Für langjährige Leser des Blogs ist es kein Geheimnis, dass ich kein großer Freund des Turtles-Reboots aka April O’Neil – The Movie auf der großen Leinwand war. Bereits der erste Trailer war ziemlich fürchterlich, das Design der Turtles ist abscheulich und bereits anhand der TV Spots konnte man erkennen, dass der Film einfach alles falsch machte.

Ähnlich wie Hulk Hogan sah ich dann den Film in einem fast leeren Kino an meinem Geburtstag und obwohl meine Erwartungen ohnehin gering waren, ging ich kopfschüttelnd und traurig nach Hause. Der erste Teil durfte sich trotzdem über einen Erfolg an der Kinokasse freuen, sodass wir nun natürlich mit einem Sequel konfrontiert werden, das aber ein paar wichtige Lektionen gelernt hat.

Okay, natürlich bietet auch der zweite Teil visuell wenig mehr als Videospielästhetik, aber vielleicht ist genau das der richtige Weg. Der Trailer verspricht nämlich balls-to-the-wall Turtles-Action mit dem Turtles-Bus, Casey Jones, Shredder, Bebop und Rocksteady (die verdammt großartig aussehen und sich perfekt dieser Ästhetik anpassen), weniger Megan-April und fucking Krang. Ja, Krang macht bei dem Film mit! Während mich an dem ersten Film vor allem störte, dass wir den Film und die Welt nicht durch die Perspektive der vier Pizzaliebhaber erleben, wagt man im zweiten Teil den Schritt nach vorne und vertraut dem Zuschauer. Das bedeuetet auch, dass das Turtleuniversum ernst genommen wird und ohne Kompromisse und Scham umgesetzt wird. Sofern man sich nun zu der Vorlage bekennt, könnte das vielleicht total abgefahren und gut werden; dieser Kinosommer könnte so einen Film durchaus gebrauchen.

bebop rocksteady
Paramount

Teenage Mutant Ninja Turtles 2: Out Of The Shadows startet erneut mit einiger Verzögerung nach dem US-Start bei uns am 11. August 2016 in den Kinos. Immerhin wird mein Geburtstag dadurch nicht in Gefahr gebracht.

Die coole Heldentruppe um Leonardo und seine Brüder Raphael, Michelangelo und Donatello stellt sich im neuen Blockbuster-Abenteuer natürlich wieder dem Kampf gegen das Böse: Erzfeind Shredder (Brian Tee) hetzt den Kultschildkröten seine Kampf-Mutanten Bebop (Gary Anthony Williams) und Rocksteady (Stephen Farrelly) auf den Panzer. Während sich die Turtles in Topform bringen, um es mit Shredder und seiner neuen Gang aufnehmen zu können, stehen sie plötzlich und ohne Vorwarnung einem viel bösartigeren Gegner gegenüber: dem berühmtberüchtigten Krang. Doch die vier grünen Helden bekommen Unterstützung von Casey Jones (Stephen Amell), den nur ein Lächeln von April O’Neil (Megan Fox) in die Knie zwingen kann. Mit vereinter Turtlepower mischen die sechs ihre Gegner mächtig auf – mit noch mehr Witz, Coolness und spektakulären Action-Szenen.


In Zusammenarbeit mit Paramount Pictures Germany

  • “Rebootsequel” ist eine schöne Beschreibung! :)