie Star Wars handelt. Aber nach einem Jahrzehnt an blue balls ist die Neugier einfach enorm.

  • Wie lange warte ich schon auf diesen Film! 2006 hatte ich voller Begeisterung über den Trailer gebloggt: https://moviescape.blog/2006/11/19/5-25-77-trailer/

    Und nun kommt er tatsächlich noch? In den IMDb-Boards, die es nun ja leider nicht mehr gibt, gab es ab und zu Infoschnippsel.

    Der neue Trailer sieht echt mau aus. Dennoch bin ich, wie du, neugierig. Unfassbar.

  • Yay!