thrawn cover (2)thrawn cover (3)thrawn cover (1)

Thrawn kehrt zurück in den offiziellen Star Wars Kanon. Der Großadmiral wird sowohl in der dritten Staffel von Star Wars Rebels auftauchen sowie vom Erfinder Timothy Zahn einen Roman erhalten, der seinen neuen Stellenplatz im Universum erklärt. Währenddessen wird nun auch die Thrawn-Trilogie, die zweifellos besten Star Wars Geschichten abseits der Filme, unter dem Legends-Banner veröffentlicht. Leider hat man sich dazu entschieden, den Werken auch neue Cover zu geben. Die Cover ergeben ein Triptychon, welches vollkommen fürchterlich ist. Abgesehen davon, dass Thrawn zweimal erscheint, hat er hier wie im früheren Kanon keine Pupillen – in Rebels hat er jedes welche. Künstleriche Freiheit? Vielleicht, aber definitiv kein gutes Signal von der Lucasfilm Story Group, die angeblich jedes Detail im Auge haben.

Dazu ergibt sich noch ein weiteres Problem, das Disneys Expanded Universe, besonders in Sachen Comics derzeit extrem prägt: Der Fokus liegt nur auf den bekannten Figuren wie Luke, Leia und Han, die beim Marketing ziehen und die selbst dem Ottonormalverbraucher bekannt sind. Da gibt es Serien über Chewbacca, über Lando und vor allem immer wieder Darth Vader. Das Ziel ist wohl, das Interesse des geneigten Zuschauers zu wecken, ohne jedoch die wirklich interessanten und vor allem eben NEUEN Aspekte dieser Romane vorzustellen. Da ist keine Spur von Mara Jede, Talon Karrde, Joruus C’baoth oder den Nogri. Das mag nicht weiter schlimm sein, aber es ist symptomatisch.

thrawn_trilogy

Den alten Romanen konzentrierten sich ebenfalls auf bekannte Elemente, aber konnten dennoch einige aufregenden Punkte anführen. So wunderte man sich zumindest darüber, wer dieser muskulöse Opa ist, der Blitze aus seinen Händen schießt, oder gegen wen Luke dort ein Lichtschwertduell ausübt. Eine Umgestaltung der Cover bot daher die Chance, sich an ästhetisch ansprechenderen Werken wie den brasilianischen Ausgaben zu orientieren. Stattdessen gibt es diese reduktiven, lieblosen Aufmachungen im Comic-Stil.

Die Thrawn-Trilogie gibt es übrigens als deutsche Hörspiel-Adaption.

  • Paul Muad’Dib

    ich fühle mich da als Fan verarscht, muss ich sagen. Warum muss man solche ikonischen Cover denn ändern? Bringen die mal was Vernünftiges zu Stande?
    Dieser Moment, wenn man seine Star Wars Comic-Abos kündigt, weil der neue Kanon suckt. :/
    Bald habe ich keinen Bock mehr auf neue Sachen. Lese jetzt mal Bloodlines, da das eines der wenigen guten Kanon-Bücher sein soll.
    Sorry für den Ausbruch.

  • Ist das Satire? Falls nicht: Du bist damit hier völlig kongruent mit meiner Meinung. Lediglich das Abo habe ich noch.

  • Die NJO gefiel dir nicht? Übrigens bleibt der Text gleich. Was meinst du mit “neue Trilogie”? Falls Zahn zwei weitere neue schreibt?

  • evilnerd

    Bin seit The Force awakens raus!

  • Man kann da nicht so einfach raus.

  • pauliborn

    Ich habe die Starwars Bücher verlassen nach “Entscheidung bei Koornacht”… Warum weiss ich nicht genau, vielleicht weil ich ein kostspieliges Doppelleben als 18jähriger Partyentdecker führte der nebenbei mit Freundeskreis Nummer zwei Warhammer 40k spielte :) Aber einen wirklich ausschlaggebenden Grund erinnere ich nicht…

    Mit der neuen Trilogie meine ich das ich glaube das sich Episode VIII und IX (Kino) sich bei Thrawn und oder Jediacademy (also Champions of the Force etc) bedienen werden was Snoke angeht. Im speziellen Jediacademy, sprich ich glaube das Snoke eine Art Forceghost/Sithlord ist, erweckt durch falsche Neugier/Ambitionen in Lukes neuer Akademie von wahrscheinlich Solo Junior. Irgendwie hatte ich dieses Gefühl schon bei Episode VII, vielleicht weil ich an die Jediacademy Bücher so gute Erinnerungen habe.

    Zu den Covers nochmal, meine SW Bücher haben neben meinen alten 80er Buch zum Film Büchern noch einen festen Platz im Regal (ein eigenes um genau zu sein). Ich sehe es aber wie mit DVD Bluray Cover… kann man auch mal neu machen, kann natürlich nicht jedem gefallen.

  • c1

    Naja. Die alten Cover sind schon extrem billo. Nicht ungewöhnlich für das EU.

    Ob man es ändern muss? Nö.

    Wenn ich den bärtigen Gandalf da sehe auf den alten Covern, dann kann ich schon verstehen warum man das erneuern will.

  • Gerade der brachte mich aber dazu, das Buch damals zu lesen.

  • Paul Muad’Dib

    Nein, das ist mein voller Ernst. Mein Mangel an Glauben in den neuen Kanon ist mehr als beklagenswert.
    Dark Horse die Star Wars Lizenz zu nehmen, ist für mich der größte Fehler nach der Absetzung Fireflys. Ich meine wie genial waren Legacy und Kotor? Momentan stecke ich das Geld lieber in die Star Wars Essential comics oder alte Reihen, die ich verpasst habe.
    Lediglich Zahns Thrawn kann bei mir ehrliche Vorfreude wecken.
    (Was EU angeht. Rogue One wird hoffentlich super)