Lehrer kennen das. Montag, erste Stunde: Die Kids hocken vor einem wie Zombies. In The Girl With All The Gifts wird das nun aber zur Realität und eine Schülerin könnte der Schlüssel zur Kehrtwende im Überlebenskampf der Menschheit sein. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von M.R. Carey, das seit seiner Veröffentlichung in 2014 auf meiner Leseliste gammelt und es nie in mein Hirn geschafft hat. Der Film, der im Herbst in den britischen Kinos anlaufen wird und bei uns noch keinen Termin hat, wird es wohl noch vor dem Buch schaffen.

Der Trailer verspricht einiges, gefällt mir persönlich als großer Fan des Genres sehr gut. Er zeigt gerade genug, ohne die gesamte Geschichte zu erzählen. Das sollte Normalität sein, ist es aber nicht. Ich werde bis zum Kinostart nichts mehr schauen. Wirkt für mich wie so ein Film, den man bestmöglichst gänzlich ohne Vorwissen genießen sollte.

Die Schauspielerriege ist ebenfalls beeindruckend und Regisseur Colm McCarthy hat mit Peaky Blinders überzeugen können. Zufällig sah ich letztens auch seinen Fernsehfilm Outcast, als ich nach der neuen Comic-Serie von Robert Kirkman suchte. Ein zweifellos talentierter Mann.

  • meooow

    Lies dir ruhig vorher das Buch durch, geht auch recht fix ;)