Pacific Rim war kein Hit. Aber der Film machte genug Geld am Box Office, bekam genügend positives Feedback und verschaffte sich wohl durch gute DVD/Blu-Ray sowie Spielzeugverkäufe jetzt ein zweites Leben. Guillermo del Toro kündigt oben das Kinosequel für den 7. April 2017 an. Dazu wird der ganz nette erste Comic fortgehürt und es soll eine animierte Serie kommen. Es gibt aber noch keine Mitteilung, ob diese dann mit CGI produziert wird oder ob es tatsächlich zu einer Zeichentrickserie kommen sollte, wie ich es in der Überschrift jetzt mal verkündet habe. Das ist mehr Wunschdenken bei mir als alles andere.

Was del Toro nicht sagt, ist dass Legendary das Sequel nicht zusammen mit Warner Bros. in die Kinos bringt, dafür wird Universal nun neuer Partner. Macht Sinn. Zusammen mit Zak Penn und del Toro schreibt der Autor des ersten Films, Travis Beacham, nun am Drehbuch zum nächsten Teil. Wie die Geschichte weitergeht, steht wohl noch nicht fest. Es gab zwar mal Gerüchte, dass sie an einem Drehbuch arbeiten und nette Ideen haben, u.a. Kaiju/Jaeger Mashups, aber selbst die Rückkehr der Schauspieler steht noch nicht einmal fest und del Toro wird wohl zunächst mit Crimson Peak und The Strain für die nächsten Monate beschäftigt sein.

The characters I love will return. Raleigh, Mako, Newt, Gottlieb and who knows, maybe even Hannibal Chau – but we are taking them into a fresh territory that will display amazing sights and battles. The first film set the stage and now we’re ready to have a blast. (via)

  • DerBesserwisser


    Nur bitte drei Dinge beachten:
    – bitte mehr ins Drehbuch investieren eventuell auch jemand Anderen hinzuziehen.

    – Entweder Schauspieler nehmen, die “native” einen Akzent sprechen können, oder es einfach lassen
    – kein BIGGER is better, Pacific Rim hat so gut funktioniert, weil man den Zuschauer nicht mit uninteressantem CGI-Rauschen (Michael Bay anyone?) überschwemmt.