In meinem Blog geht es selten um Essen. Jetzt, wo die Einleitung dort so steht, frage ich mich, ob es abseits von Pizza überhaupt einmal hier um Essen ging… Jedenfalls geht es aber hier nicht nur um Sehinhalte, sondern auch häufig um Sehgewohnheitenwurde und so wurde mir neulich sehr deutlich bewusst, dass ich während eines Films oder einer Serienepisode gar nicht mehr so gerne Essen konsumiere. Das liegt unter anderem daran, dass ich irgendwie nicht viel höre, wenn ich kaue – trotz Kopfhörern; oder vielleicht eben wegen Kopfhörern?

Im Kino lässt sich das durch tolle Soundinstallationen vielleicht noch vermeiden, aber insbesondere bei dialoglastigen Serien verstehe ich irgendwann kein Wort mehr. Und gerade knusprige Chips gehen da gar nicht. Da ich Chips aber gerne konsumiere, muss es eben an anderen Zeitpunkten in Zukunft möglich sein, die frittierten Kartoffelscheibchen zu genießen. Und hey, bald ist ja Weihnachten. Wieso also diesen Lebkuchen essen, der den Mund ohnehin nur trocken macht? Lieber mal Chips. Das denkt sich auch – krasser Twist – Fußballprofi Sebastian Schweinsteiger, der in einer neuen Werbekampagne für funny-frisch Chips wirbt.

Der TV-Spot zeigt den Marktbotschafter beim Versand: Bastian skypt mit seinen Freunden, die scheinbar zu Hause mit funny-frisch feiern. Doch dann hört er ein Hupen vor dem Haus und entdeckt den funny-frisch LKW in seiner Einfahrt. Als sich die Türen des LKW öffnen, überraschen ihn seine weit weg geglaubten Freunde mit seinen Lieblings-Chips von funny-frisch. Zusammen feiern sie ihr unerwartetes Wiedersehen und setzen die Party bei Bastian fort.

Diesen Spot gibt es im Fernsehen oder dem Internet zu finden. Er ist jedenfalls nicht oben im Video eingebunden, dort ist aktuell Prinz Poldi zu sehen, der sich über Schweinsteigers Geschenk, eine Tüte Chips, ziemlich freut. Selbst wenn es gespielt ist, dem Poldi gucke ich dabei gerne zu.

Über Intersnack und die Erfolgsmarke funny-frisch
Die Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG ist Marktführer im deutschen Markt für Salzige Snacks und hat ihren Hauptsitz in Köln. Als Teil der europaweit tätigen Intersnack Group mit Sitz in Düsseldorf produziert Intersnack an fünf deutschen Produktionsstandorten ein umfassendes Produktportfolio. Das Unternehmen ist heute mit den bekannten Marken funny-frisch, Chio, POM-BÄR und goldfischli erfolgreich am Markt vertreten. Das breite Intersnack Sortiment bietet neben klassischen Kartoffelchips und Erdnussflips eine Vielzahl gebackener Produkte und einzigartiger Snack-Spezialitäten. Bei Intersnack steht nicht nur das stetige Wachstum innerhalb des Stammsortiments im Vordergrund, auch erfolgreiche Innovationen setzen regelmäßig starke Impulse im Markt.

Die Marke funny-frisch begeistert seit 1968 die Verbraucher in Deutschland mit ihren einzigartigen Produkten. Das breite Portfolio umfasst neben Chipsfrisch weitere erfolgreiche Produkte wie Kessel Chips, Ofen Chips oder Riffels. Zudem bietet funny-frisch eine breite Auswahl an Snack-Spezialitäten wie die beliebten Erdnuss Flippies, Jumpys oder Ringli sowie gebackene Produkte. Chipsfrisch ungarisch ist das umsatzstärkste Produkt im gesamten Süßwarenmarkt und ist darüber hinaus bereits seit 1968 die beliebteste Sorte im Sortiment von funnyfrisch.

____
Sponsored Post in Kooperation mit funny-frisch