Ben McKenzie spielt Jim Gordon in der Batman-Prequel Serie Gotham und sucht nach den Mörder von Bruce Waynes Eltern. Sieht ziemlich billig und auf eine halbherzige Comic-Book-Show, die schlussendlich nur ein typisches “Cop-Procedural-Plus” ist, habe ich auch keine Lust. Da erkennt man wieder mal die Eier von Marvel. Manchmal geht etwas schief, wie eben Agents of SHIELD, aber wenigstens glauben die an ihr Zeug. Aber hey, vielleicht gibt es Fans, die das interessiert. Wobei ich nicht glauben kann, dass es für viele Batman-Fans unbedingt cool ist, die Episode I-Phase ihres Lieblingsantihelden mitzuerleben. Das kann doch keinen interessieren, oder? Wird doch ohnehin erst ab Batman: Year One interessant.

  • Haina

    Sieht um Längen besser aus als “Arrow” und das ist ja auch gar nicht so unerfolgreich.

  • Boris Christopher Lenauer

    Nur Kurz zu Agents of Shield :
    Die Serie schein gerade etwas die Kurve zu kriegen.
    Seit dem Impact von Captain America 2 und den Auswirkungen die das auf die Serie hatte nimmt sie Eindeutig an Fahrt auf und ist mitlerweile wirklich gute Unterhaltung.
    Immer noch kein echtes Juwel aber deutlich besser als zu beginn!

  • Das stimmt.

  • Ich schaue Arrow nicht. Sieht mir nach Zeitverschwendung aus, wenn man nicht wirklich Fan ist.

  • haina

    Ich habe nur ein paar Folgen gesehen, ist langweilig.

  • Owley

    Ich liebe die Serie. Fand sie zu Beginn cool, mittlerweile fiebere ich jeder Folge entgegen. Ich mag halt auch die ganzen Referenzen und wie man kleine Bad Guys einbaut.

    Das, on the other hand… not so much.

  • haina

    Ab welcher Folge spielt die Serie denn nach Cap 2, so mitten in der Staffel?