Viralvideos und Musikvideos aus der Egoperspektive kennt man bereits, nun plant der bewährte Kurzfilm- und Musikvideoregisseur Ilya Naishuller einen gesamten Film in “Echtzeit” aus dieser Perspektive zu drehen. Neben seinem viralen Hit aus dem letzten Jahr hat er auch bereits den Ausschnitt oben hochgeladen, in dem uns Sharlto Copley in feinstem Overacting Instruktionen gibt, wie wir es aus Call of Duty und Konsorten gewohnt sind.

Der Film ist abgedreht und sucht jetzt noch zusätzliche finanzielle Mittel über IndieGogo, um die Gesamtqualität sowie kreative Kontrolle über den Final Cut und den Verleih zu garantieren. Noble Ziele, da kann man ruhig was für spenden; insgesamt werden auch nur moderate 250.000 US-Dollar erfordert. Neben dem POV-Style wird Hardcore auch der erste Film sein, der komplett mit einer GoPro Kamera gefilmt wird und das sieht so aus:

hardcorecamera.0

Mich würden da die Making-Of Videos mehr interessieren als der Film. Insgesamt ist Hardcore ein echt ziemlich abgefahrenes Projekt, das bereits im Teaserclip mit einigen technischen Kniffen und Spielereien überzeugen kann und als Produzenten Timur Bekmambetov (Wanted, Night Watch) überzeugen konnte. Ein richtig schön cheesiges Poster gibt es auch bereits und die Story hört sich so abgefahren und bekloppt an, dass das tatsächlich funktionieren könnte. (via)

HARDCORE is a modern, action Sci-Fi story about HENRY, a newly resurrected cyborg who must save his wife/creator ESTELLE (Haley Bennet) from the clutches of a psychotic tyrant with telekinetic powers, AKAN (Danila Kozlovsky), and his army of mercenaries. Fighting alongside Henry is JIMMY (Sharlto Copley), who is Henry’s only hope to make it through the day. Hardcore takes place over the course of one day, in Moscow, Russia and it’s all shot in the same style as BAD MOTHERFUCKER to be released in cinemas worldwide.

hardcore

  • DerBesserwisser

    Sieht ganz witzig aus, aber ob ich das über eine komplette Filmlänge aushalte ? Mir hat eigentlich schon die kurze Sequenz in DOOM (2005) gereicht.
    Frage mich nur, ob das Wackeln des Bildes (durch das Fortbewegen) bereits durch die GoPros beim Aufnehmen, oder erst in der Nachbearbeitung passiert (und warum die Waffen keinen Rückstoß haben).

  • Diese italienische Splatterschmiede hat doch bereits einen kompletten Spielfilm im POV-Style rausgehauen. Das Ding ist zwar eine ganz miese Gurke aber die Form ist dieselbe.

  • Ziemlich gut gemacht. Auch wenige Schnitte – Respekt!