Pewcast 19

In Deutschland herrschen angenehme Frühlingstemperaturen, doch wir sehen dem kommenden Winter mit Freude entgegen: Nach langem Warten und viel viralem Gehype geht es endlich weiter mit der 5. Staffel von Game of Thrones!

Miriam (@galbrush, Facebook) und ich besprechen die ersten beiden Folgen in halbwegs chronologischer Reihenfolge und beweisen, dass wir auch nach 5 Jahren mit der Serie nicht ansatzweise Namen von Charakteren und Orten sowie deren Beziehungen zueinander auf die Reihe bekommen (vgl. Miriams Kommentare auf Soundcloud). Uns wird im Laufe der Besprechung leider bewusst, wie viele der einzelnen Handlungsstränge wir eher langweilig finden und wie sehr wir uns nach etwas mehr Action in den kommenden Episoden sehnen. Was unternehmen die Sparrows in King’s Landing, welchen Plan verfolgt Littlefinger, und bekommen wir in Doran und seinen “Schlangen” neue Champions der Herzen? Wilde Spekulationen hinsichtlich der Zukunft der Serie gibt es wie immer inklusive!

Shownotes:
Game of Thrones – Littlefinger “Chaos Is A Ladder”
Seth Brings Jon Snow to a Dinner Party
Arya’s Needle (Game of Thrones) – MAN AT ARMS
Intro: @laut-malerei
Outro: @HANSEMANN
Bildquelle: © HBO

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast019.mp3 (46 MB)
Soundcloud: PewCast 019: Game of Thrones 5×01/02
iTunes: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

  • Danke!

  • sys

    Ihr seid aber fleißig, Danke! Ich finde lustig, dass ihr hier irgendwie Rollen getauscht habt. Normalerweise ist Sascha der, der sich mit jedem Detail befasst und sich dazu beliest, hier ist es scheinbar Miriam. Schade, dass René nicht mehr dabei ist, aber ihr seid defo mein Lieblingspodcast.

  • Kartoffelklöße

    Hurra, hurra!

  • YourP

    Hallo!

    Ergänzung zu der “jüngeren Königin” die Cersei Konkurrenz machen wird:
    Margery ist natürlich die naheliegende Erfüllung dieser Prophezeiung, aber da macht ihr möglicherweise den selben Fehler wie Cersei … denn die wirkliche Bedrohung kommt ja von ganz wo anders …von einer anderen jungen Königin … und diese reale Bedrohung ignoriert Cersei ja schon immer und konzentriert sich stattdessen auf ihre Grabenkämpfe in Kings Landing.

  • YourP

    Zum Zufall von Briennes und Sansas Begegnung bzw. Vorbeifahren: Ja, auf den ersten Blick wirkt das sehr gewollt, aber wenn man sich die Karte von Westeros mal genauer anschaut, wird einem klar, dass es da eben nur wenige “Hauptstraßen” gibt. D.h. wenn man in einer ähnlichen Gegend, mit einem ähnlichen Ziel unterwegs ist, dann ist eine Überschneidung nicht so unwahrscheinlich. Und das erste Aneinandervorbeifahren in Folge 1 war halt einfach das Aufbauen des Aufeinandertreffens für die Folge 2.

  • RogueThrones

    Royce hat man schon vorher gesehen, er hatte eine entscheidende Szene in Staffel 4 als er Sansa nach dem Tod ihrer Tante befragt. Auch in Staffel 1 hatte er wohl schon einen Auftritt.

  • RogueThrones

    Die Sandsnakes sind die Töchter von Oberyn. Unterschiedliche Mütter.

  • Kruegar

    Schon möglich. Aber das sie damals Aria zufällig irgendwo mitten in der Pampa entdeckt haben, macht das “zufällige” zusammentreffen mit Sansa nicht glaubwürdiger. Ich hab das Gefühl, das ist einfach ein Geschenk für die Fans, die einfach mehr von Brienne sehen wollten, als die Bücher hergaben. In den Büchern hat Brienne weder Aria noch Sansa getroffen, sondern hat wen ganz anderes getroffen, der in der Serie komischerweise noch nicht vorkam.

