Amazon Studios lässt die Zuschauer gerade wieder über eine ganze Reihe an TV-Piloten entscheiden. Einer davon adaptierte Philip K. Dicks The Man In The High Castle, dem Hugo Award prämierten Roman, der von den Vereinigten Staaten im Jahr 1962 erzählt, nachdem die Nazis und Japaner den Zweiten Weltkrieg gewannen. Produziert wurden die ersten 60 Minuten von u.a. Ridley Scott, der sich mit Dick ja auskennt. Die erste Folge kann man seit Mitte Januar bei Amazon kostenlos ansehen und ich gab ihr mal meine Stimme, weil ich den Piloten ganz ordentlich fand.

Sicherlich ist nicht alles perfekt, aber da steckt sehr viel Potential drin. Mit einem ordentlichen Budget kann man sicherlich eine kleine Staffel schaffen, die sich zu meinem Guilty Pleasure des Jahres entwickeln könnte. Ob die Adaption in Serie geht oder nicht, bleibt noch offen. Was uns aber jetzt schon erhalten bleiben wird, ist die Titelsequenz, die ich äußerst hübsch finde. Hoffentlich kümmert man sich bei Art of the Title bald mal darum.

  • Kai

    Wo kann man denn abstimmen? :)

  • Na direkt bei dem Streamingangebot, das du über den Link oben erreichst. Da steht doch deutlich: “Jetzt mitbestimmen.”

  • Kai

    Ah! Alles klar – hab’s gefunden.

  • Hat die volle Punktzahl von mir bekommen. Mein Guilty Pleasure “The After” hat es ja nun doch nicht geschaft, obwohl es zunächst eine Zusage gabe :(

    THE MAN IN THE HIGH CASTLE war aber wesentlich spannender inszeniert. Hoffentlich produzieren sie eine erste Staffel dazu…

  • The After war der vielleicht schlechteste Pilot war, den ich jemals gesehen habe.

  • Birdman

    Hm, der alte Horselover! Da bin ich gespannt

  • Er war schlecht, ja. Aber bei Mystery, Endzeit und Aliens setzt bei mir der Verstand aus. Dennoch schade, weil Amazon sonst nur Comedy und Drama (und Kinderkram) im Programm hat.

  • Joa, bei mir ja auch, aber dafür muss der Rest halt stimmen und sorry, das war unter aller Sau.

  • Red Slug

    Danke, hab zwar Prime, bin aber noch nie über die Piloten gestolpert. Das Szenario hat viel Potential und erinnert mich sofort an Jin Roh. Spannend