Den ersten Trailer sah ich vor rund 10 Monaten und seither hatte ich das Projekt vergessen, nun kommt die Dokumentation über meine Lieblingsband The National endlich in die Kinos bzw. auf Blu-Ray und VOD in unsere Wohnzimmer. Doch bei dem Film handelt es sich nicht um eine schlichte Dokumentation, die die Band auf ihrer Tour oder ins Studios begleitet. Stattdessen folgt sie Tom Berninger, Bruder des Leadsängers Matt Berninger, der seiner Verwandschaft auf die Tour folgt. Das Spannende an diesem Projekt ist die Tatsache, dass die restlichen vier Bandmitglieder ebenfalls Brüder, sogar Zwillingsbrüder, sind und diese Dynamik bestimmt ein interessantes Spannungsfeld zwischen Matt und Tom entstehen lässt, das wertvolle Aussagen über Ruhm, Liebe, Neid, Schuld und Musik aussagen kann. Matt hat das schwierige Verhältnis zu seinem Bruder bereits in dem Song I Should Live in Salt festgehalten.

Die Kritiken versprechen eine melancholische Doku der Sonderklasse und ab dem 28. März können wir uns selbst davon ein Bild machen.

Hailed by Michael Moore as “one of the best documentaries about a band that I’ve ever seen” and by Pitchfork as “the funniest, most meta music movie since SPINAL TAP,” MISTAKEN FOR STRANGERS is a truly hilarious, unusual, and moving film about two brothers, Matt and Tom Berninger.

Matt, the lead singer of the critically acclaimed rock band The National, finally finds himself flush with success. His younger brother, Tom, is a loveable slacker – a filmmaker and metal-head still living with his parents in Cincinnati. On the eve of The National’s biggest tour to date, Matt invites Tom to work for the band as a roadie, unaware of Tom’s plan to film the entire adventure.

What starts as a rock documentary soon becomes a surprisingly honest portrait of a charged relationship between two brothers, and the frustration of unfulfilled creative ambitions.

Weiterhin gibt es einen neueren Trailer, der viele bisher unveröffentlichte Szenen enthält, versierter geschnitten ist und die Melancholie ein wenig verbirgt. Hoffentlich ist das nur aus marketingtechnischen Gründen so geändert worden.