  • Merci!

  • Stimmt, das lässt einen ja fast mit Cersei sympathisieren :)

  • Kartoffelklöße

    Achja, hab ich vergessen:

    Sssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssshhh

    Morgen hör’ ich mir den Podcast an. Heute hatte ich beide Folgen zum zweiten Mal angesehen.

  • Kartoffelklöße

    Hm. Was haben alle gegen Cersei?
    Sie hat unterschiedliche Seiten. Sie hat eine Motivation an der nichts verwerflich ist. Ich finde sie nicht weniger sympatisch / unsympatisch als die meisten anderen. Die Zweiseitigkeit der meisten Charaktäre macht doch den Reiz der Serie aus.

  • YourP

    Ja im Buch macht das alles wenig Sinn, das hat die Serie echt besser gelöst

  • YourP

    Whaaaat? DANY – The one and only!

  • Eddie

    Dany ist für mich weiterhin die einzige Hoffnung für Westeros (zusammen mit Jon Snow)

  • Ah, jetzt erinnere ich mich auch wieder, danke! :D

  • Feine Überlegung. Dass wir darauf nicht selbst kamen … :D

  • Pff. Daeny forEVA. :P

  • Joa. Ich finde sie interessant – und Lena Headey spielt sie fantastisch – aber sympathisch finde ich sie dennoch nicht. Das gilt dann schon eher für Jaime. HACH.

  • awek

    Ich Teile eure Ausführungen im großen und ganzen.
    Für mich stand die Szene mit Tyrion und Varys aber doch in einer bestimmten Weise herraus: bisher meanderten alles Figuren immer so durch den Plot. Das war für mich immer die große Schwäche von GoT, dass man nie wirklich eine Ahnung hatte wo es hingehen soll. Alles war immer sehr im Dunkeln, wenn man nicht nebenbei noch ein paar Quellen liest.
    Aber hier sagt Varys sehr deutlich, dass es von Anfang an diese Idee gab, die Targaryens zurüch auf den Thron zu bringen, dass aber gründlich schief ging und wie er jetzt vor hat das wieder auf die rechte Bahn zu bringen. Vielleicht sind die Figuren jetzt endlich an den Punkten, die es ihnen ermöglichen die Handlung zum Ende zu bringen und dieses Herrumstolpern hat endlich mal ein Ende.

  • The_O

    Das mit der Kutsche war doch logisch? Erst fährt die Kutsche im Hintergrund vorbei, kurze Zeit später treffen sie sich in der Gaststätte. Verstehe grad euer Problem damit nicht?

  • Wir haben lediglich angemerkt, dass wir nicht verstehen, weshalb man die Kutsche zeigt. Das suggeriert, dass die Welt so unglaublich klein ist, dass man sich gleich zweimal über den Weg läuft. Und wenn die Welt wirklich so klein ist, dann müssten sich mehr Leute ständig irgendwo (an)treffen. Wir dachten, dass sich die ganze Welt auf eine größere Fläche verteilt.

  • Das stimmt wohl. Endlich kommt mal etwas aus dem Unklaren ins Klare. Allerdings ändert es nichts daran, dass ich bei Tyrion nicht abschätzen kann, wie lange er mitunter in dieser Trotzphase verharrt und was ihn daraus lösen kann/wird. Das kann super gut oder total blöd gelöst werden. Ich erwarte es mit Spannung!

  • The_O

    Für mich hat das nur suggeriert, dass sie gerade auf der gleichen straße sind, gibt ja auch nur 2 große Reisestraßen in Westeros. In der nächsten Folge treffen sie dann halt in einer Gaststätte aufeinander, was ja logisch ist, wenn man auf der gleichen Straße reist. Und in der vorherigen Staffel waren ja Brienne und Pod auch schon im Umland der Eyrie, wo auch arya und the Hound unterwegs waren. Also all eure angeprangerten Zufälle sind gar nicht so unwahrscheinlich, da alle Beteiligten im gleichen Tag sich befanden in dem es zudem nur eine große Route zum Reisen gibt. Generell hab ich das Gefühl, dass euch ein bisschen die Übersicht über die Ereignisse fehlt und viele Sachen verwechselt und vertauscht. Klar ist das nicht einfach in ner großen Serie wie GoT und ihr habt auch so genug anderes zu tuen, aber ein bisschen mehr Peilung würd man sich da schon wünschen ;)

