In Argentinien haben ein paar Knochen eines noch unbekannten Dinosauriers gefunden, dessen Oberschenkel alleine so groß ist, dass man daraus berechnen kann, dass es sich um das größte Landtier aller Zeiten auf der Erde handeln muss.

40 Meter lang, 20 Meter groß, rund 80 Tonnen schwer – diese enormen Maße gibt das Paläontologie-Museum Mef bekannt. So hoch wie ein mehrstöckiges Haus also, so schwer wie 14 afrikanische Elefanten. Ein Koloss. Oder sogar mehrere. Am Fundort entdeckten die Paläontologen mehr als 200 gut erhaltene Fossilien, sie sollen von sieben erwachsenen Tieren stammen. Der größte Überrest ist der besagte Oberschenkelknochen. “Das ist ein wahrer paläontologischer Schatz”, erklärt Grabungsleiter José Luis Carballido. Der neu entdeckte, noch namenlose Dinosaurier ist damit vermutlich das größte Tier, das jemals über die Erde gelaufen ist. Zumindest das größte, von dem man bislang weiß.

SpOn: Dinosaurier-Rekordfund: Die Riesen aus der Sackgasse