NASA congratulates GRAVITY from Spaaace

04 Mar, 2014 · Sascha · Film

DVD-Abend der besondere Art: Die Besatzung der ISS (NASA Astronauten Mike Hopkins, Rick Mastracchio und JAXA Astronaut Koichi Wakata) hat Gravity im Weltall geguckt, was ungefähr so cool sein muss wie sich Dokus über Flugzeugabstürze als Inflight Entertainment reinzuziehen, und gratuliert nun Alfonso Cuarón und seiner Crew für die erstklassige Produktion und sieben gewonnenen Academy Awards. Währenddessen kann Neil deGrasse Tyson diese “Let Go”-Szene nicht, ähm, loslassen. Immer wieder hat er sich in den vergangenen Wochen trotz Sympathiebekundungen an ein paar wissenschaftlichen “Freiheiten” aufgegeilt. Zurecht, ist ja sein Job, aber wie er das hier wieder in der neuen Ausgabe seines Startalk Radio zelebriert, nervt mich langsam. Relax, Neil, it’s a movie. (via Variety)

  • Stonejackit

    Ein paar Gedanken dazu. Ich kann Herrn deGrasse gut verstehen. Obwohl mir die Worte “it’s only a movie” beim Ansehen von Gravity immer all(!)gegenwärtig im Hinterkopf herumgingen, war es doch diese Szene, die er hier beschreibt, die mir damals und immer noch (hab den Film biesher so an die 5 mal geschaut) die Hand an die Stirn treibt. Mir ist auch furchtbar bewußt, warum Alfonso Cuaron das so gemacht hat. Klar, ist es dramatischer wenn das Leben der beiden eine einem seidenen Fallschirmfaden hängt und der abgeklärte, erfahrene und lebensfrohe George Cloony sein Leben für das der desolaten, lebensmüden und hoffnungsleeren Sandra Bullock aufgiebt. Das ist ja ein essentielles Plotdevice. Die Frage ist aber, ob man es nicht vielleicht auch anders, physikalisch korrekter hätte inszenieren können. Also nicht falsch verstehen, ich liebe diesen Film und ich verehre Alfonso Cuaron… und umso mehr ärgert mich diese Szene.

  • DerBesserwisser

    http://nooooooooooooooo.com/
    Ich hab ihn doch noch nicht gesehen

  • Ja, vielleicht dann nichts dazu lesen?

    Stichwort: http://www.pewpewpew.de/2014/02/28/mein-spoiler-talk-beim-zundfunk/

  • /Fullack. Sehe ich genauso und im Kino dachte ich auch nur “Wie, was?”, aber ich habe inzwischen die Haltung angenommen, dass es nun so gedreht wurde und wir damit leben müssen. Wie auch oben gesagt: Tyson soll dies tun und allen die Augen öffnen, aber ich habe es jetzt schon so oft gehört… ich hab’ damit abgeschlossen. Fand es trotzdem witzig und interessant für Leute, denen es bisher noch nicht so bewusst war.

  • Stonejackit

    Der Besserwisser hätte es besser wissen müssen ;)