Paramount Pictures

USA Today gibt uns mit diesen zwei Bildern einen ersten Eindruck von Denis Villeneuves neuem Film Arrival. Dieser hieß früher einmal The Story of Your Life und ist nicht umsonst sehr weit oben auf meiner Liste der diesjährigen Filmhighlights gelandet: Im Film landen überall auf der Welt UFOs. Niemand kann mit den Außerirdischen kommunizieren, es herrscht Angst und Verwirrung. Amy Adams spielt eine Linguistin, die in einem Team von Experten zur Kommunikation mit den Außerirdischen herangezogen wird. Amy Adams lobt im Artikel auf USA Today die Ästhetik des Films, aber es sind vor allem Jeremy Renners Worte, die mich durchdrehen lassen.

Arrival feels like “if you blended a (Stanley) Kubrick and a (Steven) Spielberg movie,” Renner says, and instead of a “big Michael Bay alien movie,” the new film is more along the lines of Close Encounters of the Third Kind (!) and Contact (!). (!!!) (emphasis mine)

“If you’re a parent, it’s going to wreck you,” he adds. “It’s big and there are thriller elements and tension, but it’s going to lean much more into a thinking person’s film.”

I-ich… ich muss mich mal setzen… Denis Villeneuve hat noch keinen schlechten Film gemacht (einer der wenigen Gründe, neben dem Cast, weshalb ich gegenüber dem Blade Runner Sequel unter seiner Regie nicht nur negativ eingestimmt bin) und das hier hört sich nach einem Film an, der wie für mich gemacht wurde. Kinostart ist der 10. November und einen Trailer dürften wir daher wohl auch bald erhalten. Die ersten Bilder zeigen noch nicht viel, aber sie kreieren definitiv den Eindruck, dass hier nachdenklich, besonnen und vorsichtig seitens der Figuren agiert wird. Set mood to hype!


Paramount Pictures

Devin Faraci von Birth.Movies.Death hat außerdem bereits Szenen aus dem Film auf der CinemaCon sehen dürfen und war ebenfalls schwer beeindruckt.