Neue Serie: The Flash

15 May, 2014 · Sascha · Fernsehen

Aus mir unerklärlichen Gründen scheint The CW gerade einen großen Erfolg mit der Comic-Serie The Arrow zu haben, weshalb sie der Serienadaption von The Flash ein eigenes Spin-Off schenken. Ich könnte mir diese Serie wahrscheinlich aus der Perspektive der Kontinuitätsspielchen von DC und Marvel schmackhaft machen, aber langfristig gesehen steht für mich hier nichts weiter als das aktuelle Qualitätsfernsehen auf dem Spiel. Natürlich kann beides gleichzeitig existieren, aber wir sehen bereits an Hollywood, zu was der Adaptionswahnsinn von bekannten IPs führt. Gerade diese Entwicklung ebenete den Weg zu dem goldenen Zeitalter des Fernsehens, wie wir es gerade erleben.

Sollte DC jetzt die Eier haben, sowohl Arrow als auch Grant Gustin in der Rolle des Barry Allen für den kommenden Justice League Film zu casten und die Serie als Ausweitung des eigenen Filmuniversums zu sehen, wie Marvel es betreibt, würde sich all dies wahrscheinlich noch lohnen – immerhin hatte selbst Agents of S.H.I.E.L.D. seine Momente. Dass sich jedoch schon seit Jahren eine selbstständige Filmversion in Arbeit befindet und man Wonder Woman nicht mal einen eigenen Film zutraut und sie in den Kampf zwischen Superman und Batman hineinzwängt, sagt ja schon alles über die langfristige Planung und den kreativen Mut bei WB/DC aus.

After a particle accelerator causes a freak storm, CSI Investigator Barry Allen is struck by lightning and falls into a coma. Months later he awakens with the power of super speed, granting him the ability to move through Central City like an unseen guardian angel. Though initially excited by his newfound powers, Barry is shocked to discover he is not the only “meta-human” who was created in the wake of the accelerator explosion — and not everyone is using their new powers for good. Barry partners with S.T.A.R. Labs and dedicates his life to protect the innocent. For now, only a few close friends and associates know that Barry is literally the fastest man alive, but it won’t be long before the world learns what Barry Allen has become…The Flash.

Update: Hier der längere Trailer, der mich aber nicht vom Gegenteil überzeugt.

  • DerBesserwisser

    Ich glaube kaum, dass die Qualität der Serienproduktionen derzeit auf dem Spiel steht. Das war ja kein aus sich selbst heraus entstehende Veränderung, sondern ist maßgeblich der Konkurrenz der Bezahlsender zu verdanken: Billige Serien am Fließband raushauen hat nicht wirklich gefruchtet, deshalb überhaupt die Qualitätsoffensive, um sich eben von der Konkurrenz abzusetzen. Das soll natürlich nicht heißen, dass sich dieser Prozess in Ewigkeit fortsetzt, aber ich glaube kaum, dass dies durch die derzeitige Situation ausgelöst werden wird.
    Es ist doch wie immer, wenn Konzepte erfolgreich sind, gibt es Nachahmer, die auch gern was vom Kuchen abhaben wollen: Egal ob Buch, Musik, Film oder Spiel, wo viel Gutes ist, ist auch gleichzeitig noch mehr Schlechtes bzw Schrott.

    Ich muß aber auch gestehen, dass ich nicht alles an dieser Entwicklung gut finde: Moderne Serien sind im Prinzip nichts anderes als überlange Filme, die dramaturgisch (oftmals) in kleinere Abschnitte aufgegliedert werden, um dem Ausstrahungsformat gerecht zu werden (das ist jetzt natürlich stark vereinfacht, da es ja z.B. in Breaking Bad auch “miniarcs” gab).
    Ab und zu vermisse ich da das starre (verkalkte?) Konzept aus den 80/90er Jahren, in denen Serienfolgen ihre eigene, kleine Geschichte erzählen, und zum Teil dabei soweit gehen, dass die Folge eigentlich nur durch Referenzen auf die Serie im Kontext gehalten wird, und eigentlich komplett für sich stehen konnte.
    Deep Space Nine war in den letzten beiden Staffeln ein gutes Beispiel dafür -. auch wenn mir der Dominion Krieg eher auf die Nerven ging, und der folgenüberspannende Handlungsbogen (im Vergleich zu heute) recht dünn war.
    Natürlich funktioniert dass nicht immer, so etwas würde z.B in True Detektive natürlich wenig Sinn machen.

    Lange Reder gar kein Sinn: positiv Denken, eventuell get die Kurve ja noch ein Stückchen nach oben, statt nach unten.

    Btw, wenigstens scheint die “Production value” höher zu sein, als beim letzten Versuch: http://www.youtube.com/watch?v=Fa9b7ZQ3Zkw ;o)

  • Haina

    Sieht blöd aus, so ein Teenager Hampelmann. Die alte Serie hat mich völlig begeistert damals aber da war ich auch noch ein Kind und es gab solche (für damalige Verhältnisse) düsteren Superhelden Serien einfach nicht. Besonders die Folgen mit dem Sandman habe ich geliebt, das muß man sich mal vorstellen wie dankbar und aufgeregt man damals war weil ein anderer weiterer Superheld in einer Serie crossover mäßig auftrat. Heute gehört das offensichtlich schon zum guten Ton und ich freu mich auch immernoch ein bisschen drauf, auch wenn dieses Beispiel vielleicht Quark wird.