87th Academy Awards Nominations

15 Jan, 2015 · Sascha · Film

oscars-2012

Hier dann die diesjährigen Oscarnominierungen in der Übersicht. Selma wird in den großen Kategorien komplett ausgeschlossen und kriegt eine “Best Picture” Nominierung als Trostpreis. American Sniper passt wohl in den aktuellen Zeitgeist und erhält ziemlich viele Nominierungen.

Zwei meiner Lieblingsfilme des vergangenen Jahres gehen leer aus: Life Itself wird nicht nominiert und The Lego Movie erhält keine Erwähnung in der Kategorie der Animationsfilme, was ich für einen kleinen Skandal halte. Jetzt muss dort Ghibli gewinnen. Nightcrawler geht bis auf eine Nominierung für das beste originale Drehbuch leer aus – schlimm!

Gillian Flynn kriegt keine Nominierung für ihr großartiges Drehbuch zum eigenen Roman. Dass jemand so in zwei verschiedenen Bereichen den Stoff gleichermaßen gut aufs Papier bringen kann, hätte belohnt werden dürfen.

Dass Interstellar in den Sound-Kategorien nominiert wurde, freut mich nach all dem Hickhack als Fan der originellen Entscheidung Nolans sehr. Ebenso freue ich mich über Hans Zimmers Nominierung – er sollte gewinnen. Schade, dass Hoyte Van Hoytema keine Nominierung für seine Kameraarbeit am Film bekommt. Wer sich ein wenig mit dem Making-Of beschäftigt, wird verstehen, wieso ich dort so auf eine Nominierung gepocht habe.

Außerdem groß: Wes Anderson ist endlich auch als Regisseur nominiert worden. Ich würde es ihm sehr gönnen, aber Boyhood muss hier gewinnen. Der Film wurde für sechs Kategorien nominiert und dürfte vier davon, mit Ausnahme von Hawke (yay!) und dem Original Screenplay (wird Wes Anderson hier endlich belohnt?), gewinnen. Total verdient.

Verliehen werden die Oscars am 22. Februar. Moderiert wird die Veranstaltung von Neil Patrick Harris, der das bestimmt ganz toll machen wird.

#DickPoop

Best Picture

“American Sniper”
“Birdman”
“Boyhood”
“The Grand Budapest Hotel”
“The Imitation Game”
“Selma”
“The Theory of Everything”
“Whiplash”

Best Actor

Steve Carell, “Foxcatcher”
Bradley Cooper, “American Sniper”
Benedict Cumberbatch, “The Imitation Game”
Michael Keaton, “Birdman”
Eddie Redmayne, “The Theory of

Best Actress

Marion Cotillard, “Two Days, One Night”
Felicity Jones, “The Theory of Everything”
Julianne Moore, “Still Alice”
Rosamund Pike, “Gone Girl”
Reese Witherspoon, “Wild”

Best Supporting Actor

Robert Duvall, “The Judge”
Ethan Hawke, “Boyhood”
Edward Norton, “Birdman”
Mark Ruffalo, “Foxcatcher”
J.K. Simmons, “Whiplash”

Best Supporting Actress

Patricia Arquette, “Boyhood”
Laura Dern, “Wild”
Keira Knightley, “The Imitation Game”
Emma Stone, “Birdman”
Meryl Streep, “Into the Woods”

Best Director

Birdman
Boyhood
Foxcatcher
The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game

Best Adapted Screenplay

American Sniper
The Imitation Game
Inherent Vice
The Theory of Everything
Whiplash

Best Original Screenplay

Birdman
Boyhood
Foxcatcher
The Grand Budapest Hotel
Nightcrawler

Best Foreign Film

Ida
Leviathan
Tangerines
Timbuktu
Wild Tales

Best Documentary Feature

Citizenfour
Finding Vivian Maer
Last Days in Vietnam
Virunga
Salt of the Earth

Best Animated Feature

“Big Hero 6”
“The Boxtrolls”
“How to Train Your Dragon 2”
“Song of the Sea”
“The Tale of the Princess Kaguya”

Film Editing

“American Sniper”
“Boyhood”
“The Grand Budapest Hotel”
“The Imitation Game”
“Whiplash”

Best Song

“The Lego Movie”
“Selma”
“Beyond the Lights”
“Glenn Campbell: I’ll Be Me”
“Begin Again”

Best Original Score

The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game
Interstellar
Mr. Turner
The Theory of Everything

Best Cinematography

Birdman
The Grand Budapest Hotel
Ida
Mr. Turner
Unbroken

Costume Design

The Grand Budapest Hotel
Inherent Vice
Into the Woods
Maleficent
Mr. Turner

Makeup and Hairstyling

Foxcatcher
The Grand Budapest Hotel
Guardians of the Galaxy

Production Design

“The Grand Budapest Hotel”
“The Imitation Game”
“Interstellar”
“Into the Woods”
“Mr. Turner”

Sound Editing

“American Sniper”
“Bidman”
“The Hobbit: The Battle of the Five Armies”
“Interstellar”
“Unbroken”

Sound Mixing

“American Sniper”
“Birdman”
“Interstellar”
“Unbroken”
“Whiplash”

Visual Effects

Captain America: The Winter Soldier
Dawn of the Planet of the Apes
Guardians of the Galaxy
Interstellar
X-Men: Days of Future Past

