Ich bin mir eigentlich fast sicher mal über Scout Tafoyas Video-Essay-Reihe The Unloved gebloggt zu haben, aber ich kann den Beitrag gerade nicht finden. Anyway, Scout widmet sich Filmen, die, wie der Name schon, sagt nicht wirklich beliebt sind. In seiner Reihe gibt er Filmen wie Transcendence, The Sorcerer oder Alien³ eine zweite Chance und beleuchtet Aspekte, die in der Netzdebatte untergangen sind und die für ihn den Film durchaus sehenswert machen. Ich finde mich da sehr selten in der Position wieder, wo ich ihm widersprechen würde. Er behandelt aber auch fast immer Filme, die ich – mit wenigen Ausnahmen – ohnehin bereits in mein Herz geschlossen habe. So verhält es sich auch mit M. Night Shyamalans The Village, dessen erste vier Hollywoodstreifen ich leidenschaftlich bis in den Tod verteidigen werde. Inzwischen produziert er seine Videos sogar für RogerEbert.com und widerspricht (korrekterweise) dem großen Meister vehement. (Scout Tafoya hat übrigens weniger Twitter-Follower als ich, was ich absolute Schande empfinde. Bitte ändert das.)

  • Oh, cool, danke für den Tipp! :D Ich mag’s eh, wenn man mal der breiten Masse widerspricht. Vor allem, da ich Alien 3 mochte – genauso wie The Village. ;)