Hier die wirklich ausführliche und unglaublich aufschlussreiche Dokumentation über die Konzeption und Entwicklung von Naughty Dogs Meisterwerk The Last of Us, die es zuvor nur mit den Spezialeditionen des Spiels versandt wurde und nun endlich auch von offizieller Seite gestreamt wird. Regisseur Neil Druckmann führt uns im Büro der Spieleentwickler herum, zeigt uns wie die Idee zum Spiel entstanden ist, wie die Geräusche der Klicker entstanden, wie man Oscar-Gewinner Gustavo Santaolalla als Komponist gewinnen konnte und nicht zuletzt die intensive Auseinandersetzung mit den Schauspielern Ashley Johnson und Troy Baker, die Joel und Ellie zum Leben erweckten. (via)

Für die erste Storyerweiterung Left Behind über Ellies Vorgeschichte gibt es ebenfalls eine kleine Begleitdoku.

Dass vielleicht aber nicht alles immer so friedlich und großartig abläuft wie uns dieses (im Grunde) extensive Promotionsvideo weis machen will, belegt der Fall von Uncharted-Regisseurin Amy Henning, die gerade ihren Job verlor und Gerüchetn zufolge zur Kündigung quasi gezwungen wurde.

Hier noch zwei zusätzliche ausführliche Besprechungen des Spieles, die ich genau so eins zu eins unterschreiben würde, insbesondere das Video aus der Sicht des Spielers.