  • Joa. Gibt auch große Autobahnen, die durch Deutschland führen, und man trifft da nicht unbedingt jeden persönlich an, der auf der gleichen Straße fährt. Will sagen: So wirkt das, als ob selbst die großen Straßen nur 10 Kilometer lang sind.
    Gegen ein bisschen Recherche habe ich nichts, wenn ich eine Serie bespreche, aber irgendwann ist auch mal gut. Wenn man irgendwann Dinge vergisst, dann ist das eben so. Dafür gibt es ja immer Kommentatoren, die einen eines Besseren belehren. ;)

  • 1qlgst1

    Baelish war in der Eyrie Burg, Arya war vor den Toren dieser mit Gregor. Brienne hat also nicht weit don mit ihm gekämpft. Die sind nunmal alle im selben Eck.

  • Kruegar

    Ich meinte es eigentlich andersrum. Im Buch finde ich es besser. Wobei ich es irgendwie verständlich finde, daß manche die Serien-Version besser finden. Das Buch ist da deutlich düsterer, und würde den 16 jährigen, weiblichen GoT-Fangirls deutlich weniger gefallen.

    Sorry für den Sexismus, aber damit spare ich mir viele Worte. :-)

  • Wo die Charaktere waren/sind, wissen wir, denke ich, alle. Darum geht’s auch gar nicht. Ich belasse es mal dabei. ;)

  • 1qlgst1

    Na. Da führt eine dusselige Straße zur Burg.
    :)

    Da läuft man sich schon mal über den Weg.

  • *slow clap*

  • Ravebird

    Ich feiere Jon Snow so ab.
    So langsam könnte man sich (bzw. die Serie) auch langsam mal wieder darüber Gedanken machen, wer wohl Jon Snows wahre Eltern sind …

  • butz

    Nur am Rande nen Podcast wo du gähnend “jo kann sein, keine Ahnung” murmelst wirkt sehr unmotiviert. Dann lasst es doch…

  • janekomm

    boah.. facepalm.. labert der auf einma über den star wars kack -____- is sascha nun der neue walter, oder wie.. kein interesses mehr am thema. dann lasst es halt bleiben ^^

  • Birdman

    Schöner Podcast, hat wieder Spaß gemacht. Sascha tatsächlich etwas aus der Rolle: alle Storylines sind doof ;). Ich (und ebenso meine Freundin) hab mich nach der zweiten Folge aber auch gefühlt wie: ‘na doll – und jetzt?’. Wir haben es aber auf diesen selben Effekt geschoben, wie der meistens schwache zweite Track auf einem Album. Der erste muss ein Knaller sein und die (zwei) danach können etwas nachlassen, der vierte muss dann aber der beste des Albums sein, damit man dabei bleibt. Oder auch zweite Teile von Trilogien. Eigentlich nicht schlecht aber für sich nicht lebensfähig. Whatever.

    Was ich eigentlich beitragen wollte ist ein Diskussionspunkt zum Thema Cersei und co:
    Jamie ist sich ja ziemlich sicher, dass Tyrion Geoffrey nicht umgebracht hat. Cersei war aber die erste und lauteste, die ihn tot sehen will. Geht klar, mit so was lassen sich immer Leute aus dem Weg schaffen. Will man aber jemanden ans Messer liefern, der eigentlich unschuldig ist, dann hat man ein Problem: man muss denjenigen laufen lassen, der wirklich schuldig ist. Interessiert es die beiden nicht, wer Geoffrey wirklich vergiftet hat? Oder glaubt Cersei wirklich, was sie da so von sich gibt? Und Jamie kümmert das so ganz und gar nicht. Das beste, wenn man so was abzieht, ist natürlich, wenn man selbst mit drin hängt.
    Faktisch haben sich die Lannisters mit der ganzen “Tyrion muss sterben” Nummer richtig schön ins Knie geschossen: Von einer soliden Machtposition zu einem Trümmerhaufen, nur weil Cersei ihren Bruder aus dem Weg haben will? OK, den Tod ihres Vaters konnte sie nicht voraussehen – aber die Sache ist mal mehr als nur nach hinten losgegangen. Das sie jetzt Angst um ihrer Tochter hat ist schon nachvollziehbar, aber das es ihr einziges Thema ist, ist auch etwas seltsam. Bruder töten und Tochter wieder kriegen.
    Der Machtverlust macht sich aber in diesem Treffen schon bemerkbar.

