Die Honest Trailer sind immer dann am besten, wenn sich die Screenjunkies einen wirklich schlechten Film vorknöpfen und mit dem dritten Teil der Hobbit-Reihe haben sie einen richtigen Endgegner vorgeknöpft. Denn an dem Film stimmte ja wirklich gar nichts. Meine “Review” zu dem sehr enttäuschenden Abschluss der Trilogie findet man auf Twitter.

Im aktuellen Honest Trailer gibt es auch ein kurzes Segment der Leute hinter “How It Should Have Ended”, die ebenfalls ein Video zu The Battle of the Five Armies geschmiedet haben, das die vielen Plotlöcher des Films gnadenlos aufzählt.

Armer Peter Jackson. Ich habe erst gestern die Dokumentation My Life Directed by Nicolas Winding Refn gesehen, die den Kampf des Regisseurs mit Only God Forgives und sich selbst brutal ehrlich erzählt. Da wird einem noch einmal schön bewusst, dass Regisseure auch nur Menschen sind, dazu noch extrem schlaue, die sich natürlich völlig bewusst über die Mängel ihrer Filme sind und diese Videos nicht brauchen. Am Hobbit-Dekabel ist wohl allen voran das Studio schuld, das auf einen dritten Film pochte.

  • DerBesserwisser

    Verstehe nicht, was die Leute gegen “Der Hobbit” haben, während “Der Herr der Ringe” großes Kino sein soll. 95% von dem was hier angmeckert wird läßt sich 1 zu 1 auf HdR übertragen. Das ist Fantasy-Schlock in reinster Güte, das ist ja auch das einzige was Peter Jackson gut kann

  • CarFreiTag

    Hab nur den ersten im Kino gesehen und Teil 2 im Flugzeug. Teil 3 habe ich mir erspart und dabei werde ich es wohl auch lassen. Und das als großer HdR-Fan… Muss man auch mal schaffen…