Wir hier bei PewPewPew (also ich) interessieren uns bekanntermaßen für die innere Logik von fiktionalen Universen. Die uns in Pokémon präsentierte Welt entspricht zwar einer utopischen Zukunftsvision unserer Erde, nachdem zwei verheerenden Kriegen (Fantheorien: Entstehung der Pokémon und der Große Poké-Krieg) das Leben drastisch veränderten, aber grundlegende Aspekte der menschlichen Existenz blieben erhalten. Also auch wenn wir kleine Monster teleportieren und schrumpfen können, müssen die Menschen natürlich weiterhin Nahrung aufnehmen. Doch was genau essen die Menschen in Kanto, Johto und der restlichen Pokéwelt genau?

In früheren Ausgaben des Mangas sah man mal eine Katze, in der Serie gab es mal einen Hummer zu sehen, doch diese Aspekte wurden mit der fortschreitenden Homogenisierung der Veröffentlichungen reduziert. Heute leben Ash, Red und Co. in einer Welt, die ausschließlich von Pokémon bevölkert ist. Existieren aber neben dem Menschen sonst keine Tiere mehr auf der Erde, woraus genau besteht dann das Fleisch, das Ash, die Pokémon und die restlichen Bewohner zu sich nehmen? Modern Farmer hat sich mit dieser verstörenden Frage auseinandergesetzt und kommt zum schrecklichen Fazit: Soylent Green is people!

Pokemon-eating-o-o-pokemon-30366357-468-319Simply put, it is a fact that people eat Pokémon. In the original television show, Farfetch’d, a duck-like Pokémon, was hunted to near extinction because of its delicious taste, similar to the blue fin tuna today. Early in the series, there was evidence that real world animals did exist, but that has largely been attributed to the then-undeveloped universe.

Even if you discount early examples, there is the matter of the Slowpoke tail. Slowpoke is a water-based creature with very low intellect. In the second generation of games, the criminal organization Team Rocket hatched a plan to cut off “tasty, nutritious” Slowpoke tails and sell them for a huge profit. The item description said it all: “Very tasty. Sell high.”

In einem Interview hat Takao Unno von Game Freak zwar die Idee abgewiesen, aber auch nur in der Vermutung, dass man wohl in der technologisch weiter entwickelten Pokémon-Welt bessere Wege gefunden hätte. Das steht natürlich im krassen Gegenteil zu dem, was man in der Serie sieht. Damit ist es offiziell, Ash ist ein furchtbarer, furchtbarer Mensch.

Modern Farmer: The Food Politics of Pokémon