Hier eine herrliche Sammlung von Clips aus den letzten Jahren und von der gerade laufenden Celebration in Orlando, in denen Mark Hamill über seine Rolle innerhalb der neuen Trilogie spricht. Hamill ist finanziell gesichert auf Lebenszeit und er macht diesen Convention-Zirkus nicht erst seit ein paar Jahren. Er braucht sich also um nichts Sorgen zu machen, weshalb er schon seit Längerem seinem Unmut über die neue Trilogie Luft macht. Seine völlig korrekten Analysen sind nicht als Jammerei eines Schauspielers zu beschreiben, der sich mehr erhofft hatte. Hamill ist ein echter Fan, dem die Qualität des Films tatsächlich am Herzen liegt. Man hört immer den Stolz aus seinen Erzählungen heraus, Teil dieser noch heute so angesehen Trilogie gewesen zu sein. Dass er in seiner Kritik jetzt so deutlich wird, dass Kathleen Kennedy einschreiten musste, lässt mich fasst an Lukes Tod in The Last Jedi glauben. Als ob er wirklich nichts mehr zu verlieren hätte.

Zero fucks gibt übrigens auch Harrison Ford, der zusammen mit George Lucas leider dem völlig anstrengenden Anthony “FUN FUN FUN!” Carboni ein Interview geben musste. Hilarity ensued. Fun times indeed.

  • Elvis2K

    Spalter! ;-)