    Wird Aria jetzt auch zum Splinter Cell Superkiller ausgebildet? Da hättet ihr mal Entwicklung.

    Die Frage der Roten Frau nach der sexuellen Aktivität von John Snow war ganz klar drauf aus, dass er auch adelig ist – Ich wette die plant was mit ihm, wie sie eigentlich mit Genry geplant hatte. Wo ist der eigentlich so mittlerweile? Das letzte mal ist er noch wie Yosarrian von Pinosa im Gummiboot geflohen…

    Ich bin aber voll bei dir Sascha: Fantasy ist nur in kleinen Dosen zu ertragen. Für GoT mache ich eine Ausnahme. Unterm Strich macht aber nix so schön ‘Pew’ wie ein guter Blaster.

  • Heiße Preview aus PewCast #20: http://i.imgur.com/6X0rpUe.gifv

  • minos42

    Mensch, was war das denn….
    Ist Sasche irgendwie mit dem falschen Fuß aufgestanden oder so?
    Alles langweilig, alles doof, alles vorhersehbar und eindeutig ….
    Gähn Star Wars Gähn.

  • Ich hoffe, dass du mit deinem Album-Vergleich Recht hast. Über den Punkt, was den wahren Mörder Joffreys angeht, habe ich auch schon nachgedacht. Cersei muss wirklich glauben, dass Tyrion an dessen Tod Schuld war. Wenn es da auch Zweifel gegeben haben mag, so ist sie immerhin bei Tywins Ableben sicher, wer dieses herbeigeführt hat.

    Einer meiner Soundcloud-Kommentare beschäftigt sich auch mit Gendry. Melisandre hatte zuerst Sex mit ihm, dann hat sie sein Blut geklaut. Sie wollte vielleicht sichergehen, dass er keine Jungfrau mehr ist. Das war ihr nun auch bei Jon wichtig. Sein Blut wird also noch seinen Weg in eine ihrer Phiolen finden, nehme ich an. ;)

    Ohne ne zu große Diskussion loszutreten: Wer sagt, dass Schwert gleich Fantasy und Blaster gleich Sci-Fi? Science Fiction beschäftigt sich hauptsächlich mit wissenschaftlichem Fortschritt, was Frankenstein wohl zu dem ersten Werk dieses Genres macht, und ich sehe da keine Raumschiffe. Genauso gut könnte man dafür argumentieren, dass es sich bei Star Wars eher um Fantasy (wenn auch im Weltraum) handelt, da es sich an der klassischen Heldenreise orientiert, die wir auch u.a. aus der Mythologie kennen. Mein Punkt ist nur: Man kann eine Sachen mögen oder nicht, aber an Labeln sollte man sich nie orientieren.

  • Birdman

    Äh, ja. Sicher! Wie auch immer.

  • Ravenbeard

    Ich bin so gespannt, was ihr von Folge 3 und 4 halten werdet!!!

  • retini

    Folge 3&4 waren mal wieder ein Gamechanger, euer Podcast dazu dürfte der Hammer werden. Freue mich besonders auf eure Spekulationen zur Herkunft von Jon Snow!

  • R+L=J

    #YouKnowNothingJonSnow #episode4

  • Ich auch! :D

  • Goganz

    Interessiert ihr euch eigentlich noch für GOT oder wird es keine weiteren Folgen geben :/