Short Film, Live Action

Aya
Boogaloo and Graham
Butter Lamp
Parvaneh
The Phone Call

Short Film, Animated

The Bigger Picture
The Dam Keeper
Feast
Me and my Moulton
A Single Life

Documentary Short Subject

Crisis Hotline
Johanna
Our Curse
The Reaper
White Earth

  • Nightcrawler hat den Oscar für’s originelle Drehbuch verdient. Boyhood darf gern alles bekommen, Anderson sollte auch mal belohnt werden, American Sniper ist klar übernominierte Eastwood-Arschkriecherei, The Lego Movie hab ich nicht durchgestanden, einfach zu amerikanisch laut nervig. Und Interstellar’s Ton halte ich ebenfalls für Kacke :D …und den Film sowieso für überbewertet und viel blöder als er selbst von sich denkt. Nominierungen im Großen schon ganz gut. Bin noch sehr auf Birdman gespannt.

  • Stimme dir bei Nightcrawler, Boyhood und Anderson zu, American Sniper ist leicht zu durchschauen, ja. Wobei Bradley Cooper sicherlich eine erwähnenswerte Performance abgeliefert hat, will ich gar nicht abstreiten. Lego Movie fand ich halt super und Interstellars Sound – also die kreative Entscheidung hinter dem Mix – kann man ja “schlecht” finden, solange man nicht unterstellt, dass das unbeabsichtigt war – was eben oft der Fall war. Ich finde Interstellar für überhaupt nicht überbewertet. Es geht mir eher so, dass ich immer wieder sehr polarisierte Diskussionen wiederfinde, bei denen sich die Meinungen 50/50 spalten. Birdman ist halt schon nett, aber auch sehr gimmick-y. Die Thematik und Machart gehen den Votern natürlich runter wie Öl.

  • Flo Lieb

    den schrecklichen Meinungen ahnungsloser Deppen

    Alle außer ich sind doof!

  • Nee, ganz im Gegenteil. Ich finde es nur unglaublich anstrengend, wie ich bereits über dir im Kommentar zu Silent Rocco kurz schilderte, wenn man in der Kritik von Soundproblemen spricht, als ob Christopher Nolan und seine Crew zum Ohrenarzt müssten. Man kann subjektiv selbstverständlich gut und gerne ein Problem mit dem Sound Mix haben, aber der Sound Mix an sich ist natürlich völlig bewusst genau so mit einer Intention erschaffen worden.

  • Boysta

    Es gibt schon ein Making-Of zu Interstellar?

    Und hast du American Sniper schon gesehen?

  • Ja. Ja.

  • Flo Lieb

    Ich selbst hatte bei meiner Sichtung des Films keine Sound-Probleme gehabt, die Dialoge waren alle gut verständlich (also zumindest akustisch – narrativ ist das wieder anders), Hansis Musik wurde natürlich absichtlich auf 11 gedreht. Hatte keine Kritik in Richtung “das sei unabsichtlich geschehen” gelesen, bin aber auch nicht so umfangreich im Netz präsent. Aber natürlich sollte jedem klar sein, dass das, was Nolan ins Kino lässt, so gewollt ist (leider – dem Mann täte wie seinerzeit Lucas bei den Prequels jemand gut, der ihn etwas auf den Boden der Tatsachen zurückholt, imho). Problematisch ist es allemal (siehe Banes Soundabmischung in “The Dark Knight Rises”).

    Grundsätzlich tue ich mich schwer damit, andere Meinungen als schrecklich und andere Menschen als ahnungslos und obendrein noch als Deppen zu bezeichnen. Jede Meinung die gegensätzlich zu meiner eigenen läuft, ist ja in gewisser Weise schrecklich. Leute die “Transformers” mögen, die “Boyhood” als guten Film erachten und die den “Star Wars” Teaser abfeiern – schrecklich. So ein Urteil kann man letztlich auf alles und jeden anwenden (z.B. “Leute, die an einen Gott glauben/religiös sind, sind ahnungslose Deppen!”). Aber vermutlich ist das auch nur menschlich auf der anderen Seite und wird in Zeiten des Internets noch verstärkt.

  • Zunächst hier eine kleine Auswahl an Artikeln und den Rückmeldungen.

    http://www.independent.co.uk/arts-entertainment/films/news/interstellar-inaudible-in-space-no-one-can-hear-you-speak-if-christopher-nolan-gets-his-way-9864096.html

    http://www.slashfilm.com/interstellar-sound-issues/

    http://thecelebritycafe.com/feature/2014/11/audiences-complain-about-sound-mixing-issues-christopher-nolans-interstellar

    Ich hatte den Beitrag hastig verfasst und bin in meiner polemischen Reaktion nicht nur völlig übers Ziel hinaus geschossen, sondern so krass war das auch gar nicht gemeint. Ich bin eigentlich anders. Wenn ich mir das jetzt nochmal mit den Augen einer anderen Person durchlese, finde ich es außerordentlich ärgerlich. Ich habe daher auch meinen Eintrag jetzt geändert, da du völlig Recht hast und ich so auch keine Diskussion, im Internet oder wahren Leben, führen möchte.

    Vielen Dank für die Rückmeldung.

  • Henning

    1. Ja: WO, welche?
    2. Ja: How? oO

  • Pingback: Der linkische Mittwoch - ° Verenas Welt °° Verenas Welt °()