Mit dem Panel zum 40. Geburtstag von Star Wars begann heute die Celebration in Orlando. Zu Gast waren alle bekannten und wichtigen Gesichter des Franchises. Warwick Davis moderierte durch die Show und brachte zunächst George Lucas und Kathleen Kennedy auf die Bühne. Später kamen noch Mark Hamill, Harrison Ford, Anthony Daniels, Billy Dee Williams und Peter Mayhew hinzu, aber auch Hayden Christensen und Ian McDiarmid sprachen mit George über die Prequels und Lichtschwertgeräusche.

Liam Neeson sowie Samuel L. Jackson wurden per Video reingeschaltet. Jackson wurde auch in diesem kleinen Clip nicht müde zu betonen, dass Jedi Stürze aus sehr großer Höhe überleben können. Süß. Ewan McGregor ist ebenfalls sehr bemüht, seine Rückkehr zu Star Wars auf Instagram anzuteasen. Er war nicht Teil des Panels, sondern wird wohl im Laufe des Wochenendes offiziell zur Ankündigung seines Obi-Wan Standalone-Films auf die Bühne finden.

Ebenfalls schmerzlich vermisst wurde Carrie Fisher. Ihr widmeten Lucas, Kennedy und Fishers Tochter Billie Lourd herzerwärmende Worte, bei denen kein Auge trocken blieb. George Lucas via THR:

“She played a part that was very smart, and she was having to hold her own against two big lugs, goofballs that were screwing everything up,” Lucas said. “She was the boss. It was her war, and when I cast it, I said I want somebody young to play the part. I want somebody very young. When Carrie came in, she was that character. She was very strong, very smart, very funny, very bold, very tough, and there really wasn’t much of a question. There are not very many people like her. They are one in a billion. For this particular part, it was absolutely perfect. … She wore a dress through the whole thing, but she was the toughest in the group. She was very challenging in terms of pointing out that certain pieces of dialogue were a little hard to say. She was brilliant, and obviously we will all miss her, but she will always be the princess who took command and never backed down, never was in jeopardy. She was always helping the other guys get out of the messes she created. We’ll all love her forever and ever.”

Emotionales Highlight war dann dieses grandiose Tribute Video, nach dem der Vorhang neben der Bühne fiel und John Williams samt einem Orchester “Leia’s Theme” spielte. Das “Main Theme” und der “Imperial March” folgten, danach war Schluss. Keine Ankündigungen, stattdessen ein Blick zurück auf Freundschaft, Liebe zum Franchise und eine Ehrung von Carrie. Sehr geschmackvoll und emotional.