LEGO rettet den Ruf der Star Wars Toys

23 Sep, 2016 · Sascha · Toys

IGNs Show UpatNoon hat sich vor Kurzem in einem Video der neuen Produktlinie an Star Wars Spielzeug gewidmet und kommt zu einem traurigen Fazit: “Disney is Making Better Star Wars Movies, Worse Star Wars Toys“. Während man sich über den ersten Teil durchaus streiten kann, ist die Aussage bezüglich den Star Wars Spielzeugen vernichtend – und das völlig zu Recht.

Insbesondere das ehemalige Flagschiff, die 3 3/4” Figuren-Serie, von Hasbro hat enorm gelitten, und damit sind nicht nur gehäufte Fehlproduktionen gemeint. Insgesamt driftet die gesamte Produktreihe ab in die Zeiten der Power of the Force Serie aus den Neunzigerjahren. Das ist keine dramatische Übertreibung. Die letzten Figuren konnten nicht einmal mehr die Knie oder Arme beugen; ein Produktmerkmal, das seit den frühen Nullerjahren Standard war.

produktbild_lego_star_wars_rebel_u-wing_fighter%c2%81_75155

Dem Spielzeuggott (comes with his own AK-47) sei Dank ist jedoch noch auf die Bausteinchen von LEGO Verlass. Bereits zu The Force Awakens konnten die Figuren und Fahrzeuge im ikonischen Lego-Stil perfekt nachgebaut werden. Immerhin verändern sich die Einzelteile nicht, sodass ein neues Produkt immer über die gleiche Qualität verfügt und nur der Kreativität der Designer unterliegt. Dies steht zum Beispiel im krassen Kontrast zur neuen Version des AT-ATs von Hasbro.

Da Disney nun auch einen Film veröffentlichen wird, der nicht nur Nostalgie in die Gehirne der Zuschauer pumpen wird, sondern dem Auge auch in Form von vielen neuen Raumschiffen und sonstigen Fahrzeugen einiges bieten wird, kann man beruhigt der neuen Produktlinie zum Kinostart von Rogue One entgegenblicken.

Alle neuen LEGO Star Wars™ Sets im Überblick
75152 Imperial Assault Hovertank™ (Link)
75153 AT-ST™ Walker (Link)
75154 TIE Striker™ (Link)
75155 Rebel U-Wing Fighter™ (Link)
75156 Krennic’s Imperial Shuttle (Link)

Das Raumschiff verfügt über nach hinten klappbare Flügel, ein Cockpit, das sich öffnen lässt, und Beobachtungsfenster im Boden sowie Seitentüren und einen Heckstauraum.

Ab dem diesjährigen Force Friday (30. September) gibt es die neuen Sets zu kaufen und es gibt kein schwaches Produkt in der Reihe. Der U-Wing hat jetzt schon den Lichtsprung in mein Herz gefunden. Das Design ist neu, schreit aber förmlich nach klassischem Star Wars. Genau dies hat The Force Awakens so bitter gefehlt. Auch Krennec (im Film gespielt vom großartigen Ben Mendelsohn) bekommt sein eigenes Shuttle und, klar, es entspricht dem groben Design eines Lambda-Shuttles, kann aber doch sehr eigene Akzente setzen.

produktbild_lego_star_wars_krennic%c2%b9s_imperial_shuttle_75156

Außerdem wichtig für alle Rogue One Fans, die den Film demnächst nachspielen wollen: Ab dem 30. September ist darüberhinaus auch der neue Todesstern (41×42 cm) erhältlich, inklusive 23 Minifiguren.