Assassins Creed Poster

Heute wurde endlich der erste Trailer zur Verfilmung von Assassin’s Creed mit Michael Fassbender in der Hauptrolle veröffentlicht. Ich habe wie bereits bezüglich Warcraft extrem hohe Erwartungen an den Film. Sowohl Duncan Jones als auch Justin Kurzel sind fähige Regisseure, um das Genre der Videospielverfilmungen endlich aus der Uwe Boll Sektion der Videotheken zu heben und qualitative Adaptionen auf die Leinwand zu bringen.

Vor allem nach dem Augenschmaus Macbeth erhoffe ich mir von Assassin’s Creed ein visuelles Fest, da Kameramann Adam Arkapaw (True Detective) erneut mit Kurzel zusammenarbeitet. Auch wenn die Trailer bisher für beide Filme auf Grund der fürchterlichen Musikauswahl (Nichts gegen Yeezus, aber es passt einfach nicht; das Dubstep passt zu Warcraft überhaupt nicht und wurde auch von Duncan Jones persönlich auf Twitter kritisch kommentiert) und dem Schnitt nicht vollends hypen können, muss festgehalten werden: Was man trotzdem sehen kann, überzeugt.

Callum Lynch discovers he is a descendant of the secret Assassins society through unlocked genetic memories that allow him to relive the adventures of his ancestor, Aguilar, in 15th century Spain. After gaining incredible knowledge and skills he’s poised to take on the oppressive Knights Templar in the present day.

Ja, der Animus ist neu (dürfte aber visuell interessanter sein, als ein Typ, der auf einem Tisch liegt) und Cotillards “Welcome to Jurassic Park” passen nicht wirklich, aber ansonsten sieht das alles sehr vielversprechend aus und der Cast ist für eine Videospielverfilmung ebenfalls beeindruckend. Die Kostüme, das Setting, die Action – alles orientiert sich sehr nahe an den Kernelementen der Spielereihe. Ich freue mich. Kinostart ist bei uns leider erst im Januar 2017.

  • pauliborn

    Hauptsache der Kern des Filmes ist nicht einfach nur das er sich in den weiblichen Assassin verliebt…. Ansonsten go for it.

  • Kitempenphynupsel

    Ok. Das ist AAA und nicht die Boll-Schublade. Keine Frage.
    Aber ob es deswegen wirklich gut wird?

  • Guck Macbeth.