Der Episode VII Titel und mehr Bullshit

18 May, 2014 · Sascha · Film

Manchmal gibt es solche Themen, zu denen ich etwas zu sagen hätte, die mich dann aber schlussendlich nach ein paar Tagen der verpassten “Postchance” nicht mehr interessieren oder schlicht nicht mehr relevant genug sind. So war es auch mit diesem Thema, jedoch sah ich gerade obiges Video von Conan, in dem er die halbwitzigen Versuche seiner Autoren vorliest – und nun brenne ich wieder.

Es ist ja nicht nur, dass sogar mein Bullshithaterboyfriend René das Thema aufgegriffen hat, sondern Harry Knowles’ Quatsch mit Soße es wieder ins Fernsehen geschafft hat, weil er anscheinend immer noch eine pseudorelevante Rolle in der medialen Berüchterstattung zu Filmen einnimmt und weiterhin das öffentliche Posterchild der Filmblogosphäre bleibt, während diese ihn bereits überrundet hat.

Okay, erinnern wir uns kurz mal, dass es 2014; und nicht 1999. Bereit? Gut, hier ist der Beitrag, auf den sich alle, und ich meine wirklich nahezu alle, Newsseiten dieser Welt gestürzt haben und ihn ohne Weiteres ausgenutzt haben, um ihre Hits zu generieren.

STAR WARS EPISODE VII’s working title is… you didn’t think I’d blow it in the headline did ya?

Hey folks, Harry here… in response to my article earlier today a new source has come forward to confirm information that I’ve been sitting on for over a month. As I’ve said – getting confirmation has been a bitch. I know lots of people in JJ’s camp – including JJ… but when I put the title to JJ… he never even responded. That alone was suspicious. But my original source had told me back in January that Abu Dhabi was a location, and when that came to be, he sent me a scoop that the title for STAR WARS EPISODE VII was THE ANCIENT FEAR.

I ran it by everyone in the editorial chatroom. Beaks, Merrick, Quint, Capone… everyone… and they rattled their sources cages – and couldn’t get confirmation… BUT tonight… a source that I’m told to call Col. Mustard claimed completely on his own that “the working title” was THE ANCIENT FEAR….

He also stated that “it refers to Max Von Sydow’s villain who makes Pazuzu look like a pussy!”

Now – let’s see what happens to the working title. Personally… I love it!

Ich gebe mal so vor als ob ich das kurz ernst nehmen würde und weise darauf hin, dass Knowles
a) seit fast einem Jahrzehnt keinen sich später als wahr herausstellenden Scoops mehr hatte,
b) sich nicht einmal bemüht vorzugeben, er hätte eine seriöse Quelle, und
c) bereits 2005 meinte, dass der dritte Prequel-Film A Creeping Fear heißen wird.

Dazu kommt, dass er sich mal direkt in alle Richtungen absichert und mehrfach darauf hinweist, dass es sich um einen Arbeitstitel heißt. Sprich: Sollte der Titel am Ende nicht stimmen, kann ihn keiner wegen seinem Bullshit angreifen, man habe halt wohl den Namen nur intern verwendet und nun einen offiziellen gefunden. Whatever.

Viel schlimmer als seine Lügen ist die mentale Haltung des Manchilds. Diese Meldung kam nämlich erst nachdem Harry in einem vorherigen Posting (der inzwischen gelöscht scheint) geteast hat, den Titel zu kennen, ihn jedoch nicht preisgeben zu können. Seine Leser pochten auf die Veröffentlichung, Harry gab schließlich nach. Wie gütig. Er habe halt nur keine Bestätigung erhalten können. Ach. Und eine Anfrage bei JJ, habe auch keinen Erfolg gebracht. Oha. Harry Knowles höchstpersönlich fragt beim gerade wohl beschäftigsten Mann Hollywoods an und es gibt keine Rückmeldung wegen eines Gerüchts? Da kann ja etwas nicht stimmen!

Ich möchte gar nicht so sehr auf Knowles’ Berichterstattung in den letzten Jahren eingehen, die immer mehr so wirkt, als habe eine nicht englischsprachige Gehilfin sein umherwandelndes, anekdotisches Gebrabbel, das immer damit beginnt, dass er das Poster des besprochenen Filmes bereits im Kinderzimmer an der Wand hängen hatte, einfach nur abtippt. Seine Person und seine Beziehungen sollen auch nicht das Zentrum dieser Diskussion einnehmen, das haben andere Quellen bereits zu Genüge besprochen.

Ich möchte lediglich sagen: Wir müssen nicht alles hinnehmen. Man kann sich auch manchmal seinen Stolz bewahren. Selbst wenn man diesen Job beruflich betreibt und alle diese Story bringen, kann doch eine einzige Gegenstimme etwas bewirken und das eigene Profil schärfen. Wir müssen mehr in dieser großen Blogosphäre darauf achten, woher gewisse Meldungen kommen und dann überlegen, wie sie dann aufbereitet werden sollen.

Wenn ein ohnehin umstrittener und untergehender Blogger, der Geldsorgen hat, eine scheiternde Kickstarter-Kampagne für ein überteuerstes Egoprojekt anführt, die nur durch prominente Filmregisseure in den letzten Minuten finanziert wird, sich kurz darauf ein neues Auto käuft und bis heute keine Episode geliefert hat (er könnte sich auch ganz mit dem Geld aus dem Staub gemacht haben), während andere YouTuber mit Minibudgets ähnliche Formate problemlos auf die Beine stellen, und in der Vergangenheit bereits mehrfach negativ auffiel, dann muss man nicht alles aus dieser Richtung direkt für bare Münze nehmen. Die Motivation hinter diesem Vorgehen sollte klar sein.

Aber in einem Jahr oder so, wenn der wirkliche Titel von Disney/Lucasfilm per offizieller Pressemitteilung veröffentlicht wurde, spielt das alles ohnehin keine Rolle mehr. Jeder wird Harry Knowles’ Quatsch vergessen haben und er hatte aber einen kurzen Boost in seinen Hits. Von dieser Methode lebt übrigens Latino Review. Das alles hier soll auch kein reiner Diss von AICN sein, die großartige Autoren neben Harry beschäftigen. Es steht mehr sinnbildlich für diese gesamte Sphäre – und das kotzt mich an.

  • Owley

    Ach, ich störe mich gar nicht mehr an diesem Quatsch. Der Hype ist zu gross, und damit auch die Versuchung, irgendwelche Fake-News herauszugeben. Ich glaube nur, was offiziell ist. Und vielleicht noch das, was von jenen gepostet wird, die mit dem Cast richtig lagen. Aber dann ist auch Schluss.

  • Hm habe noch nie was von einem Harry Knowles gehört und irgendwie ist mir das auch egal, wie der Film heißen wird. Was ich aber schon richtig finde ist, dass man Quellen hinterfragen sollte. Klappt natürlich nicht immer.

    Krass auch das mit dem Kickstarter-Typ!

  • Kudos. Keine Chance für Bullshitter.

  • Oh, ich fang erst an.

  • Dito.

  • Ey, Harry Knowles sollte einem als Filmblogger schon ein Begriff sein ;)

    Und Knowles IST der Kickstartertyp :D

  • Yay!

  • Stonejackit

    AICN war, seit ich Internet habe, bis vor 2 Jahren oder so immer meine Startseite. Mittlerweise lese ich nur noch die Beiträge von Eric Vespe (Quint) und würde mich freuen, wenn der zu Badass Digest gehen oder seinen eigenen Blog starten würde. Harry, ey…