PIA18003-NASA-WISE-StarsNearSun-20140425-2

Die astronomischen Entdeckungen der letzten Jahre im Gebiet der Exoplaneten waren verblüffend und gleichermaßen hoffnungsvoll, insofern dass Exoplaneten auch in unserer “näheren” Umgebung bald entdeckt werden würden. Nun wissen wir: Die Reise nach Alpha Centauri, sollte sie jemals stattfinden, würde sich lohnen, denn es wurde ein erdähnlicher Exoplanet in der habitalen Zone entdeckt, Earth Proxima sozusagen. Vielleicht finden wir dort ja einen Mond mit blauen Katzenmenschen.

Although media reports say the rumored planet orbits in a region that’s potentially favorable for life, these smaller stars are less stable, and Proxima Centauri is known to have violent flares at times. Its occasional tantrums have made astronomers skeptical of finding life around red dwarf stars in the past.

However, skepticism has softened some in recent years, and SETI recently launched a major initiative to search for life around 20,000 red dwarfs, as these stars are the most common in the Milky Way galaxy.

  • DasKleineTeilchen

    “Die Reise nach Alpha Centauri, sollte sie jemals stattfinden, würde sich
    lohnen, denn es wurde ein erdähnlicher Exoplanet in der habitalen Zone entdeckt,”

    öhm, nicht direkt:

    “Earth-like planet “might” be orbiting Proxima Centauri””

    “might”

    erstens gibts noch keine offizielle bestätigung (müsste diese woche soweit sein), und 2tens ist proxima C n roter zwergstern (heftige solarflares, habitable zone sehr nah am stern und der planet wird in ner gebundenen rotation den stern umkreisen (eine seite immer zum stern).

    mal von ab; auch venus oder mars liegen in der habitablen zone. und die würde man auch nicht pauschal als “earth-like” bezeichnen.

    versteh mich nicht falsch, ich hab auch erstma innerlich gejubelt, nichtsdesdotrotz wissen wir bis jetzt über die meldung nicht mehr, als das *wahrscheinlich* ein mittelgrosser, *wahrscheinlich* felsiger exoplanet in unmittelbarster nachbarschaft um einen roten zwertgstern gefunden wurde, und selbst das ist alles andere als sicher.

  • Hier ist die offizielle Pressemitteilung: https://www.eso.org/public/news/eso1629/?lang

    Und bitte lege doch nicht jedes Wort in den zwei kurz dahingeschissenen Zeilen auf die Goldwaage. ;) Ich habe da mehr Ahnung als ich in dem Posting blicken lasse, aber man kann halt mal im Popkulturkontext sowas auch raushauen. Schau dir das Paper an, “earth-like” ist sehr wohl gerechtfertigt.

  • DasKleineTeilchen

    tjä, wenns um sowas geht, kann man schon mal den korinthenkacker spielen; gerade wenn du “mehr ahnung hast” als du in dem posting blicken lässt, gegen den na`vi-hint hab ich ja nix (den hab ich an anderer stelle selbst gebracht), aber

    “denn es wurde ein erdähnlicher Exoplanet in der habitalen Zone entdeckt”

    ist einfach zu dolle aus dem fenster gelehnt und als faktum dargestellt; es hätte völlig gereicht, zusätzlich “*wahrscheinlich* erdähnlich” einzufügen.

    und das paper bezeichnet proxima C b als “earth-mass world”, nicht als “earth-like”, ne? und “masse” ist nicht gleich grösse (obwohls natürlich in der entfernung zum stern mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit tatsächlich ein felsiger ist)

    und von ab; alles unter der anahme einer atmosphäre, von der bis jetzt *keiner* weiss, obs die überhaupt gibt. und der rest, naja, starke strahlung des sterns, wahrscheinlich locked-orbit und eine position in der habitablen zone, in der die oberflächentemperatur selbst mit atmosphäre deutlichst unter der durchnittstemperatur der erde liegen dürfte.

    freistetter wird die tage bestimmt was zu schreiben…

    aber ansonsten, gerne ASAP die starShot-nanosonden fertigmachen und auf den weg schicken, wird nicht der einzige planet in dem system sein.

    jaja, ich weiss, ich bin ein klugscheisser, tschuldige ;)

  • Du merkst nicht meine Unterscheidung zwischen dem Bloggen von harten Fakten und meinem Glauben.