Über die Zusammenarbeit von Unicef und Disney unter dem Banner von Force for Change habe ich schon berichtet und ich habe auch mitgemacht, weshalb ich kein schlechtes Gewissen habe jetzt direkt den X-Wing zu besprechen. OMG! Abrams macht alles richtig! Da steht ein X-Wing, der voll funktionstüchtig ist. Also, ich meine, das Cockpit öffnet sich und da steigt ein Typ ein, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das Teil auch fliegen kann.

Das Modell sieht definitiv anders aus als die X-Wing, die wir in Erinnerung haben. Freunde des Expanded Univeres werden wohl direkt an den Z-95 Headhunter gedacht haben, was schließlich auch Sinn machen würde, wenn wir eine Verion von Jaina Solo im Film haben. Aber es handelt sich hier dann doch laut Aussage des offiziellen Star Wars Twitteraccounts um einen X-Wing, nur halt eben nicht mehr das originale T-65 Modell.

xwing mcquarrie

Das neue Modell hat nur noch zwei Incom 4L4 Fusial Thrust Engines statt wie früher 4 und die teilen sich auch nich in der Mitte. Das Modell ähnelt sehr stark Ralph McQuarries Konzeptzeichnungen für Episode IV, an denen sich JJ angeblich stark orientieren muss. Insgesamt gibt es nicht mehr 4 Flügel, sondern zwei, die sich in der Mitte teilen. Die Anzahl der KX9 Laser Cannon von Taim & Bak hat sich dagegen nicht verändert, dafür gibt es an der Flügelspitze eine kleine Schwingung, damit man auch im normalen Flugmodus mit eingeklappten S-Flügeln vier Geschütze abschießen kann. Sieht ziemlich großartig aus insgesamt, auch wenn ich die rote Farbe ein wenig vermissen werde. Aber das Blau der Neuen Republik strahlt auch sehr schön.